SS-Diabetis

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von flummi1988 10.03.11 - 15:42 Uhr

Mein FA hat mir gesagt, dass ich mich testen lassen kann..
Kostet allerdings 50 Euro und ich weiss nun nicht ob das echt nötig ist.
Bin nicht gerade schlank und da weiss ich echt nicht, obs vllt besser wäre es testen zu lassen.
Hat denn diese Krankheít irgendwelche Anzeichen?
Kann man das irgendwie so merken???

Ist es sinnvoll diesen Test durchführen zu lassen?

Beitrag von 19face84 10.03.11 - 15:46 Uhr

mein Arzt nimmt 20-25 € dafür aber ich werde den Test auf jeden Fall machen. Zum einen bin ich ziehmlich dick, da ist die Wahrscheinlichkeit schon etwas höher und zum anderen haben meine Mutter und die Oma väterlicher seits beide Diabetis. Daher bin ich schon etwas vorbelastet.

Ob du den Test machen lässt, ist letztlich deine Entscheidung. Aber mir ist eigentlich egal was es kostet wenn es darum geht, ob es meinem Würmchen gut geht. Ich werde sicherlich nicht jeden Test machen, aber der Zuckerbelastungstest ist mir schon wichtig, zum mal man im falle einer ss-diabetis da in der heutigen zeit schon sehr gut etwas gegen machen kann. Und zu spaßen ist mit der Krankheit nicht!

Gruß

karin + Würmchen 11. Woche #verliebt

Beitrag von flummi1988 10.03.11 - 15:49 Uhr

danke dir.

Wusste gar nicht, dass es so wichtig ist, kenn mich mit der Krankheit gar nicht aus,
aber ich denke, ich werde den Test auch machen nun.
Hast auch Recht, die Gesundheit des Babys ist das Wichtigste.
Möchte nur halt nicht unnötig alles testen lassen und informiere mich deshalb.

Vielen Dank :D

Beitrag von 19face84 10.03.11 - 15:53 Uhr

na ja, ich sags noch mal etwas anders: der zuckerbelastungstest tut nur dir weh, (blutabnehmen gehört jedenfalls meiner Meinung nach nicht zu den angenehmsten Dingen dieser Welt) aber die meisten überleben es trotzdem und deinem Krümel schadet es gar nicht!

Wenn dann alles gut sein sollte, hast du vielleicht den Test umsonst gemacht, aber dann hast du wenigstens die Sicherheit, weißt du was ich meine?

wenn du dir den link:
http://de.wikipedia.org/wiki/Schwangerschaftsdiabetes#cite_note-5
mal ansiehst, siehst du, dass das wirklich nicht gerade ungefährlich ist und wie gesagt ja ohne große Probleme behandelbar. ich würde daher jeder Frau empfelen den Test zu machen, sicher ist sicher!

Gruß

Karin

Beitrag von corry275 10.03.11 - 16:00 Uhr

Hi,

1. es kommt auf deine KK an, ob du überhaupt was zahlen musst. Würde mich daher erstmal bei der KK nachfragen.

2. du kannst vorab bei deinem HA einen Nüchternwert bestimmen lassen (normale Blutuntersuchung) und erklärst denen, welche Werte du bestimmt haben willst. Würde das Normale Labor am morgen mit Hb, Nüchtern Bz, Leberwerte, etc. machen lassen.

Ist der BZ da Auffällig must du den anderen Test definitv machen.

Allgemein ist der Test sinnvoll, da eine SS-Diabetes sehr unschöne Folgen fürs Kind haben kann.

LG

Beitrag von flummi1988 10.03.11 - 16:08 Uhr

jetzt macht ihr mir total Angst.
Bin in der 22 SSW und hab bis jetzt noch nicht testen lassen.
Hab erst am 17 nen FA Termin dann kann ich es da ansprechen, aber was ist wenn ich es schon länger habe und es gar nicht weiss???....
Oder sollte ich sofort zum FA und es machen lassen oder reicht der 17?

Beitrag von 19face84 10.03.11 - 16:09 Uhr

ja so schlimm ist es jetzt auch wieder nicht, geh am 17. hin, der Arzt wird dann schon wissen was zu tun ist! Wahrscheinlich ist ja auch gar nichts! So musst du denken!

Beitrag von flummi1988 10.03.11 - 16:12 Uhr

ja gut, dann werd ich es aber auf jeden fall ansprechen und hoffe, dass ich da nicht betroffen bin

Beitrag von corry275 10.03.11 - 16:13 Uhr

Keine Angst: Test erfolgt in der Regel zwischen der 24 und 28 Woche, also bist du nicht zu spät.
Also ist der 17 absolut im Rahmen.

Das ist auch der Zeitraum in dem es anfangen würde.



Beitrag von miau2 10.03.11 - 16:50 Uhr

Hi,
50 Euro ist reiner Wucher.

Frag bei deiner KK, ob die die Kosten übernehmen (da aber 15-25 Euro üblich sind könnten die bei 50 Euro vielleicht eher nein sagen).

Wenn nein, frag deinen hausarzt, ob er den Test durchführen kann.

Der Test ist die sinnvollste Zusatzleistung, die man in der Schwangerschaft machen kann. Immer noch bleiben viel zu viele Fälle von G-Diabetes unerkannt, und die Folgen können im schlimmsten Fall sogar fatal für den Bauchbewohner sein. Oder lebenslang (Neigung zu Diabetes bereits im Kindes- und Jugendalter z.B.). Die Folgen treten aber nur auf, wenn die Werte z.B. weil es nicht erkannt ist zu hoch sind und bleiben. Je länger man gute Werte hat, desto weniger merkt das Baby überhaupt davon - dem Baby ist es halt egal, woher die guten Blutzuckerwerte kommen, wichtig ist für das Baby nur, DAS sie gut sind. Was halt bei uneingestellter G-Diabetes nicht der Fall ist.

Nein, es gibt keinerlei sichere, rechtzeitig Anzeichen. Es gibt Indizien, gerne wird ein zu schnelles Wachstum genommen (also wenn das Baby weiter ist als in der Woche normal) - nur, DANN leidet es bereits unter den Folgen. "Rechtzeitig" ist das definitiv nicht.

Andere Indizien - starker Durst, Zucker im Urin... können auftreten, müssen aber nicht. Und wenn sie auftreten heißt es nicht zwangsweise G-Diabetes - ein verändertes Durstgefühl kann auch total normal sein. Oder auf eine andere Erkrankung hinweisen.

Den Test sollte jede Schwangere im Interesse des Lebens und der gesundheit ihres Bauchbewohners machen. Nur - 50 Euro finde ich wirklich unverschämt.

Einige hier erzählen aber, dass es beim Hausarzt nur die 5 Euro für die Glucoselösung gekostet hätte...ich habe es nicht probiert, aber einen Versuch ist es wert.

und immer mehr KK übernehmen die Kosten auch - fragen lohnt sich.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von flummi1988 10.03.11 - 17:46 Uhr

danke dir für deine Antwort.

Habe gerade meinen HA angerufen, aber der macht das nicht, weil er sagte, dass dies FA-Kram ist...
Na ja, aber ich werde noch morgen meine Krankenkasse anrufen und da mal nachfragen, aber ich werde den Test auf jeden Fall trotzdem machen, das ist mir die Gesundheit meines Kindes wert, AUF JEDEN FALL!!!
Vielen Lieben Dank für die Hilfe