fühle mich von FÄ abkassiert

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sonnenblume2005 10.03.11 - 14:06 Uhr

Hallo,

war am Dienstag zur Vorsorge bei meiner FÄ und als ich sie ansprach das mein erster Toxotest negativ war, meinte Sie oh da müssen wir nochmal kontrollieren, machen wir jetzt gleich noch.

Ich nagut: Dann legte sie mir ein Blatt zum Unterschreiben hin, wegen Selbstzahlung, ich unterschrieb:-[

Beim Blutabnehmen selber sah ich dann, dass sie 2 Kreuze gesetzt hat:
Kosten 1x Beratung 26,00€ und 1x toxoplasmose 21,00€.

Muss dazu sagen, dass ich im Januar den FA gewechselt habe und der 1. Test beim alten FA war. Dort musste ich allerdings nichts bezahlen!!!

Ich fühle mich jetzt irgendwie abgezockz und bin auch sauer, denn beraten hat sie mich gar nicht, sie hat überhaupt nichts dazu gesagt!!!

Weiß nicht wie ich mich jetzt verhalten soll, die Rechnung bekomme ich vom Labor zugeschickt.
Ich sehe irgendwie nicht ein, eine Beratung von 26,00€ zu bezahlen, die nicht stattgefunden hat und außerdem wurde ich doch beim 1. Mal beraten, wenn auhc nicht von ihr.
Und was passiert dann in Zukunft? Will die jetzt immer wieder Beratung abkassieren?

Meine Freundin meinte FA wechseln, aber ich kann doch nicht immer wechseln, und soviele gibts hier auch nicht

Was würdet ihr machen?

#danke und LG sonnenblume2005

Beitrag von zazazoo 10.03.11 - 14:09 Uhr

Ich würd als ersten Schritt wahrscheinlich nochmal da anrufen und fragen, wofür die Beratungspauschale berechnet würde. Wenn die dir doof kommen, würde ich dann doch nochmal über nen FA Wechsel nachdenken. Immerhin solltest du ihm/ihr vertrauen können und die Untersuchungen dort gerne machen. Oder such dir eine Hebamme, die die Untersuchungen bei dir vornimmt. Ist so oder so eine Unverschämtheit ...

Beitrag von astrida 10.03.11 - 14:09 Uhr

Ich würds beim nächsten mal einfach ansprechen bei der Ärztin.

Aber normalerweise wird doch der 2. Test von der KK übernommen wenn ich mich recht erinnere...
Ruf mal bei der KK an und frag.

lg Astrida

Beitrag von sisa1978 10.03.11 - 14:11 Uhr

HI!

Genauso wie bei mir!

Ich muss bei diesem FA auch ALLEs extra zahlen. Sogar US, obwohl ich risikoschwanger bin.

Die Beratung wird immer draufstehen auf der Rechnung und soweit isch weiß wird der Test 3x gemahct in der SS. So wirds jedenfalls bei meinem FA gehandhabt.

Soviel wie diesesmal musste ich in keiner SS zuvor bezhlen.

LG sisa1978

Beitrag von winniwindel 10.03.11 - 14:29 Uhr

wow... wieso wechselst du nicht den arzt??

Beitrag von derhimmelmusswarten 10.03.11 - 14:13 Uhr

Krass. Ich hätte gar nicht erst unterschrieben. Ich habe den Test in meiner ersten SS machen lassen und dafür ein paar Euro bezahlt. Diesmal habe ich den gar nicht machen lassen. FÄ sind echt teilweise ganz schöne Abzocker. Da der Test ja durchgeführt wurde, wirst du ihn wohl bezahlen müssen. Ob du dich wegen der Beratung mit ihr anlegst, musst du selbst entscheiden. Hingehen würde ich da jedenfalls nicht mehr. Dann lieber etwas weiter zu nem anderen FA fahren.

Beitrag von winniwindel 10.03.11 - 14:13 Uhr

errinert mich ein bisschen an eine ähnliche geschichte.
--> Mann hohes fieber --> KH angerufen um Lösung gefragt --> weiterleitung zu Notarzt ---> würgt mich ab, ich soll zusehen wie ich in ne Apotheke komme (25km entfernt, kein Auto) --> 2Wochen später 10Euro Rechnung , für die Beratung!!!:-[:-[:-[ Wurde nicht darauf hingewiesen, dass schon das Geld kostet!

Naja. ich würde vermutlich einfach bezahlen, da du nicht sofort was gesagt hast, aber dann würde ich auch den Fa wechseln. Vielleicht zu einem, der einen Guten Ruf hat.

Beitrag von windsbraut69 10.03.11 - 14:17 Uhr

Das waren dann keine 10 Euro für Beratung, sondern die "Praxisgebühr", weil Du die Beratung in Anspruch genommen hast.

Beitrag von babett85 10.03.11 - 14:13 Uhr

Hallo soweit ich das weiß oder so ist bei mir ich bin Toxo immun also hab einen schutz wurde aber auch schon paarmal abgenommen und ich mußte nur einmal Labor bezahlen die andern sind da mit drin also die test waren auch 26euro mußt du eigentlich ncith jedesmal labor bezahlen

Beitrag von princess. 10.03.11 - 14:13 Uhr

Huhu,

also ich musste für den Toxotest (insgesamt 3x während der Schwangerschaft bei mir gemacht worden) auch immer zahlen.
Habe immer eine aufgeschlüsselte Rechnung vom Labor erhalten, wo auch die Kosten einzeln drin standen: Beratung/Blutabnahme/Testauswertung.

Auf dem Wisch beim FA hab ich allerdings immer nur ein Kreuzchen gesehen bei Toxoplasmosetest Labor 38,38,- €.

Habe mich auch gewundert wieso mir vom Labor Beratungskosten in Rechnung gestellt wurden #kratz

Beitrag von sephora 10.03.11 - 14:15 Uhr

Es ist ganz normal, dass man diverse Extra Untersuchungen zahlen muss. Zuckertest, Toxotest etc..normalerweise kostet auch jeder zusätzliche Ultraschall extra. Wenn du glück hast, dann macht dein FA es auch ohne zuzahlung, aber das ist eher selten. Außer du zählst zu einer Risikogruppe.

In deinem Fall würde ich dort anrufen und mal nachfragen, was es mit dieser Beratung auf sich hat und dass du diese nicht zahlen möchtest, weil sie eben nicth stattgefunden hat. Aber warum hast du dann unterschrieben??? Ich denke, jetzt ist es dafür zu spät...beim nächsten mal besser aufpassen.

Wenn der FA ansonsten gut ist würde ich nicht wechseln. Ich mag es allerdings auch nicht, wenn ich das Gefühl habe abgezockt zu werden.

lg

Beitrag von hebigabi 10.03.11 - 14:25 Uhr

Geh zu deiner Hebamme, da fallen die Beratungskosten weg.

LG

Gabi

Beitrag von hunnyb. 10.03.11 - 14:28 Uhr

bei uns ist das ähnlich, allerdings nich sooo teuer :

8€ die betartung (da wiird nur gesagt warum man den test macht, find ich auch überzogen)

8,72€ nur fürs blutabnehmen

und dann die rechnung vom labor. je nach dem wie der test ausfällt. positiv um die 20€ und bei mir war der negativ und ich muss nur 9€ zahlen.

allerdings musst ich den in der ersten ss nur einmal machen und hoffentlich jetz in der 2ten ss auch

Beitrag von supermutti8 10.03.11 - 14:33 Uhr

ich würde -BEVOR ich bezahle- erstmal fragen was sie unter dieser Beratung denn verstehe bzw. wann und wo sie diese denn getätigt habe ....immerhin warst DU es ja,die angefragt hat. Zweitens würde ich zur KK gehen und dort mal nachfragen, wieso du diesen test jetzt auf einmal bezahlen sollst. wann war dennd er 1.Test? in eienr vorherigen SS oder in dieser? Dann kann es nämlich sein,das ein 2.Test dich wirklich "Testgeld" kostet -denn üblich ist nur 1 test pro SS .....

und für die Zukunft: unterschreib nicht gleich jeden Zettel,der dir vorgelegt wird :-) sondern frage erst und hake nach.

Lg Annett ET-3 *die aus eben solchen gründen die Vorsorge bei der Hebi macht,weil ärzte nur abzocken*

Beitrag von marjatta 10.03.11 - 14:48 Uhr

Also, der Toxo-Test ist eine IGel Leistung und deshalb darf die FÄ natürlich was kassieren, die Höhe ist von FA zu FA unterschiedlich.

Ich habe weder in der ersten noch diesmal testen lassen. Hat mich irgendwie nicht interessiert. Nur NFM plus Bluttest und OgTT (Blutzuckertest) lasse ich machen und das bezahle ich natürlich auch.

Diesmal gelte ich aber als Risikoschwangere und da bekomme ich wohl jetzt bei jeder Untersuchung ein US ohne extra Kosten. Aber das hängt u.U. auch von der jeweiligen Krankenkasse ab, der man angehört.

Grundsätzlich ist es eben so, dass man - bevor man unterschreibt - sich immer erst mal durchliest, was man da unterschreibt. Klar, man vertraut ja gerne dem Gegenüber, aber ich bin jetzt soweit, dass ich nix unterschreibe, was ich nicht verstanden habe. Auch wenn's mal 5 Minuten länger dauert ;-)

Gruß
marjatta

Beitrag von caro2404 10.03.11 - 15:59 Uhr

Das ist genau der Grund warum ich die Vorsorge durch eine Hebamme machen lasse. Abzocke. Gehe nur zu den 3 Screenings zum FA. Und die kosten dann nichts.

Beitrag von melanie2006 10.03.11 - 21:31 Uhr

Hallo,

komisch, bei mir kostet der Toxo-Test genau 11,84 € und ne Gebühr für die Beratung gibts garnicht *grübel*

LG
Mel