was tut ihr denn so

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von dondidon 10.03.11 - 17:17 Uhr

Hallo!!

Muss mal hier nun fragen... Also, was tut Ihr um Euer Liebensleben oder Beziehung aufrecht zu erhalten, besonders bei denjenigen die nur wenig Zeit zusammen haben?

Mein Mann ist selbstständig und geht morgens gegen 9 aus dem Haus, und kommt am Abend erst kurz nach 22 Uhr wieder heim.
Sehe ihn also am Tage gar nicht.
Bin zuhause mit den zwei Kindern, eins fast 6 Jahre, das Kleine halbes Jahr alt.
So bin ich abends manchmal geschafft vom Tag. Mein Mann ist natürlich auch k.o., aber er fordert, dass ich anscheinend top angezogen da sitze, oder was weiss ich....
Ehrlich habe ich auch manchmal keine Lust, mir fehlt die Motivation, ich bin müde, fühle mich abgespannt, und einfach gääähhnn...
Aber er ist wie schon gesagt auch müde und kaputt.
Heute meinte er, es würde ihn ankotzen, wenn ich mit dem Kleinen da sitze... weil er eben ein total anhängliches Kind ist, und nur bei mir einschläft, manchmal schaffe ich es auch dass er im Bett ist und schläft wenn mein Mann heim kommt. Aber der Kleine merkt es ganz schnell, wenn ich nicht da bin und weint dann... Dann fängt es wieder von vorne an.

Mir fehlen auch ehrlich die Ideen, was ich machen könnte....
Die Tage habe ich ihn mit einem schönen Schaumbad überrascht, da lag ich schon in der Wanne und er ist dazu. Aber das auch nicht lange, weil dann das Baby wieder aufwachte.
...

Schöne Wäsche und so...daran denke ich auch, aber dann so fast nackt da zu sitzen und zu frieren bis er dann endlich mal kommt....?

Was macht Ihr denn so....?

Achso und wir sehen uns nur am Sonntag so richtig, die anderen Tage wirklich gleich null, morgens kurz, da kommt er aber fast nie richtig ausm Bett um was zu machen *räusper und weigert sich wegen Zeit, Müde,usw. ...abends bin ich es dann, also echt total verzwickt!!

Habe das Gefühl, das frisst echt die Beziehung auf, das ist jetzt schon seit einem halben Jahr ca. so, und wird auch noch ne Weile dauern, bis eine Besserung mal eintritt und mein Mann mehr Zeit hat....

Also was kann man oder "frau"tun...wie entgehe ich der Müdigkeit....

Und überhaupt...

Was denkt ihr??

Danke

Beitrag von frieda05 10.03.11 - 17:32 Uhr

Kleidungstechnisch empfehle ich hier gerne "Sportoutfit" in Bequemversion. Bekommt man günstig, sitzt knackig und macht n`super Popöchen. Man friert nicht und ist trotzdem .... - lt. einschlägiger Aussage eines bestimmten Herrn - sexy.

Desweiteren -- 6 Monate ? #rofl.... - ganz ruhig bleiben. Die Kiddies hast Du noch wesentlich länger an der Backe, doch wie Du sie Dir einstellst, liegt bei Dir. Erstaunlicherweise durfte ich feststellen, daß Kinder, deren Mütter etwas, sagen wir mal "robuster" gestrickt sind, auch besser "funktionieren"... - soll kein Pauschalurteil sein.

Die ersten 6 Monate sind allerding noch .... - witzig. Da ist die Libido der Mutter u. U. auch noch nicht wieder voll auf "Go" und man ist eben erstmal "Muttertier" - und dann Ehefrau. Prioritätensache - dem Ehemann und Vater klarzumachen - deutlich. Meint nicht, sich gehen zu lassen, aber erklären zu müssen.

Gzg
Irmi

Beitrag von dondidon 10.03.11 - 17:38 Uhr

Ich weiss, dass ich meine Kinder noch länger habe, soll jetzt auch nicht das Problem sein, das ist es nicht.

Was meinst du, also die Libido ist noch nicht in Gang...auch nach 6 Monaten noch nicht...? Hast wahrscheinlich Recht, denn Lust habe ich nicht wirklich, manchmal tut es auch weh, aber ich tue es meinem Mann zuliebe... Er fragte auch schon was denn los sei, ich sei anders als andere Frauen, nie habe ich Lust usw.
Aber daran habe ich noch nicht gedacht, woran liegt denn sowas....und wann kommt das wieder...falls du das weisst??

Ich habe hier zuhause auch gerne einen Hausanzug an, eben bequem...

Beitrag von emestesi 10.03.11 - 17:46 Uhr

Tja ... klingt vielleicht doof, aber deinen Alltag hätte ich gern ;-).

Ich bin unter der Woche alleinerziehend mit meinen Kindern (6 und fast 4), arbeite fast wieder Vollzeit, mein Mann ist nur am WE zu Hause (Freitagabend bis Sonntagnachmittag). Allerdings führen wir trotz allem ein harmonisches Familienleben. Mein Mann fährt z.B. ganz nach dem Motto aus dem Film "Der Pate": Ein Mann ist kein richtiger Mann, wenn er nicht zumindest seine Freizeit mit seiner Familie verbringt :-). Und das klappt super. Wenn mein Schatz da ist, ist Familienleben mit allem, was dazu gehört Programm. Und abends - egal, wie müde und fertig ich von der Woche bin oder er von seiner Woche ist - nehmen wir uns die Zeit füreinander, die wir brauchen und wollen.

Was unser Liebesleben betrifft, so sorgt schon die Durststrecke unter der Woche dafür, dass wir nicht einfach nur abends auf der Couch vegetieren ;-). Aber natürlich überlegen wir uns mehr, als nur das. Natürlich trage ich dann gern heiße Dessous und mein Mann sorgt schon rechtzeitig vorher dafür, dass er "frisch" ist und mein Lieblingsduft an ihm aufgelegt hat. Man freut sich schon so richtig aufeinander; ist - wie ich finde - schon quasi eine Art Wertschätzung voreinander.

Vermutlich klingt es wirklich blöd, aber manchmal muss man sich einfach auch mal etwas zusammenreißen und sich auf das besinnen, was JETZT wichtig ist. Sich Zeit nehmen füreinander, den ganzen Murks, die Müdigkeit, den Stress einfach mal beiseite schieben und sich halt die Stunden gönnen, die wirklich nur füreinander da sind. Hieraus zieht man (zumindest geht es mir so) unheimlich viel Kraft für sich selbst wieder heraus; eben weil man genießt, abschaltet und nicht immer nur den stressigen Alltag vor und in dem Kopf hat.

VLG Emestesi

Beitrag von stubi 10.03.11 - 18:04 Uhr

***Was denkt ihr??***

...darüber nach, was dein Mann dafür tut, euer Liebesleben und eure Paarbeziehung aufrecht zu erhalten.

Er erwartet von dir. Was tut er und was erwartest du von ihm? Paar bedeutet bekanntlich 2 und nicht nur einer hat zu machen.

Beitrag von lagefrau78 11.03.11 - 00:15 Uhr

"Was macht Ihr denn so....?"

Die Frage ist doch wohl eher, was *er* denn so macht außer Forderungen zu stellen!? Ich lese Deinen Beitrag so, dass er nachhause kommt und erwartet, dass Du ihm frisch gestylt und gut gelaunt zur Verfügung stehst. Ohne Kinder.

Wenn ich schon lese, es kotzt ihn an, dass Du Dein halbjähriges Baby (!!) auf dem Arm hast, fällt mir nix mehr ein. #schock Das ist selbstverständlich, dass Du Dein Kind bei Dir trägst, um es zu beruhigen.

Im Augenblick bist Du eben mehr Mutter, das ist völlig normal in dem Alter. Wenn man da als Ehepartner Ansprüche hat, muss man etwas mehr tun als nur meckern und fordern. Seine Bedürfnisse in allen Ehren, die sind völlig in Ordnung. Seine Anspruchshaltung aber nicht.

Folglich solltest nicht Du Dir überlegen, wie Du ihm zu Willen sein kannst, sondern er sollte sich mal Gedanken darüber machen, dass Du als Mutter eines Kleinstkindes andere Bedürfnisse hast als vorher. Ihm sollte klar werden, dass er auch einen Anteil daran hat, dass Ihr eine liebevolle und befriedigende Beziehung führt. Das lässt sich nicht dadurch erzwingen, dass Du abends schicke Wäsche trägst.

Viele Grüße!