Muss ich mir sorgen machen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bunny16 10.03.11 - 13:36 Uhr

Hallo,
ich war heute bei meiner FÄ zur VU es stellte sich raus das ich Nitrit und Blut im Urin habe :-( Sie sagte ich hätte ein Harnwegsinfekt und müsse Antibiotikum dagegen nehmen ich hab natürlich sofort gefragt wo von das kommt? Und Sie dann so ja keine Ahnung?! HÄ was ist das für eine FÄ #kratz
Und ich hab dann gesagt kann das wegen meinen Nieren sein ich hab doch ein Nierenstau?! Und Sie dann so ja kann sein......


Muss ich mir jetzt sorgen machen wegen den Nitrit und Blut im Urin?
was kann schlimmsten Fall passieren?
Sollte ich lieber nochmal zu einem anderen Arzt?

Eins weiß ich ich war das letzte mal bei der :-[

Ich hoffe ihr könnt mir meine Fragen beantworten?!

LG Sunny + #ei 33+4

Beitrag von caroline-2011 10.03.11 - 13:39 Uhr

Ich habe Eiweiß und Blut im Urin und habe einen Nierenstau nehme aber kein Antibiotikum da noch keine Entzündung vorliergt.

Lg ina + Carolin 22SSw

Beitrag von frog79 10.03.11 - 13:42 Uhr

Was darf ich denn unter Nierenstau verstehen? Ist das chronisch oder tritt immer mal wieder auf?

Je nachdem wenn es Deiner Ärztin bekannt ist, das Du da vorbelastet bist würde ich Sie vielleicht nochmal drauf ansprechen. Ansonsten wenn du unsicher bist, klar zum Fachmann gehen, ich denke dann Urologen.

Alles Gute, frog79

Beitrag von mocae123 10.03.11 - 13:42 Uhr

Hallo,

also ich weiß nicht, ob Du Dir Sorgen machen sollst. Wenn Sie es als Harnwegsinfekt diagnostiziert, dann scheint es ja "harmlos" zu sein.

Aber warum regst Du Dich darüber so auf, dass sie auf die Frage der Herkunft mit "keine Ahnung" antwortet? #kratz Woher soll sie das auch wissen? Entweder hast Du Dich verkühlt oder oder oder. Ich kann schon nicht mehr zählen, wieviele Harnwegs- und Blasenentzündungen ich hatte. Und es ist doch auch egal, wo es herkommt. Hauptsache Deiner Maus geht es gut.

Gute Besserung!

Beitrag von klara4477 10.03.11 - 13:48 Uhr

Meine Güte, warum hackt ihr eigentlich immer so auf euren Ärzten rum?

Sie hat eine Diagnose gestellt, Du hast etwas gegen Deine Beschwerden bekommen und gut ist. Manchmal kann man eben nicht genau sagen woher gewisse Dinge kommen. Was soll sie denn sonst machen?

Ich habe hohen Blutdruck, werde deswegen behandelt, aber bis heute konnte mir keiner sagen woher das kommt. Und? Soll ich jetzt deswegen den Arzt wechseln?

Manchmal finde ich diese Anspruchshaltung echt total überzogen!

Wenn Du deswegen tatsächlich das letzte mal dort warst ist es für die Ärztin wahrscheinlich besser so.