Soviel zum Thema zuckerfrei...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von margarita73 10.03.11 - 16:37 Uhr

Hallo zusammen,

ich könnt mich in den A... beißen!
Meine Kleine (9,5 Monate) soll noch nix mit Zucker bekommen. Ich achte auch bei Brei und Gläschen penibel auf die Inhaltsstoffe etc. Soweit so gut. Eben war sie knottrig und wollte mit nix so richtig spielen. Da hab ich ihr ein einzeln verpacktes Stück Schoki zum spielen gegeben. Weiter gebügelt usw. Und mir nix Böses gedacht... bis mir auffiel, wie still sie war... Sie hat die Verpackung gekillt! Solange gelutscht und gebissen, bis die Schokolade überall rausgesutscht kam. Und mich freundlich mit einem Mega-Schokomund angestrahlt. Ach Mann, wie kann man nur so blöd sein!?? Da kann man sich die Mühe doch auch gleich sparen oder? Ist sowas auch schonmal Einer von Euch passiert?

LG Sabine

Beitrag von zweiunddreissig-32 10.03.11 - 16:46 Uhr

Komm! Von einem Mal passiert ihr nichts! Falls sie schon Zähnchen hat, einfach nachher putzen. Und weiterhin aufpassen#winke

Beitrag von berry26 10.03.11 - 16:51 Uhr

#rofl

Oh ja!!! Mir ist bei meinem Sohn damals das gleiche passiert. Er war 14 Monate und wir sind vom Urlaub heimgefahren. Er wurde ziemlich quenglig auf dem Rücksitz obwohl wir ein paar Minuten vorher Pause gemacht haben, da habe ich ihm ein Snickers (hat sich mein Mann an der Tanke gegönnt) zum spielen gegeben. Zuerst hat man es noch rascheln hören, dann war es minutenlang verdächtig ruhig.

Als ich mich umgedreht habe, sah ich ein schokoverschmiertes etwas.#rofl Er hat ein kleines Loch in die Verpackung gebissen und hat die Schoki rausgelutscht.#schock

Aber mal ehrlich.... Es gibt schlimmeres!;-)

LG

Judith

Beitrag von margarita73 10.03.11 - 16:52 Uhr

Und am WE hab ich noch meine SchwieMu angemacht, dass sie die Kleine am Kakao-Löffel hat lecken lassen. #schein Wenn die wüsste...#zitter:-p

Beitrag von berry26 10.03.11 - 16:55 Uhr

Ach bleib locker! Das war ein Ausrutscher! Mein Großer bekam die nächste Schoki auch erst ein paar Monate später ....

Musst es der Oma ja nicht auf die Nase binden...
obwohls nen Lacher wert wäre.:-p

Beitrag von zwillinge2005 10.03.11 - 20:31 Uhr

Hallo,

ich hoffe Du hast erst ein Foto gemacht und Ihr dann die Schoki weggenommen.

Unsere Tochter bekommt das auch noch nicht (10 Monate) und unsere Zwillinge haben mit 16 Monaten Ihre erste Schoki vom Weihnachtsteller "gemopst".

LG, Andrea

Beitrag von margarita73 10.03.11 - 20:35 Uhr

Ja, hab´s geknipst. War echt süß! #verliebt

Beitrag von tragemama 10.03.11 - 20:41 Uhr

Find ich nicht schlimm. Warum ernährst Du sie denn zuckerfrei, welchen Sinn macht das? Verzichtest Du auch auf Obst (=Fruchtzucker)?

Beitrag von margarita73 11.03.11 - 07:15 Uhr

Nein, nur auf industriell hergestellten Zucker, weil der nicht gut für den Darm ist. Fruchtzucker bekommt sie.

Beitrag von tragemama 11.03.11 - 09:12 Uhr

Finde ich interessant, habe ich noch nicht gehört. Hast Du irgendwelche Quellen-Links oder so von seriösen Forschungsinstituten?

Beitrag von margarita73 11.03.11 - 13:45 Uhr

Nein, leider nicht. Ich hab´s halt schön öfter gehört/gelesen. Aber wo...? Kann Ich Dir leider nicht beantworten, sorry,

Beitrag von thalia.81 10.03.11 - 21:11 Uhr

Wieso gibst du ihr einen Schokoriegel zum Spielen? #kratz

Gibt doch noch Millionen andere Sachen, die man den Kleinen in die Hand drücken kann?!

Beitrag von margarita73 11.03.11 - 07:23 Uhr

Was soll ich darauf antworten? So schlau bin ich ja nun spätestens seit gestern auch schon! Es war auch kein Schokoriegel, sondern ein Stück Schokolade, das eingeschweist war wie eine Tafel Ritter Sport. Ich hab halt nicht gedact, dass sie das öffnen kann. Hast Du Deinem Kind noch nie was Unvernünftiges in die Hand gedrückt, weil Du wusstest, dass es damit erstmal beschäftigt ist?

Beitrag von queequeg 10.03.11 - 21:43 Uhr

Huhu,

oh ja ist mir auch kürzlich passiert. Waren letzten bei nem pikfeinen Juwelier und haben Eheringe ausgesucht. Die Kleene(knapp 10 Monate) war so am meckern, da hab ich ihr zum Spielen das Einzige was überhaupt greifbar in dem Laden in der Nähe war eine eingewickelte Schoki gegeben. Dachte nicht daß sie es aufbekommt. Wir so mit den Ringen beschäftigt, gefreut daß sie still war, mit einem hatte sie nen übelsten Schokomund....naja passiert und wird sie nicht von sterben ;-)

Beitrag von sarahjane 10.03.11 - 21:58 Uhr

Gräm' Dich nicht. Zudem enthalten auch Frauenmilch, Früchte etc. Zucker(arten). Es ist also kaum möglich, ein Kind tatsächlich komplett zuckerfrei zu ernähren.

Beitrag von ina-29 10.03.11 - 22:19 Uhr


Würde mich auch interessieren warum du sie komplett zuckerfrei ernährst?#kratz

Eine Banane hat z. b viel mehr Fruchtzucker als z. b der "böse" Babykeksbrei

Habe bei meinem sohn im Kindergarten die erfahrung gemacht, dass die Kinder die von allem ferngehalten werden viel "wilder" auf süsse sachen sind wie die wo es in einem gesunden mass bekommen#schein

Beitrag von margarita73 11.03.11 - 07:20 Uhr

Nee also, Fruchtzucker bekommt sie schon, nur keinen "bösen" industriell hergestellten. Also ich verzichte darauf, ihr zB Babykeks zu geben (lieber eine Reiswaffel) oder sie an meinem Kuchen oder so mitessen zu lassen. Sie darf aber natürlich Obst haben und wenn sie 1 Jahr ist, werde ich auch langsam weniger streng mit dem weißen Zucker sein, weil dann ja der Darm schon deutlich ausgereifter ist.

Beitrag von hailie 10.03.11 - 23:05 Uhr

Ja, man kann es sich auch sparen. ;-)
Meine erste Tochter bekam in dem Alter durchaus mal einen Keks mit Zucker, oder etwas anderes. Wir haben zwar recht lange mit Süßem gewartet, aber ein kompletter Verzicht ist schon krass.
Bei meiner zweiten Tochter sehe ich das gar nicht mehr so eng, weil es sich nicht vermeiden lässt. Die Menge macht's!

LG

Beitrag von mauz87 11.03.11 - 08:40 Uhr

Und was ist daran jetzt soooo schlimm? Man kann sich doch denken das die Kleinen versuchen das Papuer abzubekommen um zu schauen was das ist!?


Mal im Ernst das ist doch bescheuert.Was meinste wenn nicht die Schokolade sondern das Papier voll im Mund gelang wäre? Nun sage mir keiner ach passiert nicht .... Kein Verständnis und dann meckern...So ist's richtig :-D....


Beitrag von margarita73 11.03.11 - 13:42 Uhr

#augen Ich hab nicht über mein Kind gemeckert, sondern über mich selbst.

Beitrag von mauz87 11.03.11 - 13:46 Uhr

Es war auch nicht aufs Kind bezogen! ( meckern)

Beitrag von margarita73 11.03.11 - 13:53 Uhr

Wäre natürlich schlecht gewesen, wenn sie das Papier im Hals hängen gehabt hätte, stimmt. Aber als "bescheuert" mag ich mein Verhalten trotzdem nicht tituliert wissen.

Beitrag von peppina79 11.03.11 - 08:56 Uhr

Ich lach mich krank. Das war echt doof, aber ihr kannst Du die Schuld ja nicht geben. Sie wird nicht davon sterben !!! Die fand das sicher himmlisch... *gröhl*
Ich hab das auch durchgezogen bei meiner Großen und weiß jetzt, das war total dämlich, weil sie jetzt total fixiert auf Süßes ist. In Maßen also, meine Liebe!

Beitrag von margarita73 11.03.11 - 13:50 Uhr

Ja, da hast Du recht! Ich werde ihr auch nicht die komplette Kindheit durch den Zucker verwehren, finde es einfach jetzt noch zu früh dafür. Sie bekommt Zucker momentan in Form von Obst. Ab einem Jahr werde ich ihr sicher auch mal einen Butterkeks o.ä. geben. Ich will´s nur nicht zu früh anfangen. Mein Kinderarzt hat mir auch dazu geraten, industriell hergestellten Zucker so lange es geht in Maßen zu halten, um ihr den Geschmack für weniger süße Dinge nicht zu verderben.

Beitrag von 19jasmin80 11.03.11 - 10:53 Uhr

#rofl Sabine, lass Ihr doch auch ihren Spaß ;-):-p
Wird doch die Ausnahme bleiben denke ich, also mach Dir keinen Kopf.

Liebe Grüße#winke