vollmilch mit 7 monaten?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von nadi-25 10.03.11 - 14:02 Uhr

Hallo zusammen!

Hab da mal ne frage. Gebt ihr euren Mäusen ab und zu mal vollmilch?
Also nicht als Nahrung sondern nur so als trinken.
Louis ist 7 Monate und hab ihm heute so einen kleinen schluck aus meinem glas gegeben.
Hat ihm wohl sehr gut geschmeckt er wollte mehr;-)

Danke schon mal für antworten....

LG nadi+ louis

Beitrag von linagilmore80 10.03.11 - 14:07 Uhr

Bis jetzt bin ich nicht auf die Idee gekommen, einem meiner Kinder vor dem 1. Geburtstag Kuh-Milch zu geben... Aber frage mich mal warum, ich weiß es nicht #kratz

Beitrag von nadi-25 10.03.11 - 14:11 Uhr

Ich so auch nicht. Aber schaute so interessiert zum glas und machte immer den mund auf:-)

Beitrag von bluemotion 10.03.11 - 14:17 Uhr

Naja, aber würdest du deinem Baby Chilischoten zu essen geben nur weil es den Mund danach aufmacht??#schwitz

Nicht bös gemeint#blume

Beitrag von nadi-25 10.03.11 - 14:25 Uhr

Nein das natürlich nicht ;-) esse das zeug ja selber nicht:-p
Aber Brötchen zum rumnuckeln bekommt er ja auch.... also denke nicht das vollmich in geringen mängen schädlich ist.

Beitrag von hella10 10.03.11 - 14:12 Uhr

Kuhmilch ist für Kälber und MuMi ist für Menschen-Babys...

Beitrag von nadi-25 10.03.11 - 14:16 Uhr

Hab keine MuMi.... wie gesagt nicht als Nahrung sondern ab und an mal ein schlückchen.
Hatte mich nur ineressiert wer das noch macht.

Beitrag von nele27 10.03.11 - 14:43 Uhr

Genauso sieht es aus!

Beitrag von gisele 10.03.11 - 15:33 Uhr

sehe es auch so...

Beitrag von sarahjane 10.03.11 - 22:13 Uhr

Falls Du eine Brustmutter sein solltest, denkst Du anhand Deiner Äußerung hoffentlich daran, in Deinen Speiseplan keine Kuhmilchprodukte aufzunehmen, damit Dein Kind nicht damit in Berührung kommt. #aha

Beitrag von littleprincess2010 10.03.11 - 22:38 Uhr


#zitter

Wo gibts denn nochmal den leckeren Muttermilch Käse und Joghurt#schock

(Wo ist nochmal der Kotz-Urbini)#zitter

Beitrag von hella10 10.03.11 - 22:44 Uhr

Auch wenn es den ein oder anderen geistigen Horizont hier übersteigen mag, ich lebe vegan. Ich werde mein Kind so ernähren, dass es keine Mangelerscheinungen erleiden wird (also unter anderem auf B-Vitamine achten) und bleibe bei der Aussage, dass Kuhmilch nicht für Menschen gedacht ist.

Beitrag von littleprincess2010 10.03.11 - 22:49 Uhr


Lass dein Kind doch selber entscheiden was es essen möchte.

Vielleicht möchte es ja gerne Fleisch und Käse essen

Beitrag von hella10 10.03.11 - 22:56 Uhr

Keine Sorge, das darf mein Kind natürlich selbst entscheiden. Ich bin insgesamt kein furchtbar dogmatischer Mensch. Ich habe mich nur daran gestört, dass mir auf so merkwürdige Art und Weise unterstellt wird, mir keine Gedanken über den Stellenwert von Kuhmilch in unserer Gesellschaft gemacht zu haben. Mein Kind wird vorerst gestillt. Ob dann später auch mal ein Milchprodukt hinzukommt, lasse ich mir und dem Zwerg offen. Den Rest kann er dann in der Tat später selber entscheiden.

Beitrag von sarahjane 10.03.11 - 22:53 Uhr

Vegane Ernährung eignet sich nachweislich nicht für Säuglinge und Kleinkinder.

Beitrag von hella10 10.03.11 - 22:59 Uhr

Ich bin durchaus in der Lage, mein Kind ausgesprochen gesund zu ernähren, keine Sorge.

Beitrag von sarahjane 10.03.11 - 22:54 Uhr

Wer vegan lebt, denkt hoffentlich auch daran, keinerlei Kleidung, Möbel etc., welche aus tierischen Bestandteilen hergestellt wurden, zu besitzen.

Beitrag von hella10 10.03.11 - 22:58 Uhr

Sag mal, denkst Du, ich bin komplett verblödet? Natürlich trage ich auch keine Lederschuhe, falls das Dein nächstes Argument sein sollte.

Beitrag von lenilina 11.03.11 - 09:50 Uhr

Schweisfuss lässt grüßen.....

Beitrag von hella10 11.03.11 - 14:53 Uhr

Auch das ist ja ein sinnvoller Beitrag...
Falls Du "Schweißfuß" meinst, der kommt in Baumwoll-, Leinen- oder Hanfschuhen selten vor. Auch im Winter gibt es absolut hochwertige (umweltfreundliche) Alternativen.
Aber eigentlich geht es in diesem Beitrag ohnehin um Vollmilch für BABYS.
Da mein Kind gestillt wird, brauche ich für es ohnehin keinen Milchersatz, also erübrigt es sich, bei mir nach Unzulänglichkeiten zu suchen.
Was macht Ihr denn so, um diese Welt ein wenig friedfertiger zu gestalten? Und nein, mein Engagement gilt nicht nur Tieren.

Beitrag von bluemotion 10.03.11 - 14:15 Uhr

Was ich mich eigentlich frage ist, warum man bei der Breizubereitung Vollmilch für 6monate alte Babys nehmen soll, wenn es doch eigentlich NICHT gut ist#gruebel

Ich hab das auch gelesen, das man diese nicht vor dem 1. LJ geben soll und dennoch wird`s von den Herstellern so gewollt#kratz

Ich mache den Brei und die Flaschen immer mit PREmilch. Mindestens bis zum 1.LJ.

LG

Beitrag von heike011279 10.03.11 - 14:18 Uhr

Hi,
weißt Du warum es nicht gut sein soll? #kratz

LG
Heike

Beitrag von bluemotion 10.03.11 - 14:24 Uhr

Ich muß gestehen, Nein, ich weiß es nicht wirklich!

Aber die Hersteller bieten ja auch Gläschen ab dem 4.LM an und da sollte man ja eigentlich noch nicht mit Beikost beginnen, weil der Magen-Darm Trakt noch nicht so gut dafür ausgelegt ist.

Aber die Hersteller schreiben eben viel um verkaufen zu können!

LG

Beitrag von heike011279 10.03.11 - 14:28 Uhr

Hi,
also ich hab mal auf die Schnelle gegoogelt und eigentlich nur gefunden, dass man mit Kuhmilch vorsichtig sein soll im 1. LJ, weil das Risiko einer Laktoseintoleranz bestünde. Aber wenn Babys die Pre- bzw. 1er-Nahrung gut vertragen, wäre wohl auch Kuhmilch kein Problem. #kratz
LG
Heike

Beitrag von bluemotion 10.03.11 - 14:50 Uhr

Hm, weiß nur von Pre, das sie der Muttermilch am ähnlichsten ist. Sprich, die Hersteller nehmen aus der Kuhmilch nur die Anteile, die der Muttermilch am ähnlichsten sind. Bei der 2er, 3er Milch sieht das schon anders aus. Diese wird immer mehr der Kuhmilch ähnlicher. Nur getrocknet eben ;-)

Aber wenn du sagst das es wegen dem Risiko der Laktoseintoleranz wäre....hm, könnte man sie denn eigentlich verhindern? Ich meine, im Laufe seines Lebens kann man die doch immer bekommen oder ist das erblich bedingt? Oje, soviele Fragen, eigentlich wollte ich vorhin nur kurz antworten und dann wird es so tiefgründig#schwitz

LG