400€ Job anmelden

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von whybette 10.03.11 - 13:21 Uhr

Huhu.

Ich habe mal eine (für einige bestimmt ziemlich blöde) Frage.
Ich arbeite mehr oder weniger freiberuflich, neben dem Haushalt und den Kids nebenher, also praktisch ein 400€ Job.
Muss ich den irgendwo anmelden oder nur wenn ich über die 400€ Grenze komme?

LG
Why

Beitrag von wasteline 10.03.11 - 13:46 Uhr

Dein Arbeitgeber muss den Job anmelden

http://www.minijob-zentrale.de/sid_9EDA5217F926A9BE88332F0D0842AA28/DE/0__Home/navNode.html?__nnn=true

Beitrag von whybette 10.03.11 - 14:05 Uhr

Hm, da ich aber keinen festen Arbeitgeber in dem Sinne habe ist das wohl schwierig.
Ich schreibe für verschiedene Leute bzw. Unternehmen texte.

Weißt du wie das dann aussieht oder wo ich mich erkundigen könnte wegen dem melden? Steuern usw. fallen ja erst an wenn ich darüber komme. Deshalb dacht ich, dass ich mich nicht anmeldem müsste. Meine aber mal was anderes gehört zu haben.

LG

Beitrag von wasteline 10.03.11 - 14:15 Uhr

Dann arbeitest Du selbständig als Freiberufler und schreibst Rechnungen oder wie läuft das?

Beitrag von whybette 10.03.11 - 19:11 Uhr

Ich schreibe für einen Internetdienst texte. Die Texte werden von verschiedenen Leuten, Firmen usw. dort angefordert. Die Bezahlung läuft komplett über den Internetdienst. Die bekommen das Geld im Vorraus von den Kunden und wenn "Auszahlung" ist bekomme ich es.
Tja, gute Frage, ob das nun 400€ Basis ist oder freiberuflich. #gruebel

Mache das erst seit Februar und ein anderer Texter da meinte, dass das unter freiberuflich laufen würde.
Dann muss ich mich da wohl nochmal schlau machen. #gruebel

LG

Beitrag von bruchetta 10.03.11 - 16:58 Uhr

Du solltest Dich bei der Gemeinde/im Bürgerbüro oder bei Finanzamt erkundigen, ob Du einen Gewerbeschein brauchst.
In dem Fall läuft das dann über das Finanzamt.

Beitrag von whybette 10.03.11 - 19:13 Uhr

Ach herrje, einen Gewerbeschein . . . mach mir keine Angst. #zitter
Werd mich dann wohl nochmal beim Auftraggeber oder in deren Forum schlau machen müssen.

LG

Beitrag von werner1 10.03.11 - 17:19 Uhr

Hallo,

Freiberuflich und 400-Euro-Job ist ein Widerspruch in sich.
Entweder - oder.

Bei freiberuflich gibt es keine 400-Euro-Grenze.

freundliche Grüsse Werner

Beitrag von whybette 10.03.11 - 19:12 Uhr

Also, ich schreibe für einen Internetdienst texte. Die Texte werden von verschiedenen Leuten, Firmen usw. dort angefordert. Die Bezahlung läuft komplett über den Internetdienst. Die bekommen das Geld im Vorraus von den Kunden und wenn "Auszahlung" ist bekomme ich es.
Tja, gute Frage, ob das nun 400€ Basis ist oder freiberuflich. #gruebel

Mache das erst seit Februar und ein anderer Texter da meinte, dass das unter freiberuflich laufen würde.
Dann muss ich mich da wohl nochmal schlau machen. #gruebel

LG

Beitrag von wasteline 10.03.11 - 22:29 Uhr

Wenn Du freiberuflich arbeitest, dann brauchst Du keinen Gewerbeschein sondern einen Fragebogen zur steuerlichen Erfassung vom Finanzamt, den Du ausgefüllt wieder abgibst.