Umgang mit Aggressionen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von svena-o 10.03.11 - 14:18 Uhr

Hallo an Alle,

wie empfindet Ihr den Umgang miteinander in den Foren?
Fühlt ihr Euch von Anderen oft angegriffen?
Wird Eure Meinung akzeptiert, auch wenn Sie mal entgegen dem Mainstream läuft?
Wie geht Ihr mit aggressivem Beiträgen und Anfeindungen um?

Ich stelle diese Fragen, um mehr Bewußtsein für ein gutes/freundlich/höfliches Verhalten miteinander zu schaffen.
Schließlich sind Wir alle Vorbilder für unseren Nachwuchs.

#winke svena-o

Beitrag von sabine7676 10.03.11 - 14:23 Uhr

hallo,

also ich finde den umgang teilweise sehr mies #schein

manche wollen einen nicht verstehen und sind dann sehr hart.

versteh ich nicht, jeder hat seine sicht der dinge, klar hat man selber auch nicht immer recht.

mich ärgert es schon sehr. mittlerweile schreib ich schon immer, daß andere nichts persönlich nehmen sollen wenn ich anderer meinung bin und versuche mich vorsichtig auszudrücken - ist doch auch nicht normal, oder?

vlg

Beitrag von tosse10 10.03.11 - 14:25 Uhr

Hallo,

ich versuche entweder sachlich oder gar nicht zu antworten. Manchmal habe ich aber Zickenlaune (war bei mir oft Ende der Schwangerschaft so, aber kommt auch ohne schwanger sein vor), dann geb ich auch mal contra und werde auch mal unhöflich und patzig.

LG

Beitrag von pegsi 10.03.11 - 16:20 Uhr

Ich fürchte, auch dieser Thread wird - wie die vielen zuvor - überhaupt nichts am Ton hier ändern. ;-)

Nein, in der Regel wird eine andere Meinung nicht einfach akzeptiert. Ich bin selbst bei vielen Sachen sehr intolerant (z.B. leichten Schlägen, zurückbeißen oder andere Gewalt gegen Kinder) und erlebe hier selten höfliches Verhalten bei Meinungsverschiedenheiten. Allerdings kann ich damit leben, sonst wär ich wohl nicht mehr hier.

Beitrag von ephyriel 10.03.11 - 18:43 Uhr

Hallo Svena-O,#winke

Ich empfinde es Teils/Teils.

Wenn man eine Frage stellt und dann erst mal hinterfragt wird warum und wieso und man dann freundlich einfach um Antworten #aha bittet (ging mir Weihnachten so mit einem Industriezuckerfreien Rezept für Kinderpläzchen das ich suchte und statt Antworten kamen Nachrichten wie: Warum denn ist dein Kind krank oder gönnst Du ihr einfach nix Gutes) oder es dann heisst google hilft usw (nur bei google bekomm ich die Rezepte ohne Erfahrungsberichter der Mütter die die schon gebacken haben) dann können manche Damen hier schon sehr unfreundlich werden #schmoll. Und das meiner Ansicht nach wirklich grundlos. #gruebel

Auch lese ich öfters in den Threads böse Antworten. :-(

Ich finde das schade. Aber ändern kann das wohl keiner.

ABER:

Es gibt hier auch SEHR VIELE SEHR LIEBE MITMÜTTER und VÄTER die einem einfach freundlich antworten und sich wirklich Mühe geben sich in die Fragestellende zu versetzten #huepf

Meinungsverschiedenheiten finde ich nicht schlimm. Muss niemand meine Meinung teilen und umgekehrt. Aber freundlich sollte man doch bleiben finde ich. ;-)



Eigentlich ist es mir egal wenn jemand hier unfreundlich ist. Ich muss mit diesem Menschen ja nicht mein Leben verbringen. :-p
Aber schade und so unnötig ist es halt doch. #gruebel

LG
Billa

(die übrigens auch nicht glaubt das dieses Thread was ändern wird. LEIDER) #schmoll

Beitrag von svena-o 10.03.11 - 19:54 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich fasse kurz einmal zusammen, vielleicht hilft es ja doch!

Also wenn Keine/r hier glaubt, dass sich etwas an dem oft rauen Ton hier ändern läßt, was soll sich da ändern können?#schock

Jede/r erschafft diese Realität mit seinem Beitrag, ganz wie wir es schon von unseren Eltern/Großeltern vernommen haben "wie ich in den Wald hineinrufe so schallt es heraus".

Daher ein Vorschlag für uns ALLE:

Spielen mal wieder die Hormone verrückt, dann halte ich mich mit Meinungen und Kommentaren zurück, denn mein Gegenüber kann schließlich nichts für meinen Zustand.#sex entspannt ungemein, Sport auch!

Wir trauen uns zu unserer Meinung zu stehen und dürfen diese frei äußern, da es der Vielfalt dient, und Jede/r dann selbst entscheiden kann was in der Situation hilfreich ist.#aha

Alle lernen etwas dazu und bekommen die Unterstützung, die wir als Eltern oft so schmerzlich vermissen.#heul

Und das beste zum Schluss unseren Kindern sind wir in solch gelassener Haltung ein wertvolles Vorbild, wie gewaltfreie Kommunikation gelingt, so kommen wir dem heißersehnten Weltfrieden#huepf ein ganzes Stück näher.

Jede/r beginne bei sich selbst und versuche es jeden Tag aufs Neue!#schein

In diesem Sinne einen schönen, friedlich, entspannten Abend
svena-o

Beitrag von mandao 10.03.11 - 20:33 Uhr

finde es im allgemeinen schlimm hier und bin eigentlich eher hier um zu lesen weniger um mitzuschreiben, weil ich die Antworten als so daneben finde.

vorallem die, die sich auf die Antwort hin von einem Beitrag in dem sie nicht mitgeschrieben haben, melden und eine Grundsatzdiskussion beginnen wollen...

oder wenn man klar sagt wen man fragen möchte bzw. von wem man Antworten möchte und sich eigentlich nur Mütter melden die nicht angesprochen waren und einfach mal zum blödmachen mitschreiben.

gute Idee von dir mal zu fragen, danke,.