Hilfe Entscheidung zum Zweithund

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von schneckchen71 10.03.11 - 11:13 Uhr

Hallo

ich bin am überlegen, mir einen Zweithund zuzulegen. Wir haben jetzt eine knapp 1 Jährige Jack Russel Hündin, der zweite würde eine 2 jährige Dackelmix Hündin werden. Sie sind beide NICHT kastriert. Würden die sich eigentlich beide, auch wenn sie nicht kastriert sind vertragen, oder ist es absehbar, dass es Schwierigkeiten geben wird?

Meine Jack Russeldame ist noch nicht ganz sozialisiert, ist aber eine längere Geschichte, die Dackelmix Dame ist sehr gut sozialisiert

LG Nadine

Beitrag von limettchen 10.03.11 - 12:37 Uhr

Das kann man nie pauschal sagen, ob es klappen wird oder nicht.
Es kommt auf den Character beider Hunde an.
Zu kleinen Ausfechtungen kann es anfangs schon kommen, aber das ist, solange es im Rahmen bleibt, völlig normal.
Schliesslich muss jeder im Rudel seinen Platz einnehmen.
Passiert das nicht, kommt es immer und immer wieder zu kleinen Machtkämpfen.
Ihr solltet als Halter jedoch sehr gut die Hundesprache verstehen und deuten können, das ist sehr wichtig!
Manchmal ist es z.B. völlig unnötig, ein kleines knurren zu unterbinden, da es der jeweiligen Situation angepasst ist.
Andersrum muss das kleine Knurren in einer anderen Situation ggfls. unbedingt unterbunden werden.
So sehe ich das zumindest und habe bisher nur Gute Erfahrungen damit gemacht :-)

Wenn ihr euch unsicher seid zieht besser einen erfahren Hundemenschen dazu, der euch behilflich sein kann.
Gerade die Anfangszeit, in der sich 2 Hunde (auf Dauer) kennenlernen, kann recht hitzig werden.

LG

Beitrag von solania85 10.03.11 - 13:10 Uhr

Mh also ich persönlich würde keinen 2. Hund anschaffen, solang der 1. noch nicht richtig "sozialisiert" (was amcht er denn schlimmes?) ist.

wir haben auch 2 Hundedamen- Lucy- Schnauzermix 4 Jahre und Emma Parson Russel Terrier 2 Jahre. Lucy war von anfang an gut integriert, hat kaum Probleme gmacht.
Emma hingegen ist ein absoluter nixkönner. kannte keine menschen, muss alles lernen- bei ihr ist es sehr gut einen "Vorbildhund" wie Lucy zu haben. Evtl. tut es eurer Jacky dame auch gut, obwohl Jackys ja schon auch etwas Eigenbrödler sind. achso beides sind Tierheimhunde.

woher kommt dern der Dackel? geht doch einfach mal mit beiden spazieren und schaut mal.

LG Solania

Beitrag von joy1975 10.03.11 - 14:09 Uhr

Wir überlegen auch gerade einen Zweithund anzuschaffen. Unser Problem ist eher umgekehrt. Unser Rüde ist zwar extrem gut sozialisiert und total problemlos, aber er ist ein "Mitläufer". Einer, der keine eigenen Ideen hat, aber mitmacht, wenn der andere Mist im Kopf hat (Jagen, im Garten graben, Essen vom Tisch holen etc.).
Wir brauchen also einen ähnlich "perfekten" Hund dazu, sonst vergißt unserer seine gute Erziehung.
Wir sind uns auch nicht sicher, ob er wirklich so scharf auf Gesellschaft ist. Er war 5-6 Jahre seines Lebens im Tierheim. Er verträgt sich mit jedem anderen Hund, aber ich weiß nicht, ob ihm wirklich etwas fehlt, wenn er Einzelhund ist. Er hat viele Hundekontakte (auch im Büro) und scheint doch manchmal so zu sein, dass er froh ist, jetzt endlich mal der Prinz auf der Erbse zu sein.

Wir haben daher entschieden, dass wir einen zweiten Hund erstmal auf Probe nehmen. Ich bin selber Tierschützer und werden einen Pflegehund aufnehmen (schon mit dem Zielraster, dass dieser zu meinem Hund paßt (von Alter und Temperament her)).
Ich denke, dass eure JRT Hündin durchaus von dem Dackel-Vorbild profitieren könnte. Es hängt aber viel von der Sympathie ab. Gerade Hündinnen (egal ob kastriert oder nicht) können auch richtige Zicken untereinander sein. Könnt ihr nicht ein paar mal gemeinsam mit dem Dackel Gassi gehen und ihn vielleicht auch mal übers Wochenende testweise zu euch holen?