Frage an erfahrene Flaschen-Mamis....

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von 2joschi 10.03.11 - 12:28 Uhr

Hallo ihr Lieben,

hab da mal ne Frage.......

Meine Süße ist am Montag 6 Wochen alt geworden. Sie kommt regelmäßig alle 4 Stunden und bekommt ihre Flasche.

Die Flasche um 2 Uhr wird nie leer getrunken, sie trinkt so max. 80 ml.
Heute in der Früh hat sie die 2-Uhr-Marke verschlafen und wollte dann um halb 4 die Flasche haben. Ich hab ihr dann die Flasche gegeben, weil sie so geschrien hat. Ich habe schon gehofft, dass sie vielleicht dann bis zur 6-Uhr-Flasche durchschläft, aber sie kam dann doch früher....jetzt ist der Rythmus wieder völlig durcheinander.......

Wie handhabt ihr das??? Der Kleinen den Rythmus selber bestimmen lassen oder schauen, dass es sich wieder so einspielt......hättet ihr dann die Flasche um halb vier nicht gegeben???
Ist mein erstes Kind und ich bin total unsicher...............

Danke für eure Hilfe.....

lg

Beitrag von berry26 10.03.11 - 12:31 Uhr

Hi,

egal ob Flasche oder Stillen.... Ein Baby füttert man nach Bedarf und ein Rhytmus entwickelt sich von selbst und ändert sich auch von selbst. Man sollte da nie eingreifen!

Mit 6 Wochen wird sich euer Rhytmus noch sehr sehr häufig ändern und das nicht nur zum Positiven!;-)

LG

Judith

Beitrag von jumarie1982 10.03.11 - 12:32 Uhr

#winke

IMMER nach Bedarf!
NIE nach der Uhr!

LG
Jumarie

Beitrag von kullerkeks2010 10.03.11 - 12:33 Uhr

Anfangs haben wir den Rhythmus dem Kleinen bestimmen lassen...wenn du ihm die flasche in der nacht immer so gibst wie er sie will schläft er vielleicht bald durch;-)

Ich meine mal jetzt hat er schon mal 1,5stunde länger geschlafen und morgen dann vielleicht 2 stunden...und das dann immer so weiter;-)

Mein Kleiner hat dann mit ca. 6 Wochen das erste mal richtig durchgeschlafen...

Ab und zu kam dann eine flasche die nacht noch, aber so haben sie halt auch sicherheit, dass wenn sie hunger haben wissen sie, dass sie IMMER was bekommen weißt und haben dann somit vielleicht ihr hungergefühl mehr unter kontrolle;-)

Also ich erklär mir das so...obs wirklich so ist weiß ich natürlich nicht:-p

LG Janine + #baby Jeremy (7Monate)#verliebt

Beitrag von anjo94 10.03.11 - 12:39 Uhr

Hei,
als meine Süße 6 Wochen alt war hatten wir überhaupt keinen Rythmus - und ich denke das hat keine Mama mit einem 6 Wochen alten Kind.
Anfangs haben wir der Lina dann eine Flasche gegeben, als sie eine wollte.
Erst als sie so 3 - 4 Monate alt war, konnte man sagen, dass sich so etwas wie ein Rythmus eingeschlichen hat.
Du wirst sehen, dass den Rythmus deine Tochter bestimmt. Und irgendwann stellst du fest, dass sie ein paar Tage hintereinander immer zur etwa gleichen Zeit kommt.
Aber auch hier kann es sämtliche Variationen geben - die Zähne kommen, die Impfung war, ein Schub kündigt sich etc. etc.

Gib der Kleinen die Flasche wann sie diese will.
So ist es einfacher für dich und auch die Kleine, wenn ihr wegen den Esenszeiten nicht unter Druck steht.

LG

Beitrag von incredible-baby1979 10.03.11 - 13:21 Uhr

Hallo,

die Regel lautet: Babys IMMER nach Bedarf füttern (sprich - wann und so oft sie wollen) und vergiss die Sache mit dem Rhythmus, denn der wird noch oft genug durcheinander kommen.

LG,
incredible mit Julian (23 Monate), der gerade Siesta macht

Beitrag von sarahjane 10.03.11 - 13:43 Uhr

Keine Sorge, Babys sollte man stets nach ihrem persönlichen Bedarf per Brust und / oder Fläschchen füttern. Und gesunde, gut gedeihende Babys müssen auch nicht "austrinken". Per Brust Ernährte Kinder und per Fläschchen Gefütterte zeigen einem in der Regel deutlich, wenn sie satt sind. Dies sollte man respektieren.

Beitrag von schnaddel1710 10.03.11 - 14:02 Uhr

Da ist sie wieder!!! :-)

Oh wie hab ich sie vermisst :-p

Grüßla

Kathrin & Madita #verliebt (3,6 Jahre) & Nele #verliebt (4 Wochen)

Beitrag von crumblemonster 10.03.11 - 19:15 Uhr

Hallo,

wie die anderen schon schrieben.. immer nach Bedarf, gerade, wenn das Baby noch so klein ist.

Am Tag habe ich schon darauf geachtet, daß sie den 4-Stunden-Abstand nicht verschlafen haben, aber nachts habe ich sie schlafen lassen und ihnen nur eine Flasche gegeben, wenn sie wach wurden. Am nächsten Tag habe ich dann einfach wieder so angefangen, wie sie es brauchten.

LG