Bausparvertragsgeld vom AG im Mutterschutz

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nudel-08 10.03.11 - 16:57 Uhr

Hallo,

ich habe eine ausgefallenen Frage und bitte um Antworten von denen,die sich damit auskennen. Es werden sicherlich nicht viele sein,da die Situation wohl noch nicht so verbreitet ist unter den AG.
Bei meinem AG gibt es das sogenannte "Cafeteria-System", d.h. ich muss einen Teil vom Gehalt irgendwie anlegen,ca. 150 Euro Brutto+ AG Zuschuss, (der AG hat gewisse Dinge vorgegeben),ansonsten geht mir das Geld verloren. Ich entschied mich vor einem Jahr für einen Bauspavertrag,obwohl mir das arg im Magen lag,denn ich habe nur einen befristeten Arbeitsvertrag. Aber das Geld verschenken wollte ich nicht. Nun bin ich schwanger,gehe im Juli in Mutterschutz und mein Vertrag endet im Dezember 2011. Der Bausparvertrag läuft noch 6 Jahre :-(. Ich möchte ihn gern pausieren,da wir grad auch noch bald bauen, 1 Gehalt + Kind-da kann ich nicht noch soviel Geld einzahlen. Ich fragte beim AG nach,ob der AG bis zum Ende Mutterschutz zahlt oder bis zum Ende des Arbeitsvertrages.
Da heißt es wörtlich:"Den Zuschuss zum Cafeteria-System erhalten Sie bis einschließlich Juni 2011 in voller Höher. Im Juli erhalten Sie den Betrag anteilig bis zum Mutterschutzbeginn. Ab August wird kein Zuschuss aus dem Cafeteria-System mehr gezahlt. Die Überweisungen auf das Bausparkonto laufen solange Sie Zahlungen von uns erhalten (voraussichtlich bis Oktober 2011; abhängig vom tatsächlichen Entbindungstermin und dem damit verbundenen Ende der Mutterschutzfrist)."

Nun meine Frage: warum wird ab Juli schon nur anteilig gezahlt? Im Mutterschutz bekomme ich doch 100 % Gehalt. #kratz

Danke.

VG nudel

Beitrag von susannea 10.03.11 - 20:58 Uhr

Naja, das Mutterschsftageld bekommst du von der KK und den AG-ZUschuß bekommt der AG von der KK wieder.

Aber eigentlich müssten damit die Zahlungen dazu auch mit zählen.

Übrigens halte ich Bauen wollen und Bausparvertrag aussetzen für nicht sehr sinnvoll überlegt.

Beitrag von nudel-08 10.03.11 - 22:23 Uhr

"Übrigens halte ich Bauen wollen und Bausparvertrag aussetzen für nicht sehr sinnvoll überlegt."

Warum nicht?

Was nützt mir ein Bausparvertrag in 6 Jahren,den ich niemals in Anspruch nehme? Das eingezahlte Geld brauche ich dieses Jahr.Ich baue jetzt hier und heute,die Finanzierung steht.

Beitrag von susannea 10.03.11 - 22:27 Uhr

Dann ist die Frage, warum ihr den Bausparvertrag nicht in die Finanzierung mit einbezogen habt.

DAs ist doch viel günstiger, als alles über die Normale Abzahlung eines Kredites laufen zu lassen.

Wir haben extra bei der Finazierung erst einen Bausparvertrag abgeschlossen, der dann 10 Jahre läuft und damit dann den großen Teil des Kredites tilgt. So lange zahlen wir eben in den Bausparvertrag und nicht oder nur wenig in die Tilgung ;)

Und das ist eine sehr übliche Methode, die hätte sich mit einem bestehenden Bausparvertrag sicherlich auch angeboten.

Beitrag von nudel-08 11.03.11 - 07:43 Uhr

Mag sein,dass es eine übliche Methode ist,aber warum soll ich einen Bausparvertrag beleihen,wenn ich gar keinen Kredit aufnehmen will und muss? Damit habe ich die noch günstigere Methode ;-).

Aber das mal beiseite.Eigentlich war meine Frage nicht auf einen Kredit bezogen,sondern auf den Zuschuss meines AG. Der hat nichts damit zu tun,ob ich einen Bausparer beleihe oder nicht.