Vodafone kündigung

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von girl.next.door 10.03.11 - 11:17 Uhr

Hallo #winke

ich wollte mal ganz kurz und knapp fragen ob ich meinen Vodafonevertrag auch online also über email oder so kündigen kann?

#danke schonmal

Beitrag von scrapie 10.03.11 - 11:18 Uhr

Würde ich nicht machen... egal obs möglich wäre oder nicht :-)

Beitrag von sonne.hannover 10.03.11 - 11:28 Uhr

nein, es muss schriftlich, am besten mit Zugangsnachweis (Einschreiben, Übergabe mit Zeugen o.ä.) gemacht werden. Das gilt im Übrigen nicht nur für Vodafone Verträge, sondern für alle Verträge.

Beitrag von parzifal 10.03.11 - 12:46 Uhr

Das ist so allgemein falsch? Wie kommst Du darauf, dass sämtliche Verträge nur schriftlich kündbar sind.

Es gibt selbstverständlich Verträge die nur schriftlich kündbar sind (z.B. Arbeitsvertrag). Das gilt doch aber nicht für alle.

Beweisprobleme sind eine andere Baustelle.

Beitrag von thea21 10.03.11 - 12:53 Uhr

Stimmt nicht.

Kündigung derart sind ebenfalls mit gültiger Unterschrift via Fax möglich!

Beitrag von parzifal 10.03.11 - 12:55 Uhr

Wenn vertraglich nicht anderes vorgeschrieben ist, ja.

Eine andere Frage ist die Beweisbarleit des Zugangs der Kündigung im Falle eines Rechtsstreits.

Solltest Du also ohne Schriftform kündigen können bitte ausdrücklich um eine Bestätigung der Kündigung, wenn Du dies per Mail machst.

Je enger die Fristen und je höher die Kosten sind, die durch eine verspätete Kündigung entstehen können, umso eher solltest Du einen sicheren beweisbaren Weg wählen.

Wenn die Bestätigungsmail z.B. nicht rechtzeitig eingeht um eine Frist zu wahren, solltest Du nachweisbar nochmals schriftlich kündigen.

Beitrag von seelenspiegel 10.03.11 - 17:55 Uhr

Nein, schriftlich und möglichst per Einschreiben. Sehr "zeitgemäß".....abschliessen kann man ihn nämlich sogar telefonisch.

Vergiss nicht dazu zu schreiben, dass Du eine Rückbestätigung mit Datum wann genau alles beendet ist haben willst.

Kündigungen werden bei Vodafone sehr gerne mal verschlampert und sind aus "unerfindlichen Gründen" nicht mehr auffindbar.

Beitrag von heike74 10.03.11 - 21:32 Uhr

Nur schriftlich, entweder per Fax oder per Post. Normaler Brief reicht üblicherweise.

Wenn du das Prinzip "Gürtel und Hosenträger" bevorzugst, faxt du es erst (Sendebericht aufheben) und schickst es per Post nach. Einschreiben ist nicht nötig.

Rechtzeitig losschicken, wenn sich nach 3 Wochen keiner gemeldet hat, nachhaken.

LG Heike (die vom Fach ist)

Beitrag von parzifal 11.03.11 - 08:49 Uhr

Da du vom Fach bist, könntest Du dann die rechtlichen Grundlage nennen, weshalb die Kündigung zwingend schriftlich erfolgen muss?

Kennst Du den Vertrag?



Beitrag von heike74 15.03.11 - 20:45 Uhr

Wenn es original Vodafone ist (und es hieß ja: Vodafone Kündigung, nicht Betreiber xy Kündigung): die AGBs. Nachzulesen auf der Homepage von Vodafone.

Ich habs nicht erfunden, ich darf den Kram nur den Leuten erklären.

Gruß Heike

Beitrag von yilyane 12.03.11 - 19:06 Uhr

Kü immer per Brief oder Fax! Gruß Yil