Wieviel reden eure Männer?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ::::((((((())))))):::: 10.03.11 - 10:30 Uhr

Sind sie gesprächig oder mehr der Fernseh-Kucker, wenn ihr abends zusammen seid?

Meine "neue Bekanntschaft" ist leider nicht sehr redselig. Wir daten uns seit 2 Monaten und meist sehen wir uns nur 1-2 Mal in der Woche. Dann auch nur abends für ein paar Stunden, während die Glotze an ist. Ist zwar gemütlich, aber wenig kommunikativ.

Man kann einen Menschen nicht ändern, erstrecht keinen Mann! Das weiß ich. Oder macht es Sinn, es mal anzusprechen? Habe aber mittlerweile leider feststellenmüssen, dass er sehr schnell beleidigt ist. Für mich ein unreifes Verhalten, welches mir eigentlich auf den Wecker geht.#augen

Ich mag ihn sehr, wobei ich aber das Gefühl habe, dass die große Gefühlsexplosion ausbleibt. Vielleicht ist er nur ein "Kuschelfreund", denn der sexuelle Reiz ist auch nicht sehr ausgeprägt.#gruebel

Muss ich nur geduldiger sein, oder ist dies tatsächlich schon ein merkwürdiger Start in eine Beziehung? Mir fehlt da schon etwas an Kommunikation und Action. :-( Andererseits will ich auch nicht so schnell aufgeben. Wie gesagt, ich hab ihn sehr gern und bin auch gern mit ihm zusammen.

Was meint ihr? Sind meine Erwartungen etwa zu hoch?

LG

Beitrag von no-monk 10.03.11 - 10:36 Uhr

Was für ein Murks!

Beitrag von ::::((((((())))))):::: 10.03.11 - 10:38 Uhr

Was denn? Sprich Klartext!

Beitrag von no-monk 10.03.11 - 10:46 Uhr

Was ist an Murks nicht zu verstehen? Klarer geht es doch gar nicht! Brauchst du Ausführungen und blumige Worte? Dann bin ich auch nicht der Richtige für dich. ;-)

Beitrag von nele27 10.03.11 - 10:39 Uhr

Moin,

Du gibst Dir die Antwort selbst: Man kann einen Menschen nicht ändern.
Zumindest nicht, wenn es so gravierende Dinge sind....

Ich glaube nicht, dass ihr zusammen passt. Wenn jetzt schon solche Unterschiede da sind, wie wird es im Alltag mit Alltagsproblemen aussehen??

Mein Mann ist übrigens eine Labertasche. Er telefoniert auch immer ewig #bla #bla Also nicht alle Männer reden wenig :-)

Beitrag von ::::((((((())))))):::: 10.03.11 - 10:43 Uhr

Ja, das habe ich glücklicherweise auch schon festgestellt. Darum bemerke ich ja auch, dass etwas fehlt. Leider! Mit meinem Ex hatte ich IMMER was zu reden. Selbst nach Jahren. Naja, der hatte widerrum andre Macken.

Der jetzige ruft mich an....und erzählt nix! Na toll! #kratz

Beitrag von nele27 10.03.11 - 11:18 Uhr

Du WILLST gern, dass er der Richtige ist... ist er aber nicht. Sorry. Aber mM nach kann das nur in der absoluten Langeweile enden. Oder im Stress, wenn einer versucht, den anderen umzuerziehen. Und willst Du an einem Mann rumerziehen, wo Du doch schon 3 Kinder erziehst?

Beitrag von asimbonanga 10.03.11 - 10:43 Uhr

<<<Mein Mann ist übrigens eine Labertasche. <<<
#rofl

So würde ich es nicht bezeichnen, aber mein Mann redet mindestens genau so viel und gerne wie ich.

Beitrag von nele27 10.03.11 - 11:16 Uhr

Bei uns reden alle Vier gern.... selbst das Baby brabbelt mir schon mit gerade 3,5 Monaten ne Kante ans Bein #schwitz

Beim Abendessen müssen wir streng nacheinander Rederecht kriegen, sonst fallen alle übereinander her. Kein Scherz. Jeder will erzählen, wie der Tag war ... nur die kleine Alma darf dazwischenrden ;-)

Und ich? Wenn ich nicht rede, schlafe ich #schein ZB abends vorm TV :-)

Beitrag von asimbonanga 10.03.11 - 11:50 Uhr

Unsere Mahlzeiten ziehen sich auch erheblich in die Länge........

Beitrag von asimbonanga 10.03.11 - 10:41 Uhr

Hallo,
das klingt nach ............Nichts
Die ersten 6 Monate hängt man sicher nicht vor der Glotze ab.Gespräche, Unternehmungen und Sex stehen wohl im Vordergrund.
"ich mag ihn sehr"------klingt nicht nach einer leidenschaftlichen Verbindung.
Wenn dir das reicht.

L.G.

Beitrag von ::::((((((())))))):::: 10.03.11 - 10:45 Uhr

Nee, reicht mir nicht. Warscheinlich will ich es nur nicht wahrhaben, dass er wieder nicht er Richtige ist. :-(

Beitrag von nele27 10.03.11 - 11:14 Uhr

Ich denke, da hast Du den Nagel auf den Kopf getroffen!

Beitrag von yulunga 10.03.11 - 10:45 Uhr

Habt ihr euch noch nie in einem Cafe oder Restaurant getroffen? Oder seid mal spazieren gegangen? Die ersten Dates die ich bisher hatte fanden nie vor der Glotze statt... Evtl. kommt er dann etwas aus sich heraus.

Andererseits nervt er dich ja nach 2 Monaten schon und auch sexuell findest du ihn nicht besonders prickelnd #kratz. Vielleicht solltest du mal darüber nachdenken, ob du dir überhaupt eine Zukunft mit ihm vorstellen kannst. M.E. klingt das nicht so.

LG

Beitrag von ::::((((((())))))):::: 10.03.11 - 10:57 Uhr

Doch, das erste Date war außerhalb des Wohnzimmers.

Wir spazierten in die Stadt und waren in einem Pub. Was echt super war.

Ich hätte ja auch vor, das zu wiederholen. Doch lässt sich das mit Kindern (ich 3, er 1) schlecht realisieren. Ich bin meist an zu Hause gebunden, deshalb auch die Treffen bei mir.

Darum weiß ich nicht, ob es nicht etwas voreilig wäre, dies zu beenden. Es würde mir schon leid tun!

Und die Zukunft.....naja....wir wohnen ca. 45 km auseinander. Einer von uns beiden müsste umziehen. Und keiner will. #gruebel

Beitrag von Quasselstrippe hoch 3 10.03.11 - 13:37 Uhr

Diese 45 km sind aber kein Ausschlusskriterium.;-) Ungefähr so groß ist die Wohnentfernung zwischen meinem Freund und mir auch. Und wir sind jetzt ca. 5 Jahre zusammen. Von uns beiden will auch keiner umziehen und ICH will schon gar nicht ZUSAMMENZIEHEN.

Es funktioniert. Erst mal ist mein Freund ohnehin meist bei mir, bei mir ist es einfach gemütlicher.;-) Dann sind 45 km nicht wirklich eine weite Entfernung.

Beitrag von bensu1 10.03.11 - 10:56 Uhr

hallo,

die situation in deiner beziehung finde ich eigenartig. gerade am anfang hat man doch vieles zu erzählen, ich wäre nie auf die idee gekommen, den fernseher einzuschalten und auf kommunikation - und was danach kommt - zu verzichten.

(miteinander) schweigen kann sehr schön sein, aber ihr beide kommt mir jetzt schon vor wie ein altes ehepaar. versteh' mich nicht falsch, ist nicht böse gemeint...

lg
karin

Beitrag von ninnifee2000 10.03.11 - 10:58 Uhr

Deine Erwartungen sind nicht zu hoch. Ein Mann, mit dem ich nicht reden kann, das wäre kein Mann für mich.

Als ich meinen Schatz kennenlernte, haben wir häufig stundenlang einfach nur geredet. Nach 7 Jahren reden wir immer noch viel - auch beim Fernsehen.

Deine Bekanntschaft ist nichts für dich. Was hat man von einem Kuschelfreund? Eigentlich nichts. Also mach die Biege und suche dir jemand anderen.

Beitrag von flogginmolly 10.03.11 - 11:20 Uhr

Klingt nach


''Ich hab Angst gar keinen zu bekommen also erzwinge ich mir jetzt eine Beziehung''

Da fehlt doch viel zu viel für eine Beziehung, du findest ihn Sexuell langweilig, ihr redet kaum, seht euch 1 oder 2 mal in der Woche und die Gefühle kommen auch nicht so auf...


Such dir jemanden mit dem es besser klappt.

LG

Beitrag von frieda05 10.03.11 - 11:21 Uhr

Zur Frage: Gott sei Dank wesentlich weniger, als ich! Er ist der wesentlich introvertiertere von uns beiden. Ich denke, er wäre auch sehr froh, wenn ich mal die Gusche halten würde... - sinnlos...

Allerdings gibt es bestimmte Themenbereiche, bei denen man staunt ;-). Hin und wieder kann auch er ein richtiger Schnackbüdel sein.

Ich denke nicht, daß Dein Problem mit der Anzahl des gesprochenen Wortes zusammenhängt. Mein Mann und ich schauen abends sehr oft zusammen fern (und pennen noch öfter dabei wech..#rofl), doch sprengen wir trotz dessen die magische "7-Sätze-Regelung" eines ewig zusammenlebenden Paares.

Nach 2 Monaten kein Kribbeln zu haben, oder nie gehabt? Denkst Du das kommt noch. Bestimmt, aber nur wenn Du ne Horde Dschungelcampwürmchen in Dich reinschaufelst. Das muß doch auch anders gehen, meinst Du nicht?

GzG
Irmi

Beitrag von nele27 10.03.11 - 11:32 Uhr

***Ich denke, er wäre auch sehr froh, wenn ich mal die Gusche halten würde... - sinnlos... ***

Da ist Urbia doch ne gute Therapie. Einfach wildfremde Leute zutexten und wenn der Gatte abends am Tisch sitzt hat man sich schon zumindest ein Stückweit ausgequatscht. Oder nicht?

Beitrag von frieda05 10.03.11 - 12:19 Uhr

Logo,

was meinst Du, wenn ich dem Guten das auch noch alles zumuten würde, was ich hier so ablasse...#rofl. Dann hätte der schon lange nen Anwalt am Laufen.....

Gzg
irmi

Beitrag von ::::((((((())))))):::: 10.03.11 - 12:42 Uhr

Falsch. Es kribbelt! Ich schrieb ja, ich bin gerne mit ihm zusammen. Wir lachen auch miteinander, blödeln rum usw.

Es ist ja nicht alles schlecht. dann wär´s ja klar, dass es nicht harmoniert!

Beitrag von frieda05 10.03.11 - 13:00 Uhr

"Ich mag ihn sehr, wobei ich aber das Gefühl habe, dass die große Gefühlsexplosion ausbleibt. Vielleicht ist er nur ein "Kuschelfreund", denn der sexuelle Reiz ist auch nicht sehr ausgeprägt."


#kratz.... - bin ich jetzt blöd, oder was?


"Ich schrieb ja, ich bin gerne mit ihm zusammen. Wir lachen auch miteinander, blödeln rum usw. " = Freundin/Freund... - muß noch nicht mal "beste(r)" davor stehen.

Willst Du eine Liste oder reichen Stichpunkte?

Natürlich wird Sex komplett überbewertet, doch was meinst Du bitte mit "nicht sehr ausgeprägt". Meint das, wenns geht gut, wenn nicht, geht es auch ohne? Oder meint das: ich brauch das nicht so oft, er Gott sei Dank auch nicht....?

Da brauche ich mal eben Hilfe....#gruebel

GzG
Irmi

Beitrag von elofant 10.03.11 - 11:24 Uhr

Tja, wenns Dir nciht gefällt - dann schieß ihn ab. Fertig!

Da gibts nichts zu überlegen. Oder abzuwarten.

  • 1
  • 2