vergrößerte hirnventrikel

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von tinchene86 10.03.11 - 12:35 Uhr

hallo ihr lieben!

komme eben vom FA und bin total durch den wind...

hatte mich so gefreut weil der zuckertest so gut ausgefallen ist.
aber dann beim US schaute sie verdächtig lange am köpfchen rum und meinte dann das die hirnventrikel etwas zu groß seien, wollte aber noch eine zweite meinung u hat mir ne überweisung zum pränatal-diagnostiker gegeben.
also der kopfdurchmes sei ganz normal sagte sie.

hatte eine von euch zufällig auch so einen befund u das würmchen kam ganz gesund zur welt???
mach mir grade einfach ur sorgen, das mit dem wurm was sein könnte...

#danke füreure antworten schon im voraus

lg tine 26ssw

Beitrag von marjatta 10.03.11 - 12:41 Uhr

Ich denke, Du solltest die zweite Meinung abwarten. US-Geräte sind unterschiedlich gut/alt je nach FA. Da der Kopfdurchmesser normal ist, doch schon mal die gute Nachricht.

Hast Du Toxoplasmose testen lassen? Kann, muss aber nicht der Auslöser sein und kann, muss aber keine Folgen haben.

Ich wünsche Dir und Deinem Bauchzwerg alles Gute.

Gruß
marjatta mit Sohn und #ei, 22.SSW

Beitrag von leenchen82 10.03.11 - 13:08 Uhr

Hallo, ja ich hatte in der 21.SSW auch so einen Befund. Bei dem 2.Screening wurde in der linken Hirnhälfte ein erweiterter Hirnventrikel festgestellt. Also musste ich zur FD. Die FÄ hat ihn untersucht und meinte das:
1. eine Fruchtwasserpunktion nicht nötig ist weil es ja nur die linke Hirnhälfte betrifft
2. es oft durch Wachstum des Kindes vorkommen kann
3. es sich in den meisten Fällen wieder zurückbildet
4. es zur einer Wasseransammlung kommen kann aber nicht muss
5. nur eine Nachkontrolle in der 30.SSW nötig ist

Auch meine Hebamme hat "abgewunken", solche Diagnosen gibt es oft und "erledigt" sich meist von selbst. In den letzten VU konnte meine FÄ keine Erweiterung oder Veränderung (Wasseransammlung) erkennen. Vor 10 Tagen hatte ich die Nachkontrolle bei der FD und es war absolut nichts mehr zu sehen!!#huepf

Also keine Angst bei einer solchen Diagnose, es erledigt sich wirklich meist von selbst!!

Viel Glück dir und dei Kleines!!#klee

leenchen#winke

Beitrag von antab 10.03.11 - 15:13 Uhr

Bei mir waren zwar die Hirnventrikel nicht auffällig - dafür aber der Kopfumfang etc.! Musste zum Spezialisten (Degum III Ultraschall), der dann - wie gesagt - feststellte, dass mit dem Hirn alles OK ist...
Scheint bei mir nur einfach ein Dickkopf zu werden!

Mein tipp: ja nicht googlen! Ich hab den Fehler gemacht und es ist einfach dumm gewesen, wenn man nicht vorher beim Spezialisten war