An die, die Abpumpen

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von 0190kadett 10.03.11 - 13:25 Uhr

Eigentlich wollte ich direkt von anfang die Flasche geben, da ich schon bei meinen anderen beiden Kiddis beim stillen probleme hatte.

Nun wollte ich mal bei den Erfahrenen mal horschen, wie aufwenidig das abpumpen ist und mir evtl schon mal ein paar Tipps geben kann ;-)

Wäre euch dankbar...

LG

Beitrag von melina2003 10.03.11 - 13:38 Uhr

Ich hab auch bei meinen ersten 3 Kindern probleme gehabt beim stillen.
Es war zwar immer Ruck zuck milch da , aber auch schneller wieder weg , wie das ich gucken konnte.

Jetzt beim 4. Kind wollte ich das vermeiden.
Hab mir vom FA ein rezept für die " Medela " Milchpumpe geholt und es klappt super.

Ich hab mitlerweile so viel milch , das ich 3 kinder damit satt bekommen könnte ;-)
Unsere Maus hat die ersten Tage teilweise 6-8 stunden geschlafen , so das ich geplatzt bin , und mit dem abpumpen hat es super geklappt.

Jetzt Pumpe ich nur noch , wenn ich zu viel habe.
Und das bekommt sie dann aus der Flasche.

Ich find es absolut nicht stressig , obwohl ich hier noch 3 weitere kinder rum laufen hab.
Ich wollte wenigstens ein Kind voll stillen können , und das kann ich nun dank der Pumpe auch.

Ich würd es immer wieder so machen.
Könnte mir in den Arsch beissen , das ich das bei den anderen nicht gemacht hab.
Aber man lernt ja gott sei dank nie aus ;-)

Wenn du wirklich nur abpumpen willst , kann es allerdings sein , das sich die milch trotzdem irgendwann zurück bildet.
Denn abpumpen ist schon was anderes wie stillen.
Und wenn dann lass dir ne gute Pumpe geben.
Wie eben z.b. die Medela , ich hab die Medela Symphonie.


LG Carina + Leana Josephine ( 28.02.2011 )

Beitrag von eisblume84 10.03.11 - 14:50 Uhr

Hats du die Medela Pumpe schon vor der Geburt von dem FA verschrieben bekommen?

Weil dann würde ich mir die auch aufschreiben lassen.

LG

Beitrag von melina2003 10.03.11 - 15:37 Uhr

nein , hab sie erst verschrieben bekommen , als ich aus dem KH raus war.

LG

Beitrag von eisblume84 10.03.11 - 15:47 Uhr

Mhh ich will mal meine FÄ fragen ob Sie mir die schon vorher verschreiben kann, da ich sie auf alle Fälle brauchen werde.

Danke dir.

Beitrag von saruh 10.03.11 - 13:49 Uhr

mhhhh bei mir kam kaum was...von daher #contra

hast du shconmal ab gepumpt......???

Beitrag von binipuh 10.03.11 - 13:51 Uhr

Hallo!

Mein Kleiner kam als Frühchen und war anfsangs zu schwach zum Trinken.
Jetzt ist er mittlerweile zu faul.

Ich habe von Anfang an abgepumpt.
Hatte auch die Medela Symphony. Allerdings übernimmt meine PKV die Kosten nicht, so dass ich mir dann die "kleine Schwester", die Medela Swing gekauft habe.

Da beim Pumpen bei mir nicht genug Milch kommt, habe ich immer Pulver im Haus. Dadurch ist es nicht aufwendig, weil ich nicht den Stress habe, genug zusammen bekommen zu müssen.
Das was kommt, bekommt er und das was fehlt wird zugefüttert.

Hinsetzen, pumpen, Pumpset abspülen und hinterher zusammen mit den Flaschen und Saugern in den Vapo.
Durfte das Pumpset der Symphony behalten, weil das vom Sanitätshaus eh entsorgt wird. Bei der gekauften Pumpe war natürlich auch eins dabei, so dass ich jetzt nicht immer sofort alles abkochen muss.
Ganz praktisch.

Bini