Hund im Haushalt: wie sauber ist es bei Euch wirklich?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von sternenglanz123 10.03.11 - 16:35 Uhr

Hallo,

also früher konnte man bei mir wirklich vom Boden essen, meine Schwester hat mich immer gefragt, wie ich das mache mit zwei Kindern...
für mich war das normal.

Aber seit wir unsere Hündin zuhause haben, was soll ich sagen. Am Anfang habe ich immer mehrmals am Tag geputzt. Wegen der Haare oder wenn Pfotenabdrücke mein Haus zierten, beim "Schütteln" von Hundi fliegt der Dreck meterweit in alle Richtungen.(der beim Hundi saubermachen nicht ganz rausgegangen ist).
Schlunziger Knochen wird überall verteilt... ach ihr wisst bestimmt wie das so ist.
Und jetzt, irgendwie bin ich putz-geheilt.
Es ist zwar schon in gewisser Weise sauber, aber ich putze nicht mehr mehrmals, es gibt schöneres im Leben.
Dann sind da halt Pfotenabdrücke, Haare fliegen am Boden durch die Gegend, wenn Kind mit Hund schmust, dann ist Kind halt voller Hundehaare und er wird nicht gleich mit frischer Wäsche bombardiert.
Und ich kann auch sonst mal Krümel auf dem Boden liegen lassen - auf die kommts dann auch nicht mehr an. So what!
Und ja, Hundi wird gebürstet, sogar regelmäßig mit dem Furminator - aber deshalb sind trotzdem Haare da. Aber jetzt haart sie sowiso ziemlich#schwitz
Und wisst Ihr was, trotzdem ist das Leben mit Hund viiiiiiel schöner, als ein sauberes Haus ohne Hundi. Ich lebe viel gelassener

So, jetzt seid Ihr dran

Beitrag von germany 10.03.11 - 17:01 Uhr

Hallo,

also ganz ehrlich, ich bin auch viiiiiiiiiiiel gelassener geworden. Ich hab zwei Bordeauxdogge-Boxer Mischlinge und die sabbern und haaren und schleppen Matsche rein usw. Das alles hätte mich vor den Hunden um den Verstand gebracht und anfangs hab ich immer gewischt nachdem die Hunde getrunken hatten usw. weil die ja alles volltropfen, aber mittlerweile hab ich das aufgegeben!

Auch so hab ich nicht mehr so einen Putztick. Mein Gott dann steht halt mal Geschirr in der Spüle und Haare fliegen immer rum. Die kratzen sich, die schütteln sich und dann fliegen die Haare und ich kann und werde sicher nicht jedesmal saugen wenn einer der Beiden sich geschüttelt hat.

Wir erwarten im Juli unser zweites Kind und ich merke schon, dass mich Schmutz mehr stört als vorher, aber ich denke man muss es nicht übertreiben. Wenn Besucher sihc nicht anmelden, brauchen sie sich nicht wundern, wenn sie keinen perfekten Haushalt vorfinden. Und da hier eh nur ständig meine Schwager rumhängen, wiel sie nichts besseres zu tun haben,wüsste ich nicht, warum meine Wohnung glänzen muss wie in der Meister Propper Werbung.



Ordnung muss sein, Hygiene im Bad und in der Küche ebenso, aber man muss es nicht übertreiben.


Und bei fremden würden mich Sachen wie Hundehaare, Spielsachen oder Knochen kein bisschen stören.



lG germany

Beitrag von besser-gehts-nicht 10.03.11 - 17:23 Uhr

Wir haben keine Tiere, aber meine Schwester!

Ekelhaft sag ich euch, obwohl sie immer sauber macht liegen die Haare in der Bude und es stinkt einfach nach nassem Köter#contra
Für mich wäre das nix.
Meine Schwester stört das wenig, die ist da schon sehr gelassen, obwohl sie oft alle sachen voll mit Hundehaare hat.

LG

Beitrag von mamelina 10.03.11 - 17:30 Uhr

hi, also bei mir war,ist und bleibt es sauber.meine hündin verliert keine haare.das einzige ist halt das sie wenn sie nass geworden ist nach hund riecht.es fliegen auch keine angesabberten knochen ect rum bähhhhh. ihr korb wird sauber gehalten genauso wie ihre decken die 1 mal die woche in die waschmaschine fliegen.also sorry aber wieso sollte ich nur weil ich einen hund habe schlampig werden??? und was hat der hund mit meiner sauberkeit was die wohnung betrifft zu tun.ich verstehe den zusammenhang nicht.ich habe auch kinder und wurde von haus aus so erzogen das die wohnung aufgeräumt und sauber zu sein hat.ich putze auch nachts um 23 uhr die böden nochmal wenns sein muss lol. trotzdem lg an euch mamelina

Beitrag von minimal2006 10.03.11 - 18:19 Uhr

;-)

Hallo

Kennst du dieses Zitat:

"Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht. ..!"

Ich wische hier fast täglich (mind. jeden 2. Tag).
Aber es kommt vor, das Pfotenabdrücke den Boden zieren, Haare auf dem Sofa liegen.. aber es juckt mich nicht!

Ich liebe meine Hund und nehme das sehr gerne in Kauf ;-)

Unsere Kinder sind sehr robust und bis auf einen Schnupfen auch nie krank.
Ich bin sicher, das das daran liegt, das ich hier nicht mit Desinfektionsmittel rumsprühe ;-)

LG minimal

Beitrag von alkesh 10.03.11 - 18:48 Uhr

Wozu vom Boden essen, wir haben Teller, sehr schöne sogar ;-)

Ich sauge täglich und wische nach Bedarf, völlig ausreichend!

LG

Beitrag von nicole1508 10.03.11 - 19:31 Uhr

Hey
Am Anfang hab Ich auch die Krise bekommen,haben einen Kurzhaar genommen und trotzdem besitzt Er die Frechheit udn verliert Haare...;-)Ich putze ale 2tage und sauge jeden Tag,jetzt im mom sogar 2mal da Max sich haart und es extrem viele sind,aufs Sofa darf er eh nicht,sonst wäre es sogar noch öfters mit dem saugen da es ein Wildledersofa ist und Haare wie ein Swiffer anzieht.Ich bin aber gelassener geworden,sehr sogar,denn Ich liebe meine Wauzis.Wir haben sogar seit Dez einen 2.dazu geholt und Ich werde nun immer gefragt,Ohh die machen aber bestimmt viel Dreck usw.ö nicht mehr wie einer auch macht,meiner Meinung.Wir haben eh einen kleinen Zoo mitlerweile.2Hunde,ne Mietzi,4Vögel,und Fische...
Aber Ich muss sagen hier riecht es nicht nach Tieren komischerweise,Ich rieche unangenehme Gerüche eh sofort egal was es ist aber bei uns hat es noch nie gerochen...

Beitrag von nurmal-ich 10.03.11 - 20:01 Uhr

Also ich esse auch von Tellern :-p

Nee, mal im ernst, mein Hund haart zum Glück nicht, die davor haben schon gehaart und haare lassen sich dann halt nicht vermeiden.
Ich habe im Flur neben der Tür ein Handtuch und wenn der Hund nass ist oder Matschpfoten hat wird er dort schonmal vorgereinigt, somit hab ich keine Pfotenabdrücke im Rest der Wohnung.

Ich sauge fast täglich, aber ehr weil meine Kinder mit Keksen oder so rumkrümeln.
Gewischt wird alle 3-4 tage mal.

LG

Beitrag von schnuffelschnute 10.03.11 - 21:31 Uhr

Hunde haaren nicht - wenn überhaupt fusseln sie ein wenig ;-)

ich fege jeden Tag, manchmal auch zweimal. Wischen wenn nötig.

Lg

Beitrag von joely1976 11.03.11 - 08:02 Uhr

""Hunde haaren nicht - wenn überhaupt fusseln sie ein wenig ""

Dann hab ich mir wohl definitiv den falschen Hund gekauft! #schwitz

Im Moment saug ich auch täglich und seh nach 5 min. schon wieder überall Haare... und unsere weisse (#augen) Fleecedecke zieht die Haare auch magisch an! #aerger Obwohl der Hund gar nicht aufs Sofa darf...

Es gibt Tage, da nervt es mich schon... auch, dass er ständig seine Nase an allen Fenster platt drücken muss... wir haben leider überall Fenster bis zum Boden! ;-)

Beitrag von blahblah 10.03.11 - 21:47 Uhr

Ich weiß ja nicht was du für einen Hund hast aber bei mir liegen definitiv keine Krümel auf dem Boden,
sobald etwas fressbares Bodenkontakt hat kommt einer meiner 2 vollautomatischen Staubsauger und erledigen das für mich. Bei Wurstkrümeln gehts schneller wie bei Möhrchen aber es geht #rofl

Bei mir ist es sauber genug und jemanden Hereinzulassen, aber wenn Schwiegermutti kommt wird extra geputzt die würde nämlich nen Anfall bekommen. Zum Glück wohnt sie so das sie nie unangemeldet kommt (wegen der Fahrt)

LG

die#bla

Beitrag von joy1975 11.03.11 - 08:19 Uhr

Also bei uns ist es, trotz Hund, sehr sauber. Ich bin da einfach eigen und mag es nicht, wenn es dreckig ist, ich fühle mich dann nicht wohl.
Klar, steht schon mal was rum und wir saugen auch nur alle 2 Tage (glaube, unser Hund haart nicht so stark), aber wenn ich anfange zuviel Haare zu sehen, dann hol ich den Staubsauger raus. Wischen tun wir allerdings eher selten (etwa alle 1-2 Wochen). Pfotenabdrücke sieht man hier eigentlich nicht, wir haben bei der Wahl des Bodens darauf geachtet, keine großen schmutzempfindlichen Oberflächen zu haben und das hat auch super hingehauen.

Beitrag von grizu99 11.03.11 - 08:51 Uhr

Unsere Hundeoma (Collie-Schäferhundmix, also lange Haare) wird dieses Jahr schon 11 Menschenjahre alt und sie war schon vor unserem Haus und vor unseren Kindern da. Wir kennen es also nicht anders. Ich sauge täglich 1x das ganze Haus und wenn ich grobe Flecken sehe, wisch ich die mit Sidolin und Zewa weg. Ansonsten wische ich 2x in der Woche.

Bei uns kann man nicht vom Boden essen, aber dafür haben wir auch Tisch und Teller :-p

Die Jungs haben halt mal ein paar Haare an ihren Klamotten und wenn sie nicht ihre Hausschuhe anhaben, können die Socken auch mal grau sein #schein Unser hund verbringt viel Zeit im Garten und sieht auch dann dementsprecht aus. Man bekommt nicht jeden Dreck ab und ich sehe nicht ein, den ganzen Tag dem Hundi hinterher zu wischen.

Meine Schwiegermutter ist eine von der Sorte, die ihrem Hund (Briard) den ganzen Tag mit dem Besen/Handstaubsauger) hinterher rennt.

Davon ab, get mein Kleiner in den Waldkindergarten und er ist oftmals dreckiger als Hundi ;-)

Ich mag auch keine klinisch reinen Häuser/Wohnungen...ein bischen Staub gehört für mich zum "wohnen" dazu und ich finde man muß es nicht übertreiben. Gibt wichtigeres als putzen #cool

Bye grizu99

Beitrag von miriamj1981 11.03.11 - 12:46 Uhr

Also wer bei mir vom Boden ißt, ist selber Schuld!;-) Hundehaarallergiker haben in meiner Wohnung auch schlechte Karten...

Momentan sind wir in der Fellwechselphase...da putz ich auch nochmal extra für Besuch..

Putzteufel würden bei mir in Ohnmacht fallen, Normalos kommen gerne!

lg

Beitrag von karo_austria 11.03.11 - 21:14 Uhr

Hallo!

Also ich war immer der Meinung, dass man bei mir nicht vom Boden essen müssen kann - denn auch ich habe einen großen Tisch und schönes Geschirr.

Seit letzten Herbst haben wir allerdings eine neue Mitbewohnerin - eine mittlerweile 3 1/2 Jahre alte Bichon Frisé-Hundedame. Und seit wir sie haben ist es bei uns blitzeblank - zumindest unter dem Tisch! Denn Candy ist einfach der Meinung, dass es sehr wohl Spaß macht vom Boden zu essen!

Außerdem ist dies eine Rasse die absolut gar nicht haart. Bezüglich Pfotenabdrücken ist es bei uns so, dass sie ein typischer Wohnungshund ist und auch nicht sonderlich viel Auslauf braucht - nach ihrer Gassirunde (3-4xtäglich) werden ihr die Pfoten mit einem Handtuch sauber gemacht und wenn es mal wirklich schlimm ist (weil sie einen Abstecher in den nächsten Acker genommen hat) wird sie kurz in die Dusche verfrachtet und Bauch und Beine mit klarem Wasser abgebraust.

Ein weiterer Punkt ist, dass wir nun auch ein Druckmittel für die Kinder haben: NICHTS darf auf dem Boden liegen - keine Kleinteile, verschluckbaren/einatmungsfähige Dinge - denn sonst ist unsere Kleine TOT!!!! Das wirkt - und so ist unser Wohnzimmer seither auch spielzeugfreie Zone. :-p


Tja - es kann auch besser werden!

LG
Petra