Dreimonatsspritze

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von sihf811 10.03.11 - 15:41 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

mein Sohn wird in zwei Wochen ein Jahr alt. Seit der Schwangerschaft ist meine Periode jedes Mal sehr stark. Eine Bekannte hat mir erzählt, sie hätte die Dreimonatsspritze bekommen und hätte in der Zeit ihre Periode nicht bekommen.

Welche Erfahrungen habt Ihr mit der Dreimonatsspritze gemacht und habt Ihr Nebenwirkungen gehabt? Ich habe nächste Woche Termin beim FA und würde mich gerne vorher schlau machen, weil mein FA nicht so der große Redner ist und man ihm alles einzeln aus der Nase ziehen muss.

LG

Beitrag von mali888 10.03.11 - 17:28 Uhr

Hey ich glaub die meisten vertragen die Spritze sehr gut.
In meinem Umfeld reden alle gut von der Spritze nur ich muss leider negativ berichten.
Hab mir die Spritze 2 mal geben lassen.Bei der ersten hatte ich meine Tage die ganzen 3 Monate durch.
Bei der zweiten bekam ich zusätzlich ein Hormonpflaster dazu was ich ein Monat lang nutzen sollte.In der Zeit hatte ich auch keine Blutungen.
2 Tage nach dem absetzen des Pflasters bekam ich wieder meine Tage und das nicht schwach, keine Schmierblutungen richtiges Blut.
Bin dann wieder zur Frauenärztin hab mir nochmals Pflaster geben lassen und wieder war Ruhe ,nach den 4 Wochen natürlich wieder Blutungen.
Hab denn noch mal 1 Monat Pflaster genommen naja nun sind sie alles und meine Spritze sollte eigentlich auch nicht mehr wirken.
Aber meine Tage habe ich jetzt nun schon wieder seit 1 Woche.
Und ich muss dazu sagen hatte vor der Geburt immer nur 2-3 Tage das Vergnügen.
Bin echt mal gespannt wie es weitergeht.Warte noch eine Woche ab und dann geht es wieder zur Ärztin.Man muss doch irgendwas dagegen tun können außer diese lästigen Pflaster die sich auch manchmal lösten :-[

Aber wie gesagt bin eine der Ausnahmefälle....
Wenn was nicht stimmen sollte dann lass es bei der einen Spritze....
Denke mal entweder verträgt man es gleich oder gar nicht.

Wünsch dir viel Glück;)
Und berichte denn mal

PS : Würde es später villeicht auch noch mal versuchen mit der Spritze, weil ist so an sich das beste, ein Pieks und man ist geschützt und man muss an nichts denken;)

LG Mali

Beitrag von sihf811 10.03.11 - 17:48 Uhr

Ach herje das klingt aber gar nicht gut #zitter. Ich hab ehrlich gesagt keine Lust nur noch meine Tage zu haben. Meistens bin ich nämlich diejenige welche, die irgendwelche Nebenwirkungen kriegt, wo andere gar nix merken #schwitz.

Lieben Dank für Deine Antwort. Ich muss mal in mich gehen und genau überlegen, was ich mache.

GLG Simone

Beitrag von mali888 11.03.11 - 07:49 Uhr

Vielleicht hast du ja Glück. Versuchen würde ich es.
Hatte meine Spritze bekommen bei meiner ersten Regelblutung nach der Geburt.Vielleicht hängt es auch damit zusammen.
Ich lass jetzt erst mal von allem die Finger damit sich hoffentlich alles wieder beruhigt.
Trotz meines Peches würde ich es vielleicht später noch mal versuchen.
Weil die Pille hat ich ja damals auch vertragen bis eben die Zeit los ging das ich nichts mehr an Tabletten schlucken kann:/
Besprech das mit deiner Ärztin und wenn sie nicht drauf eingeht such dir eine andere die besser auf dich eingeht;)

GLG Mali

Beitrag von kleinemimi 11.03.11 - 15:15 Uhr

Hallo,

also ich hatte die Spritze von 2000-2003, von 2004-2009 und seit 2010 wieder.

Ich hatte nie Probleme damit, ich hatte nie Blutungen ausser ganz ganz am Anfang, paar Schmierblutungen.

Es ist schon angenehm, einfach alle drei Monate einen Pieks und gut.

Es wird ja gesagt, das man nach der Spritze wohl schwer wieder schwanger werden kann. Was ich auch nicht behaupten kann, bei mir hat es nicht mal ein halbes Jahr gedauert. 09 hatte ich nur mal aufgehört, weil es hiess, das die Spritze Osteoporose hervorrufen kann und weil ich dachte wegen der Spritze nicht abzunehmen, aber Unsinn habe seit letztem Jahr trotzdem 10 Kg abgenommen.

LG Mimi

PS: Nebenwirkungen gibt es überall!!!

Beitrag von gibbetdat 14.03.11 - 08:29 Uhr

Moin,

also ich kann Dir erzählen aus der Sicht eines Familienmitgliedes ... meine Tochter bekommt sie auch bzw. hat sie.
Sie klagt häufig über Unterleibsschmerzen und am meisten in der Zeit gleich nach der Spritze.

... und wir die Familie sehen dann noch starke Stimmungsschwankungen

*winks* Dana

Beitrag von mali888 14.03.11 - 20:38 Uhr

Ja Stimmungsschwankungen können auch dazu gehören.....