Risiko ss und US

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sterretjie 10.03.11 - 14:27 Uhr

Hallo Mädels,

ich habe da mal eine Frage. Wie ist es bei Euren FÄ? Ich habe eine risiko ss da ich fast 41 bin.

Ich bekomme trotzdem nur 3x US bezahlt.

Ich habe irgendwo hier im Forum gelesen das andere risiko ss mehr bekommen? Ist meine FÄ komisch oder habe ich da was falsches verstanden?

Lg Shani

Beitrag von daby01 10.03.11 - 14:30 Uhr

denke sie ist komisch. Bekomme immer wegen Risiko#schwangerschaft und bei jedem Termin(alle 2Wochen von Anfang an)US, hab auch nichts extra bezahlt.

Beitrag von seikon 10.03.11 - 14:32 Uhr

Risikoschwanger heißt ja nicht automatisch, dass du bei jedem Termin einen Ultraschall bekommst.
Heute gilt man ja wegen fast allem schon als Risikoschwanger.
Und wenn bei dir sonst alles ok ist, dann ist das alter allein kein Grund dafür, um weitere US zu machen.

Beitrag von meleke 10.03.11 - 14:46 Uhr

Hallöchen,

richtig du bekommst nur 3 "offiziell" bezahlt. Aber wenn Deine FA dich als Risikoschwangere einstuft wird sie von sich aus bestimmt ab und an nen extra US machen den du dann nicht bezahlen musst.

Ich hab auch schon 6 US und noch keinen extra bezahlt. Aben eben dann wenn deine FA es für nötig befindet.

LG Susi

Beitrag von marjatta 10.03.11 - 15:05 Uhr

Schließe mich der Vorrednerin an, das Alter allein ist kein wirklicher Grund für eine Risikoschwangerschaft mehr.

Es müssen wohl mehrere Faktoren zusammenkommen, damit man als "echte" Risikoschwangere eingestuft wird. Ich habe diesmal von meiner FÄ so eine Einstufung bekommen, weil mein Sohn ein Frühchen war, ich ebenfalls zu früh geboren wurde und es eine neue Studie dazu gibt, dass ich wieder ein 50% Risiko für eine Frühgeburt habe (lasst das bloss nicht meine Partner wissen ;-) ). Dann kommt noch Gestose-Risiko und Alter 39 hinzu, sowie ein weiterer Faktor, der durch unsere Arbeitssituation (eigentlich eher der meines Partners) bedingt ist.

Ich bekomme jetzt von Anfang an jedesmal ein US. Allerdings teilen sich meine Hebi und die FÄ die Vorsorge im 14-tägigen Turnus. Das reicht mir aus. Im Moment geht es mir dank Gestose-Prophylaxe relativ gut. Nur meine Kräfte sind am Boden nach drei Infekten.

Wenn bei Dir sonst alles im grünen Bereich ist, wird sie bestenfalls gegen Ende nochmal genauer hinschauen, kann aber muss nicht.

Gruß
marjatta mit Sohn und Ü-#ei, 22.SSW

Beitrag von hibbeltrine 10.03.11 - 15:14 Uhr

...

Hallo Shani!

Bin 39.Auch Risikoschwangere und bekomme bei jeder Untersuchung US. Bezahlen mußte ich noch nie.
:-)
Aber du bist erst in der 13 SSwoche, das kann sich ja immer noch ändern.

Solltest Du je das Angebot zu ner Feindiagnostik bekommen, nimm es auf jeden Fall an, 30 min US ist super interessant und meist bekommst du auch ein Outing.#verliebt

Bei mir wars dann so, dass ich danach nicht mehr nur vom Alter her ne R.-schwangere war, man hat bei mir ne Durchblutungsstörung festgestellt. Deshalb bin ich auch seid Januar zu hause und seid Ende Februar hab ich di rote Karte, kein Stress und und und...#zitter

Frag einfach noch mal. Viell auch mal die Krankenkasse fragen?

LG und sei deswegen nicht traurig
Jule

Beitrag von sterretjie 10.03.11 - 17:13 Uhr

Danke Mädels.


Meine FÄ hat gemeint das ich, falls ich extra US haben möchte, jeweils €17,00 zahlen muß.

Bis jetzt ist nur mein Alter und Gewicht ein "Problem". Sonst läuft alles super. Nächste Woche, nach der NFM, weiß ich dann mehr.

Lg Shani