Handy-Auflad-Frage

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von pista 10.03.11 - 15:30 Uhr

Hallo,

im Sommer wird es für unser Kind zum Schulwechsel in Prepaid-Handy geben. Wie handhabt Ihr das mit dem Aufladen? Gibt es pro Monat von Euch einen gewissen Betrag oder macht Ihr es nach Bedarf?

Gruß,
pista

Beitrag von tagpfauenauge 10.03.11 - 15:37 Uhr

Hi,

dafür gibt es Taschengeld bei uns. Das zahlen wir nicht auch noch für ihn. Er spielt sowieso mehr rum und vertut das Geld mit Surfen, dann kann er es auch bezahlen.

15 EUR reichen bei meinen Jungen so 2 Monate. Nun ist er seit 3 Tagen ohne Guthaben, und lebt immer noch *erstaunlich*.

Für eine sehr gute Leistung hat er einmal eine Karte von uns bekommen. Wir haben ihn gefragt, was er als Belohnung lieber hätte eine Karte oder Kino und der wollte die Karte. Das war aber eine Ausnahme.

vg

Beitrag von knatsel 10.03.11 - 17:39 Uhr

Wir haben für unsere Kids eine Karte bei Base geholt.
Dort sind 20 ? Freiminuten und 20 SMS zu Base und eplus kostenlos.
Was darüber hinausgeht, müssten sie dann selber tragen - ist aber bis dato noch nicht vorgekommen.

Normales prepaid hat für mich den Nachteil, dass auf einmal keine Ladung mehr auf der Karte ist, wenn es dringend gebraucht würde.

LG

Beitrag von janamausi 10.03.11 - 20:08 Uhr

Hallo,

ich glaube ich würde es davon abhängig machen, wieviel das Kind telefoniert bzw. ob es das Guthaben sinnlos vertelefoniert.

Wenn ein Kind ständig irgendwelche Freundinnen zum quatschen etc. anruft, würde ich es nicht bezahlen. Wenn aber ein Kind ein Handy für den Notfall hat und dieses nur benutzt um mal die Mama, Papa, Oma anzurufen, würde ich es wohl bezahlen.

LG janamausi

Beitrag von butler 11.03.11 - 14:46 Uhr

einmal monatlich ein Betrag(10,-)
lg

Beitrag von saphira_2004 11.03.11 - 15:16 Uhr

hallo,

meine Tochter 12J. hat ein Handy mit callya Flat!

Wir haben mit ihr eine Abmachung.. das wir ihr Taschengeld auf15€ im Monat erhöhen und das aber für das Aufladen nutzen!
Sollte sie aber noch Guthaben draufhaben... wird nur die Differenz zu den 15Euro aufgeladen z.b. 7€ noch drauf..schicke ich ihr von meinem Vertrag per Guthabentranfer die Differenz und der Rest wird ihr ausgezahlt!

Somit hat sie einen Anstoss auf ihre Handykosten zu achten und zu sparen!

Lg Ivonne

Beitrag von dk-mel 11.03.11 - 16:02 Uhr

bei uns wurde das handy frühzeitig angeschafft, um in notfällen erreichbar zu sein. es muss also auch immer etwas guthaben drauf sein.

allerdings wird es auch nur dafür benutzt, von daher zahl ich es mal eben mit (im quartal <25 euro).

sie weiß, dass sie von zuhause jederzeit und überall anrufen kann, da es hier nichts kostet. aber sie ist auch so kein telefonjunkie...

ich würde es also davon abhängig machen, für was ihr das handy braucht. rein aus spaß, dann stellt ein startguthaben zur verfügen und einmal im monat je nach dem 5 - 10 euro, der rest muss selbst getragen werden.

Beitrag von esperanza2010 11.03.11 - 20:12 Uhr

Such dir eine Prepaid-Karte wo er die Möglichkeit hat dich kostenlos anzurufen, wie Base zb. das netzintern gratis ist.

Dann würde ich nur einmal im Monat aufladen und gut, so lernt er mit dem Guthaben auszukommen aber hat trotzdem die Möglichkeit dich im Notfall auch ohne Guthaben immer zu erreichen.

Liebe Grüsse,
Esperanza

Beitrag von lalelu74 12.03.11 - 10:15 Uhr

Hallo,
unser Großer (10 Jahre) hat ein altes Handy von meinem Mann, welches wir mit einer Prepaid-Karte bestückt haben. Wenn er mit dem Telefon vernünftig umgeht und nicht aus Quatsch überall anruft zahlen wir die Kosten, anderenfalls muss er selbst zahlen. Ihm reichen 15 Euro ca. 1 Jahr. Das ist für uns völlig okay.
Ich denke aber, dass es nicht mehr ganz reichen wird, wenn er im Herbst in die Realschule wechselt. Mal sehen. Und wenn es weiterhin in einem vertretbahren Rahmen bleibt z.B. im Quartal 15 Euro, werden wir es weiterhin bezahlen.
Gruß
lalelu74