Wie reagiert Ihr wenn die Kleinen hauen ?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mamiskleinermann 10.03.11 - 13:05 Uhr

Huhu,

so hab noch ne Frage. Seit ein paar Wochen haut mein Kleiner Mann ( 19 Monate). z.B. wenn er was nicht bekommt oder auch wenn was nicht so klappt wie er möchte. Gestern haben wir zusammen so ein Holzpuzzle gemacht. Ein Teil ging nicht so in das Loch wie er es wollte. Auf einmal hat er es quer durchs Zimmer geworfen und ist dann zu mir und hat mich gehauen.

Also bisher hab ich immer gesagt das man nicht hauen darf. Hat er es dann nochmal gemacht bin ich aufgestanden und habe ihm gesagt das ich nicht mehr mit ihm spielen möchte wenn er mich haut. Er hat dann ca. 3 Minuten alleine gespielt und ist dann als zu mir gekommen hat "mama ei " gesagt, mich gestreichelt und mir einen Kuss gegeben #verliebt

Nur leider hat er dann ein paar Minuten später wieder gehauen :-(

Ich weiß aber von den Erzieherinnen in der Krippe das er dort keine anderen Kinder haut. Wenn dann nur Erwachsenen #kratz

Wie reagiert Ihr denn bei sowas ?

LG

P.S. Vorschläge wie zurück hauen oder im Zimmer einsperren könnt ihr euch bitte sparen denn so etwas mache ich nicht.

Beitrag von metalmom 10.03.11 - 13:07 Uhr

"Hauen tut mir weh. Lass das."

"Wenn Du mich haust, möchte ich nicht mehr mit Dir spielen/basteln/schmusen."

"Möchtest Du gehauen werden? ICH auch nicht."
LG,
Sandra

Beitrag von koerci 10.03.11 - 13:17 Uhr

So machen wir das auch!

Meistens, wenn ich frage, ob sie gehauen werden möchte, sagt sie sogar erstmal "ja" #augen
Dann tue ich so, als würde ich sie hauen (ganz zart natürlich) und frage sie, ob das jetzt schön war. Dann sagt sie sofort "nein. Mama ei machen" :-D:-D
Dann sage ich ihr "Siehst du, ei machen ist viel schöner. Hauen tut weh und ist nicht schön".

Beitrag von haruka80 10.03.11 - 13:20 Uhr

Hallo,

ist ja klar, dass er Erwachsene haut-die hauen nicht zurück!
Mein Sohn haut, tritt, beißt wenn,dann auch nur meinen Mann und mich oder die jüngere Nachbarstochter. Also Personen, wo er weiß, dass nicht zurückgeschlagen wird (übrigens ein normales Verhalten)
Wenn mein Sohn zu mir kommt und mir voll eine knallt, nehme ich seine Hand, sage ihm auf Augenhöhe dass es mir weh tut und verlasse dann den Raum. Meist kommt er dann schon hinterher und will kuscheln, wo ich ihm dann nochmal sage, dass es mir weh getan hat und ich nicht geschlagen werden möchte.
Wenn er die Nachbarstochter haut weint diese ja sofort, da kann ich ihn zur Seite nehmen und ihm ruhig sagen, dass es weh getan hat und ich nicht möchte, dass er das nochmal macht, er möchte schließlich auch nicht gehauen werden.
Übrigens wird das VErhalten besser, je älter Kinder werden und je mehr sie sprechen können und sich dadurch ausdrücken. Hauen ist eine Art der Kommunikation UND eine Art Grenzen auszutesten, Kräfte auszuprobieren. Es geht aber vorbei. Wichtig finde ich, dass man ruhig bleibt und erklärt.
Ich gehe absichtlich raus wenn er mich schlägt, weil ich unbewusst sauer werde in dem Moment und ihm dann lieber nur ruhig sage, dass es weh tat und erstmal zum einmal durchatmen den Raum verlasse.

L.G.

Haruka *die sogar schonmal n blaues AUge vom harten Kinderschädel hatte*

Beitrag von incredible-baby1979 10.03.11 - 13:25 Uhr

Hallo,

erstmal, wer gibt denn solche Tipps #klatsch:

"P.S. Vorschläge wie zurück hauen oder im Zimmer einsperren könnt ihr euch bitte sparen denn so etwas mache ich nicht.
Antwort schreiben"

Sollte Julian hauen (hat er noch nicht #schwitz), würde ich ihm sagen, wenn er nochmal haut, dass dann das Spiel beendet sei, denn Hauen tut weh.

LG,
incredible mit Julian (23 Monate), der gerade Siesta macht

Beitrag von cherymuffin80 10.03.11 - 13:31 Uhr

Hallo,

meine Kleine hat auch mal gehauen vor 2 Mon. ungefähr fing das an. Hab ihr dann jedesmal gesagt sie soll ei machen und hab auch ihre Hand genommen und bei mir ei gemacht.
Dann kahm die Phase wo sie gehauen hat und sofort "Ei" machte...naja, hab ihr dann erklärt das sie nur Ei machen soll und irgendwie lässt sie es auch. Wenn sie im Wutanfall gehauen hat bin ich gegangen, denn da wäre ne "Ei-Diskusion" eh sinnlos gewesen.

Unser Hund bekommt neuerdings immer mal was aufn Popo, da bekommt sie ne Ansage das man das nicht macht weil es dem Hund weh tut und das sie Ei machen soll, so langsam lässt sie das aber auch wieder.
Wenn sie da gar nicht aufgehört hat weil es ja so schön klatschte (war bei ihr ehr weil sie es lustig fand nicht in Wut) wurde der Hund in ein anderes Zimmer geschickt und sie durfte nicht mehr hin, das findet sie ja am schlimsten.

LG

Beitrag von mondfluesterin 10.03.11 - 13:59 Uhr

Meine Tochter hat im Wutanfall auch schon ein paar Mal gehauen. Ich sage ihr dann, dass man nicht hauen darf und dass es weh tut. Ist die Situation damit immer noch deeskaliert, nehme ich sie aus der Situation heraus und setze sie ein Stück entfernt auf den Boden. Bisher funktioniert das ganz gut und solche Szenen kommen zum Glück sehr selten vor...

Beitrag von melle_20 10.03.11 - 16:27 Uhr

Mein kleiner hier hat momentan auch solche "anfälle" wenn ihm was nicht passt wird geschlagen..Weiss garnicht woher er das hat...Er sieht sowas hier zuhause ja nicht...

Er wird nun 17 monate und ich sage ihm dann dass ich es nicht schön finde und es aua macht und hebe dann eben mal kurz die Hand fest.

Wenn er mich haut wenn er auf dem arm oder bei mir auf dem Schoss sitz setze ich ihn ohne etwas zu sagen erstmakl runter und sag ihm das er das nicht darf und beim spielen sagt ich dann auch AUA das war nicht schön, und sethe je nach dem wie oft er es schon gemacht hat auf und sage nun spiel ich nicht mehr mit dir wenn du mir aua machst...Er schaut dann zwar immer so als würde er das garnicht verstehen, er tuts aber sehr wohl weil er dann sofort gerannt kommt und "eiei" macht...

Der Papa ist da ein bisschen anderst wie ich , er bleibt sitzen und kann dann wirklich stunden lang mit ihm "diskutieren" und ihm 100x sagen er soll aufhören, denn er ignoriert ihn dann einfach, ich kann das nich...

Meine Oma ist ja noch der ansicht dass man einem Kind zeigen muss was weh tut, also sprich wenn er beisst soll ich ihn auch ein bissl anknabbern,wenn er mich schlägt soll ich ihn schalgen...

Zimmer einsperren was nutz denn das, ich denke die merken schon wenn sie was falsch gemacht haben und man sich einfach mal von ihnen entfernt.

Ich knabber ihn lieber aus Spass an da haben wir immerhin beide unsere Freude dran und können lachen


LG