Spielt der Zeitpunkt der Sondertilgung eine große Rolle?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von joy1975 10.03.11 - 14:02 Uhr

Hab mal eine Frage, vielleicht kennt sich ja jemand aus.
Ich kann bei meinem Hauskredit jedes Jahr 5% sondertilgen, was ich auch brav tue.
Spielt es eine Rolle, zu welchem Zeitpunkt im Jahr ich die Sondertilgung mache, als im Extremfall ob am 1.1.2011 oder am 31.12.2011?
Hat das Effekte bzw. kann ich diese irgendwie berechnen?

Beitrag von lisasimpson 10.03.11 - 14:08 Uhr

normalerweise schon.
wenn du annimmst, daß du 100 000€ darlehen hast- tilgst am anfang des jahres 5% - also 5 000€- dann zahlst du nur noch für 95 000€ Zinsen.

angenommen der zinssatz liegt bei 4% - dann würde das übe ein jahr gesehen 200€ ausmachen, die du dir sparst.

lisasimpson

Beitrag von joy1975 10.03.11 - 14:12 Uhr

ah, alles klar. Herzlichen Dank!

Beitrag von susannea 10.03.11 - 15:03 Uhr

Ich denke, das komtm darauf an.

Wir haben jährlich ein Sondertilgungsrecht und diese Sondertilgungen werden erst zum 31.12. abgerechnet, also Veränderungen der Rate erfolgen immer erst ab Januar.

Beitrag von lisasimpson 10.03.11 - 16:30 Uhr

meine rate verändert sich durch sie sondertilgung gar nicht- aber anhand der abrechnung kann ich sehen, wie hoch dr anteil der tilgung und wie hoch der anteil der zinsen ist- dei sondertilgung macht sich sofort bemerkbar- aber das kann sein, daß das auf den vertrag drauf ankommt

lisasimpson

Beitrag von erdbeertiger 11.03.11 - 10:22 Uhr

Das kommt in der Tat auf den Vetrag drauf an - bei uns werden die Sondertilgungen in dem Monat gerechnet, in dem sie eingehen - die rate bleibt konstant, aber der darin enthaltene Tilgungsanteil steigt, wohingegen der Zinsanteil sinkt. Wir haben aber auch unbegrenzte Sonderzahlungen - durch den Zinseszinseffekt extrem wertvoll.
Bei vielen Kreditverträgen mit einer jährlich begrenzten Sondertilgung (wie bei der TE) ist es aber so, dass die eingegangene sondertilgung immer zu einem genau fixen zeitpunkt eingerechnet wird und erst ab dann die rate verkürzt. Das kann der 1.1. sein, oder der Monat des Laufzeitbeginns. Dann lohnt es sich natürlich am meisten, die sondertilgung kurz vor diesem termin zu überweisen.

LG

Erdbeertiger

Beitrag von myimmortal1977 10.03.11 - 15:11 Uhr

Man kann die Frage der TE nicht pauschal ohne mehr Hintergrundwissen beantworten.

Bei meiner Hypothek wird der Zinssatz immer auf das Ursprungskapital gerechnet und bezogen. Zinsen und Tilgung bleiben über den festverzinlich vereinbarten Zeitraum immer gleich, egal, wann und wie viel ich über die vereinbarte Tilgung hinaus einbezahle.

Daher spielt der Zeitraum der Sondertilgung keine Rolle. Es wirkt sich nur zinsgünstig aus, wenn ich überhaupt eine Sondertilgung einlege. Da dann bestenfalls die Hypothek schneller abgetragen ist.

Aber ohne das genaue Kreditmodell hier zu kennen, kann man die Frage nicht beantworten.

LG Janette

Beitrag von wemauchimmer 10.03.11 - 15:21 Uhr

Die erste Antwort berücksichtigt nicht den Zinseszinseffekt.
Durch diesen ist die Ersparnis umso größer, je früher Du über die Kreditlaufzeit gesehen Du die Sondertilgung machst.

Das kannst Du ausrechnen, wenn Du weißt, wie lange Dein Kredit noch läuft.
Das ist in etwa der Wert
"SZ * Z* (1 + Z) hoch (J-1)"
SZ = Sonderzahlung
Z = Zinssatz
J = Anzahl der Jahre bis zur letzten Rate.
z.B. Sonderzahlung SZ=5000€, Z = 0,04 (4%), J=20, ergibt 284€

Praktisch ist es ja so, daß die Sonderzahlung nicht die Rate ändert, sondern die Zeit bis zur letzten Rate verkürzt. Auch da ist es eine schöne Motivation, sich mit ein bisschen Excel auszurechnen, wie weit einen eine Sonderzahlung jeweils voranbringt. Auch hier ergibt sich zu Beginn der Kreditlaufzeit ein deutlicherer Effekt (in Monaten usw.) als gegen Ende der Kreditlaufzeit, wenn Du eine Tilgung ein Jahr früher oder später machst.

Wie schon andere schrieben, mußt Du natürlich schauen, ob die Kreditbedingungen überhaupt eine freie Wahl des Zeitpunkts zulassen. Bei uns konnte man ursprünglich immer nur zum Monatsende sondertilgen. Inzwischen wurde das aber gelockert und wir können es tatsächlich an beliebigen Tagen machen und es wirkt sich sofort auf die Zinsberechnungen aus.
LG

Beitrag von susannea 10.03.11 - 19:00 Uhr

"Praktisch ist es ja so, daß die Sonderzahlung nicht die Rate ändert, sondern die Zeit bis zur letzten Rate verkürzt."

Auch das kommt auf Kreditmodell an, bei uns ändert sich dann zum nächsten Jahr wirklich die Rate, denn die Zinsen sinken und mehr zahlen wir momentan nicht ab!

Beitrag von wemauchimmer 10.03.11 - 20:01 Uhr

Ja, natürlich gibt es alle möglichen Kreditmodelle.
Aber ich denke doch, der Standardfall ist ein Annuitätendarlehen mit konstanter Rate und mit sinkender Restschuld steigender Tilgung. Darauf bezieht sich meine Antwort.
LG