ganz viele fragen zur beikost - will auch selber kochen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von lia2611 10.03.11 - 11:23 Uhr

Hallöchen,


ich möchte mich erstmal nur informieren über die Beikost, möchte meinem Baby jetzt noch keine geben, nicht das ihr das denkt ;)

wo fang ich denn am besten an... also ich möchte gemüse+kartoffeln nudeln reis usw selber kochen.. das einzigste was ich aus den gläschen nehmen möchte ist Fleisch und Obst.

Am liebsten wäre es mir, wenn ich schon ganz viel auf vorrat vorkochen könnte und einfrieren. So wie friere ich das am besten ein? In gläschen? (nimmt doch sehr viel platz weg) oder geht es auch portionsweise in Gefrierbeutel, die man dann flach übereinander legen kann?

Was koche ich am besten vor?

ich möchte mit Pastinake anfangen, da Lia sehr viele probleme mit der verdauung hat /hatte.
also würde ich sagen zur Breieinführung portionsweise Pastinake kochen..
und als nächstes Pastinake und Kartoffel.

so folgende sorten kenne ich noch, wobei sich bei mir die frage auftut, muss ich bei jedem gemüse erst mit reinem gemüse anfangen und dann in der 2. woche mit kartoffel dazu, oder kann ich auch direkt mit gemüse+kartoffel anfangen?

Kürbes - Kürbes/Kartoffel
Zuccini - Zuccini Kartoffel
Spinat - Spinat/ Kartoffel
Karotte - Karotte/kartoffel
broccoli - Broccoli Kartoffel

was gibt es denn noch?? Nur Kartoffel ist doch etwas einseitig, wie ich finde.

Und dann gib es im laden ja die gläschen ab dem 6. monat, was ist denn bei den gläschen anders? Muss ich ab da an auch anders kochen?
oder welche neuen gemüse werden ab da an noch eingeführt?

Soo dann hätte ich noch ein paar fragen zum kochen...
Wie muss denn das Mischverhältnis von karoffel und gemüse sein?? Also wie viel karoffel kommt in eine portion und wie viel gemüse und wie viel fleisch?
wie groß müssen die portionen überhaupt sein?

Und ich würde ja z.b die ganzen kartoffeln zusammen kochen und jedes gemüse einzellen.. welches wasser nehme ich dann noch zum pürrieren dazu, damit der brei eine gute konsistenz bekommt? oder nimmt man dazu kein wasser?

Was kommt dann noch in den Brei hinein?? Öl?

so ich glaub das waren erstmal alle fragen, vielleicht nimmt sich ja jemand zeit und kann mir einiges beantworten :)

lg jenny- die sich schon wieder viel zu viele gedanken macht, der aber gläschen einfach zu teuer sind

Beitrag von strubbelsternchen 10.03.11 - 11:46 Uhr

Hallo,

ich hab mir vor Beikostbeginn diese Buch hier gekauft:
http://www.amazon.de/Babys-Kleinkinder-gro%C3%9Fe-Kochbuch-Familienk%C3%BCche/dp/3833806494/ref=sr_1_5?s=books&ie=UTF8&qid=1299753914&sr=1-5
Informativ und es werden (fast) alle deiner Fragen gut beantwortet und man kann immer wieder nachschlagen.;-)

Meine Freundin hat dieses Kochbuch und findet es auch sehr gut:
http://www.amazon.de/Kochen-f%C3%BCr-Babys-Sonja-Samm%C3%BCller/dp/389736381X/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1299753747&sr=8-2

LG #winke

Beitrag von inoola 10.03.11 - 12:57 Uhr

huhu,

ich koche für meine zwillis auch selber.

anfangs habe ich immer 1 neues gemüse pro woche gemacht. nach 2 monaten dann neues gemüse alle paar tage. um zu sehen obs verdauungsprobleme gibt.

anstatt kartoffel kannst du auch reis nehmen. und ich mache immer ca 1/3 rein.

ich habe mir für 14€ bei aldi einen reiskocher gekauft. mit dem kann man auch dampfgaren.
damit gare ich das gemüse, dann kommts in einen Mixer und wenns noch zu fest ist, nehme ich das wasser was unten im dampfgarer über geblieben ist zum verflüssigen.

ich mische das gemüse dann mit kartoffel oder reis und fülle es 100g-150g wiese in gefrierbeutel (habe ja zwillis)

die laangen zipfel vom beutel schneide ich ab, damit ich mehr platz im gefrierschrank habe.
und dann nehme ich morgens immer nach bedarf raus. also z.b. möhre/kartoffel+blumenkohl/kartoffel und dazu dann ein glas fleisch.
oder 3 tüten und kein fleisch.

Öl gebe ich immer kurz vorm verfüttern mit dran.
anfangst hatte ich nur Raps-öl. mittlerweile mach ich ab und zu auch mal einen Tl butter dazu anstatt öl.

ich habe mir im geschäft immer mal ideen geholt welches gemüse ich denn verfüttern könnte.

blumenkohl hat z.b. gar keine probleme gemacht, da hatte ich erst echt schiss vor.

kohlrabi,erbsen,steckrüben. alles kein problem.
mittlerweile gibts auch mal ne ungesüßte dinkelstange. da stehen sie auch echt drauf.

wenn wir unterwegs sind füttere ich auch mal gläser. aber meist sowas wie gemüse brei mit pute, oder pastinake/kartoffel ... ich finde das bissel gruselig sowas wie Spagetti Bolognese zu füttern. weiß auch nich weshalb.

mit den monatsangaben auf den gläsern hat glaube ich auch was mit der konsistenz zu tun.
die ab dem 8ten monat haben stückchen dabei.

ich stille ja noch. und habe erst mit 6 monaten angefangen brei zu füttern. ich habe damit keine eile.

lg inoo