Krippenwechsel?? Hat jemand Erfahrungen??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von evegirl 10.03.11 - 10:01 Uhr

Hallo,

hat jemand vielleicht das selbe mit gemacht das ihr der Meinung wart das der jetzige Krippenplatz nicht das richtige für euer Kind ist und ihr ein wechsel vorgenommen habt ohne gleich zum Jugendamt zu gehen?

Ich kann mein Kind nicht länger in die Krippe schicken, habe schon einmal geschrieben und nun reicht es mir folgende Punkte gehen gar nicht und gestern ging es zu weit schreibe nochmal alles auf für die die es nicht mitbekommen haben:
- 2 Erzieher- beide gehen raus Rauchen, Kinder allein in der Krippe, das geht gar nicht.
- seit Herbst oder Ende Sommer also seit dem es ein wenig kälter wurde waren die Kinder nicht einmal draußen
- Die Kinder sind auf sich allein gestellt, kein gemeinsames Spielen, Tanzen oder sonst was.
- Mein Sohn ist ständig komplett nass weil er in der Toilette spielt, wo sind die Erzieher in dem Moment? Sowas macht er zu Hause nie. Die Erzieher sitzen nur und trinken Kaffe, dann kam der Spruch so ein schlimmes Kind wie ihr Sohn hatten wir ja noch nie. Wie kann man sowas sagen? Dann sollen sie die Augen auf haben und schauen was die Kinder machen.
- Dann ist er immer Voll gekackt beim abholen und es ist nicht immer frisch somit dann auch ein Wunder Po, immer kommt der Spruch "Wir haben ihn ebend gewickelt dann musste er es eben gemacht haben" Ja ne ist klar dann blutet er auch am PO und sowie gestern das geht gar nicht alles war voll er hat nun am ganzen Po, unterm Schnipel überall selbst an den Beinen ist alles Wund und hat Blässchen.

Meine Mom geht gleich mit ihm zum Arzt da ich Arbeiten muss. Rufe schon ständig in anderen Krippen an aber die können mir nix sagen die Entscheidung fallen noch und man schaut was die Eltern so machen und und und. Was kann ich tun um zu wechseln ohn gleich zum Jugendamt zu gehen.

Ich bitte um normale Antworten ohne beileidigungen, ohne rum gemecker dann Lieber überlesen, möchte nur ernst gemeinte Anworten.

Danke.

Beitrag von goldengirl2009 10.03.11 - 10:19 Uhr

Hallo,

um welche Krippe geht es ?
Komme aus dem gleichen PLZ-Bereich.
Wurde von Deiner Seite aus das Gespräch gesucht und zwar in einem vernünftigen Ton ?
Hast Du dich an die Leiterin der Krippe gewandt und mit ihr gesprochen ?
Wenn alles nichts hilft würde ich mich an den Träger der Krippe wenden.

Gruß

Beitrag von evegirl 10.03.11 - 10:29 Uhr

Hallo,

möchte hier jetzt auch keine Krippen nennen. Will ja auch kein Ärger machen ich möchte einfach nur Wechseln.
Ich habe es oft nett und freundlich gesagt bin nämlich nciht der Typ der den Mund aufreist. Und die reden sich immer raus immer wieder er wurde grad gewickelt er musste eben rein gemacht haben aber das kann nicht sein man sieht oft ob es firsch ist oder nicht und wenn die ihn gleich wickeln passiert sowas heftiges nicht. Die sind sehr nett die Erzieher aber sowas geht in meinen Augen nicht. Mein Mom geht nun gleich mit meinem Sohn zum Arzt er hat so starcke Schmerzen.
Ich will wechseln ohne gleich zum Jugendamt zu gehen.

Beitrag von woelkchen1 10.03.11 - 10:19 Uhr

Ich muß mal nachfragen: was meinst du mit :"Rufe schon ständig in anderen Krippen an aber die können mir nix sagen die Entscheidung fallen noch und man schaut was die Eltern so machen und und und."?

Das verstehe ich nicht!

Was sagst du den Kindergärten? Ich würde mir die Zeit nehmen, in gute Kindergärten fahren, dort persönlich vorsprechen oder um einen Termin bitten und dann um einen Platz bitten, ohne die Probleme deines Kigas anzusprechen!
Das kannst du machen, wenn du einen Platz hast, erst ist es nur wichtig, einen neuen Platz zu bekommen und da sind eure Probleme erstmal zweitrangig.
Nicht, dass der neue Kiga gleich von vornerein auf den Gedanken kommt, du seist schwierig- verstehst du?

Beitrag von evegirl 10.03.11 - 10:31 Uhr

Zum ersten mein ich damit, ich Frage halt nach ob die was zum neuen Krippenplatz sagen können ob was frei wird etc.

Ich war persönlich bereits in anderen Krippen und habe sie mir angeschaut und auch ein Gespräch gehabt habe aber nicht gesagt warum ich wechseln möchte.

Beitrag von woelkchen1 10.03.11 - 10:39 Uhr

Aha, verstehe.

Und keine Kita konnte dir sagen, ob sie noch Plätze hat? Das ist ja auch eigenartig, entweder Ja- sie haben noch einen Platz, oder eben nein!

Was sagen sie denn? Vertrösten sie dich? Meist werden ja im Frühjahr/Sommer neue Plätze frei, weil Schulanfang ist.

Solltest du mit normalen Anfragen keine Möglichkeit finden, mußt du wohl zum Jugendamt!

Klar kann immer mal was passieren, aber ich finde, es auch gar nicht, dass Kinder unbeaufsichtigt sind oder nie raus gehen. Egal was für ein Wetter, meiner Meinung nach gehören Kinder täglich raus- und in unserem Kiga wird auch 2x am Tag draußen gespielt.

Hast du mal mit der Leitung gesprochen?

Beitrag von evegirl 10.03.11 - 10:43 Uhr

Also Plätze haben die Momentan keine aber im Mai und Juni wird jeweils ein Platz frei dazu können die mir halt nix sagen.

Ich hab ihr das schon gesagt aber irgendwie interessiert es die nicht.

Beitrag von woelkchen1 10.03.11 - 10:57 Uhr

Was mir noch eingefallen ist- wie ist es in anderen Gruppen? Gibt es noch eine Gruppe mit gleichem Alter? Ab wann fängt die nächste Gruppe an?

Meine Freundin hatte das gleiche Problem, hat dann mit der Leitung gesprochen und verlangt, dass ihr Sohn in die nächste Gruppe kommt oder sie geht zum Jugendamt.

Hast du mit der Leitung geredet? Die kann das nicht gut heißen, wenn Erzieher während der Arbeitszeit rauchen!

Was findest du so schlimm daran, das beim Jugendamt anzuzeigen und somit evt. einen besseren Platz zu bekommen?

Beitrag von evegirl 10.03.11 - 11:02 Uhr

Es gibt nur diese eine Gruppe leider.

Es gibt keine direkte Leitung es ist eine Elterninitiative da sind nur 2 Erzieher zu den man gehen kann und zu der einen die den papierkram macht geh ich immer und es sind ja die beiden.

Beitrag von woelkchen1 10.03.11 - 11:04 Uhr

Hast du mal mit anderen Eltern geredet? Ich würde wohl mal den Weg über die Eltern suchen, was die sagen und wie man weiter vorgehen könnte.

Ich kann mir auch gut vorstellen, das die dankbar wären, falls sie von den Zuständen nichts wissen!

Beitrag von evegirl 10.03.11 - 11:11 Uhr

Ne das habe ich nicht denn ich kenne da niemanden, es werden ja auch keine veranstaltungen oder so gemacht. Sehe immer nur 1-2 Elternteile wenn ich meinen SOhn bringe das wars dann auch. Die Kinder kommen zwischen 7 und 9 Uhr. Abgeholt werden die zwischen 12 und 14 Uhr.

Beitrag von woelkchen1 10.03.11 - 11:20 Uhr

Wenn es eine Initiative ist, gibt es doch sicher einen Elternrat ect., also Eltern, die dafür zuständig sind?

Beitrag von evegirl 10.03.11 - 11:41 Uhr

Wofür zuständig?
Es gibt kein Elternrat nichts gibt es. Schon komisch das ich nie was unterschrieben musste.

Beitrag von woelkchen1 10.03.11 - 13:27 Uhr

Natürlich gibt es einen Eltervorstand- es ist eine Elterninitiative, also gibt es Eltern, die dafür verantwortlich sind, dass es diese Einrichtung überhaupt gibt!

Das hört sich ja glatt so an, als ob diese "Erzieher" aus Eigenverantwortung mal eben was aufgemacht haben und du das Geld auf ihr Privatkonto überweist.

Was weißt du denn über diese Einrichtung? Nicht viel, wie mir scheint! Wo ist das, gibt es Räumlichkeiten-also eine richtige Einrichtung?
wieviele Kinder gibt es dort? Wie sind die Erzieher ausgebildet?

Ich würde dir raten, dich beim Jugendamt überhaupt erstmal schlau zu machen, wo genau du dein Kind überhaupt hinbringst!

Beitrag von biggi68 10.03.11 - 10:27 Uhr

Hallo,

was sind das denn für Zustände, das geht ja gar nicht. Unsere Tochter ist jeden Tag mit ihrer Krippengruppe draußen (entweder im Wald oder im großen Gartenbereich). Das hört sich alles gar nicht gut an, es kann ja mal passieren, dass die Windel voll ist, wenn man sie abholt, aber dass ist eine absolute Ausnahme. Beide Erzieherinnen gehen gleichzeitig eine rauchen? #kratz

Ich wünsche dir, dass du recht schnell einen neuen Krippenplatz findest!

Ganz liebe Grüße

Birgit

Beitrag von evegirl 10.03.11 - 10:32 Uhr

Klar kann das mal passieren aber doch nicht fast jeden Tag und dann so extrem Wund das kann nicht sein. Zu Haus ging er immer mit einem super Po hin.

Danke.

Nur wie krieg ich nen neuen Platz????

Beitrag von biggi68 10.03.11 - 10:40 Uhr

Da kann ich dir leider nicht weiterhelfen, wir haben unseren Platz auch nur mit ganz viel Glück bekommen. Auf jeden Fall auf jede Warteliste setzen lassen oder vielleicht eine fähige Tagesmutter suchen?
Viel Glück!!!

Beitrag von evegirl 10.03.11 - 10:44 Uhr

Danke

Beitrag von maylu28 10.03.11 - 10:43 Uhr

Hallo,

ich kenne Deine Geschichte schon von dem anderen Thead....

.....wie wär es wenn Du übergangsweise nach einer TAM suchst.....vielleicht gefällt es ihr ja und Du lässt sie ganz dort..Bin zwar immer eher für die Krippe aber was Du da geschildert hast war schlimm (war doch eine Elternini..oder???)
Die Krippen brauchen einfach eine Weile bis sich dort alles entscheidet, dann haben sie vielleicht nicht gleich einen Platz frei usw...

Bei uns wär das nicht zu machen, hier hat man mindestens 1 Jahr Wartezeit auf einen Krippenplatz....ein Wechsel wär unmöglich...daher würde ich an Deiner Stelle eine Tagesmutter suchen, entweder übeganngsweise oder bei gefallen, gleich ganz......

LG Maylu

Beitrag von evegirl 10.03.11 - 10:45 Uhr

Ja vielleicht wäre es auch eine bessere Lösung.
Hast du vielleicht einen Tipp wo man eine bekommen kann und was die Kosten?

Beitrag von maylu28 10.03.11 - 10:58 Uhr

Ich weiss nicht, schau mal im Netz......hier hat jemand mal www.betreut.de empfohlen, aber man muss wohl was zahlen....

Such einfach mal unter Tagesmutter und Deinem Umfeld.......

Ich glaube, die sind relativ gleich teuer wie eine Krippe...

LG Maylu

Beitrag von moppelmops2 10.03.11 - 11:16 Uhr

Hallo, frage doch mal beim Jugendamt nach, die helfen bei der Vermittlung von Tagesmüttern. Und lass mal den Zustand deines Kinders vom Arzt bestätigen/dokumentieren - nur mal so

Gruß, der Mops

Beitrag von kruemlschen 10.03.11 - 12:29 Uhr

Hi,

warum willst Du Dich nicht ans Jugendamt wenden?

Was in Eurer Krippe abgeht finde ich absolut ungeheuerlich und es würde mich nicht wundern wenn da noch ganz andere Dinge passieren die Ihr als Eltern nicht mit bekommt.

Ich finde es unverantwortlich sich nicht ans Jugendamt zu wenden und absolut unglaublich dass ihr die einzigen Eltern seid die mit den dort herrschenden Zuständen nicht einverstanden seid.

K.

Beitrag von arielle11 10.03.11 - 13:02 Uhr

Komisch, komisch!

Also, Du hast Dein Kind in einer Einrichtung die durch einen Elterninitiative entstanden ist?

Die einzigen Ansprechpartner sind zwei rauchenden, inkompetente Erzieher?

Du kennst keine Eltern? Bis auf die 2, die man kurz beim Abholen sieht?

Du hast nie etwas unterschrieben?

Dann kannst Dein Kind gleich an der nächsten Bahnhofsmission zur Betreuung lassen, da ist es wohl besser aufgehoben!

Grundsätzlich würde ich Dir mal ganz dringend raten etwas an Dir zu ändern. Alle sind immer ganz blöde und können nix richtig machen, aber Du schaffst es nicht Dich mit Deinem Gegenüber dirket auseinanderzusetzten.

Mal davon ab das meinen Kinder niemals in so eine "Einrichtung" gehen würde, ich würde mich auf alle Fälle gerade machen. Sprich den Vorstand der Initiative ansprechen (und den gibt es definitv, man muß sich nur informieren) und der nächste Gang wäre das Jugendamt.

arielle