nfpler da - wie lange verhütet ihr so?

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von unipsycho 10.03.11 - 15:44 Uhr

Hallo!

Also ich möchte gern hormonfrei verhüten. ich wüsste gern, ob es hier nfpler gibt, die so schon mehr als 3 jahre verhüten.

ich kann mir irgendwie nicht vorstellen jahrelang täglich tempi zu messen und zbs zu führen... #kratz jetzt in der kinderwunsch-zeit bin ich damit in berührung gekommen und es ist echt stressig und nervig und so... wird man dann nicht mit der zeit nachlässig? schätzt einfach seinen ES nach ZS ab und geht davon aus "passt schon"?

Ist ja nicht so, dass es furchtbar schlimm wär, wenn sich in 4-5 Jahren ein 3. kind einschleicht, aber ich hab auch immer das bild von Malcolms Mom vor augen (ihr wisst schon "Malcolm mittendrin") denn offensichtlich werd ich nur vom anfassen schwanger #schock (auch wenn sie nicht groß geworden sind...)

Beitrag von kyrilla 10.03.11 - 15:56 Uhr

Ich verhüte seit 2 1/2 Jahren mit NFP und messe nicht mehr den ganzen Zyklus durch. Ich fange nach der Mens an und warte den dritten Tag nach der 1. höheren Messung ab. Sobald ich "freigeben" kann, höre ich mittlerweile mit dem Messen auf.

Den Schleim beobachte ich gewohnheitsmäßig die ganze Zeit bzw. fallen mir Veränderungen sofort auf, ohne dass ich daran gesondert denken müsste.

Einfach abschätzen würde ich den ES aber nicht, das ist mir zu heiß!

LG
Kyrilla

Beitrag von muttiator 10.03.11 - 18:16 Uhr

Ich mache es bald seit 2 Jahren und habe in diesem Zyklus mit 9 Messungen ausgewertet. Bin gerade einfach messfaul. #schein

Beitrag von sequoia 10.03.11 - 19:41 Uhr

Huhu,

machen das jetzt auch seit ca. 3,5 Jahren.

Allerdings wäre es bei uns auch wirklich "egal" wenn ich wieder schwanger werden würde.
An den fruchtbaren Tagen passen wir auf und bis jetzt gings bestens.

Werdens auch weiter so halten, weil ich keine Hormone nehmen mag und immer Gummi finden wir unpersönlich ;-)

Das mit Malcolms Mum find ich witzig. Das wäre auch so meine Horrorvorstellung... Brrrr, wenn ich so grosse Kinder hab, bzw. schon so alt bin, überleg ich mir vielleicht doch was anderes... #zitter


Grüße

Beitrag von karra005 12.03.11 - 09:10 Uhr

Ich verhüte zwar erst seit der Geburt damit, aber hab es vorher 1 1/2 Jahre zur Beobachtung genutzt. Du musst nicht jeden Tag messen. Wenn du etwas mehr Erfahrung hast, brauchst du nur noch an den wichtigen Tagen messen. Ich achte sehr auf mein ZB. Wenn ich nicht oft genug gemessen habe, dann verschiebt sich die Zyklusauswertung nach hinten.

Ich finde es recht erschreckend dass du eine derartig neurotische und zynische Figur aus einer erfundenen amerianbischen Serie als Vorbild nimmst.#schock Die Figur ist nur erfunden. Sie wurde so "gebaut". Ich glaube kaum dass eine echte Mutter so wäre...

So wie es Menschen gibt, die jahrelang Tag für Tag sich ne Pille reinschmeißen, kann man jahrelang nfp machen. Nur i Gegenteil zur Pille hat es keine schlimmen Folgen wenn man mal nicht misst.;-) Dann kann man eben erst später frei geben oder halt mal gar nicht. ich habe immer sehr gern gemessen. Sieht auch viel schöner aus wenn die Kurve "vollständig" ist.

Beitrag von unipsycho 12.03.11 - 15:32 Uhr

ich meine eigentlich nur, dass sie ja ein kind nach dem anderen "wirft" und schon alle arten von verhütungsformen durch haben.
o-ton: "wir haben ein kondom-kind, ein diaphragma-kind und denk an unsere 2 enthaltsamkeitskinder" #rofl

so will ich nämlich nicht enden... #schock

Beitrag von kleiner-gruener-hase 12.03.11 - 10:11 Uhr

Seit 3,5 Jahren und ich messe auch nicht den ganzen Zyklus durch. Fange an wenn die Mens vorbei ist, spätestens aber ZT 10 und höre auf, wenn ich freigeben kann. Denn auf meine HL kann ich mich verlassen, die ist immer ungefähr gleichlang +/- 2 Tage.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man sich da sehr schell dran gewöhnt jeden Morgen zu messen. Das ist in Fleisch und Blut übergegangen und ich muss nicht groß drüber nachdenken.

LG