21 SSW Angst; mir wird alles zuviel, 1. Kínd Frühchen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von katrin6182 10.03.11 - 14:42 Uhr

Hallo liebe kugelbäuche.

Bin nun in der 21. SSW und habe auf Arbeit eine sitzende Tätigkeit. Seit Tagen plagen mich Rücken und Kopfschmerzen, habe auch viel Streß zur Zeit. Ichhabe das Gefühl ich brauche jetzt einfach mal ne Pause. Trau mich nicht zum Hausarzt zu gehen, da ich Angst habe er könnte mich für doof erklären. Mein Frauenarzt kennt auch meine Situation aber meint nix weiter dazu. Muss dazu sagen, dass mein 1. Kind in der 30 SSW zu Welt kam wegen Präeklampsie. Bin so verwirrt und möchte nur das Beste für mein Kind. Was würdet ihr machen?

Danke Katrin6182

Beitrag von dschinie82 10.03.11 - 14:45 Uhr

Ich würde zum Hausarzt gehen!!! Meine Ärztin sieht mir immer schon an, wenns mir nicht gut geht und würde mich nie für doof erklären! Wenns deine tut, hast du den falschen Arzt... ;-)

Beitrag von steffken80 10.03.11 - 14:47 Uhr

Hallo,

geh zu deinen HA und erzähl ihm, dass es dir nicht gut geht und du einfach fertig bist. Der schreibt dich auf jeden Fall krank. Hab ich auch schon gemacht und heutzutag (Burnout auf den vormarsch) schreiben sie dich krank.

LG und Drück dich

Steffken

Beitrag von sarahjane 10.03.11 - 14:50 Uhr

Ganz ehrlich?

Lasse Dir ein vollständiges Beschäftigungsverbot ausstellen. Es entstehen Dir dadurch keine finanziellen Nachteile.

Ich habe bereits seit Schwangerschaftsbeginn ein Beschäftigungsverbot, weil mein erstes Kind auch 1 Früchchen war.


Alles Gute!

Beitrag von katrin6182 10.03.11 - 14:53 Uhr

Hab ich denn da wirklich den falschen FA? Habe mich von den Untersuchungen her immer hut aufgehoben gefühlt. Kann man BV auch vom HA bekommen?

Beitrag von sarahjane 10.03.11 - 14:58 Uhr

Hmh, ich sage mal so: Vielleicht hat Dein FA einfach schlechte Erfahrungen mit "zimperlichen" werdenden Müttern gemacht, oder hat mal Ärger mit einer Krankenkasse bekommen, oder kann sich als Mann einfach nicht in die Lage einer schwangeren Frau versetzen.

Leider weiß ich nicht, ob auch der Hausarzt ein BV ausstellen kann. Rufe doch einfach mal in Deiner Hausarztpraxis an. Und wenn die "Nein" sagen, würde ich Dir raten, Deinen Gynäkologen gezielt auf das BV anzusprechen und ggf. den FA zu wechseln. Denn Deine Gesundheit und die des Babys gehen eindeutig vor!

Alles, alles Gute!

Beitrag von marjatta 10.03.11 - 14:58 Uhr

Also, grundsätzlich kannst Du auch mal für 1-2 Tage ohne Krankschreibung der Arbeit fernbleiben. Du bist ss und da sollten eigentlich alle wissen, dass es mal Tage gibt, an denen es einem nicht so gut geht.

Ich habe das Problem, dass ich seit Weihnachten 3 schwere Infekte hinter mir habe. Mein erstes Kind war auch ein Frühchen, 36. SSW. Bin diesmal auch Risikoschwangere (drei weitere Faktoren sind hinzugekommen). Ich bin da echt konsequent und wenn es mir nicht gut geht, dann bleibe ich zuhause. Bisher habe ich für jeden der Infekte je 2 Wochen gebraucht.

Habe auch eine sitzende Tätigkeit und ein ziemlichen Stress, weil ich im Sekretariat vom Vice President sitze mit konstantem "Besucherstrom", Telefonanrufen und Nachfragen, dazu noch das normale Arbeitspensum. Wir sitzen hier zwar zu zweit, aber trotzdem ist es anstrengend. Habe sonst immer im Projektbereich gearbeitet und bin sozusagen nur "vorrübergehend" hier. Kann Dich also gut verstehen.

Du hattest eine Präeklampsie, dann würde ich auf jeden Fall dieses Mal bei entsprechender Situation die Reißleine ziehen und zum Hausarzt gehen. So eine bis zwei Wochen tun schon gut, um wieder auf die Beine zu kommen.

Gruß
marjatta mit Sohn und #ei 22.SSW