BT war leider negativ und die Stimmung ist am Boden

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von diemausi1802 10.03.11 - 17:38 Uhr

Hallo zusammen,
lange lese ich ja nun schon mit und habe mich auch ein paar mal zu Wort gemeldet... Nun war ich ja auch mit meiner ersten ICSI beschäftigt und es ist alles irgendwie gar nicht gut gelaufen. Gerne würde ich eure Meinung zu meiner Geschichte hören, vielleicht habt ihr ein paar Tipps wie es besser werden kann.

Am 08.02. begann ich mit der Stimmulation mit 225 Einheiten Gonal F. Leider hatte ich das Medikament nicht so toll vertragen und litt die ganze Zeit über an Müdigkeit, Kopfschmerzen und Übelkeit. An der Einstichstelle am Bauch bildete sich auch immer eine Hautreaktion die abwechselnd weh tat und dann wieder juckt, nur um dann nach dem Kratzen noch mehr weh zu tun.

Das Orgalutran ab dem 5ten Tag war die absolute Hölle. Es brannte wie Feuer und auch Kühlakkus brachten nur sehr wenig Linderung. Die ganze Spritzerei empfand ich als mehr wie anstrengend, denn jedesmal hatte ich wieder Angst, dass die Schmerzen zurück kommen.

Am 18.02. fand dann die Punktion statt. Es wurden 5 Eizellen entnommen. Davon konnten nur 3 befruchtet werden aber schon am 19.02. sagte uns das Labor, was wohl nur eine Eizelle zum Transfer geeignet ist.

Der Transfer fand dann am 21.02. statt. Mit nur einer Eizelle wie ja zu erwarten war.

Am Tag des Transfers und 4 Tage später musste ich dann noch jeweils die Brevactid-Spritze über mich ergehen lassen, was aber halbwegs gut zu ertragen war. Die Übelkeit wurde aber nur noch viel schlimmer wie sie bei der Stimu scho war. Kurzum... Mir ging es die ganze Zeit irgendwie schlecht und ich habe mich körperlich total unwohl gefühlt.

Nun war am Dienstag der Bluttest und der viel wie zu erwarten war negativ aus. Bereits am Tag des Anrufs des Labors wusste ich innerlich, dass keine SS eintreten wird. Woher??? Kann ich euch nicht sagen... Es war eben so ein Bauchgefühl.

Natürlich erreichen einem genau in so Momenten die "Freudennachrichten" diverser Freundinnen die einem eine eingetretene SS mitteilen.

Und soll ich euch was sagen??? Es interessiert mich einen Sch***dreck ob sie glücklich sind, ob sie Morgens ko**en gehen müssen oder ihnen den ganzen Tag schlecht ist. Ob Pickel im Gesicht sie stören oder die Füße dick sind.

ICH KANN ES EINFACH NICHT ERTRAGEN!!! UND ICH WILL ES AUCH NICHT HÖREN!!! UND ICH WILL SIE AUCH NICHT SEHEN!!!

Ich bin einfach nur so unendlich traurig und verstehe nicht, warum es uns so gehen muss. Warum dürfen wir keine Kinder haben, die wir lieben und sie auf dem Weg begleiten, den das Leben für sie bereit hält? Warum darf ich keine Spiderman-Pflaster auf aufgeschlagene Knie kleben und die Tränen für ne 5 in Mathe trockenen??? Es ist doch alles vorhanden was ein Kind brauch. Warum ist das so???

Ich verstehe das einfach alles nicht und fühle mich zu allem Überfluss auch noch total schlecht, weil ich weiß dass meine Einstellung gegenüber meiner Freundin total gemein ist. Aber ich kann das jetzt einfach nicht. Dafür fehlt mir die Kraft.

Wie seit ihr denn mit dem negativen BT umgegangen? Ich hoffe einfach hier ein bischen Hilfestellung zu bekommen, um aus meinem Loch wieder raus zu kommen.

Es tut mir leid euch so vollzutexten, aber ich weiß auch nicht mehr wo ich mich hinwenden soll.

Traurige Grüße,
diemausi

Beitrag von peo 10.03.11 - 18:24 Uhr

hallo erstmal fuehl dich herzlich gedrueckt.meine erste icsi startet morgen u ich habe riesen respekt vor den ganzen hormonen u spritzerei kann dir leider nicht helfen aber sagen das ich dich deine wut deine trauer vollstens verstehe.meine kollegin auch schwanger erzaehlt mir taeglich ueber ihre sorgen u aengst u mir geht es genauso erwische much wie ich denke SEI JETZT BITTE RUHIG ICH WILL U KANN DAS NICHT ERTRAGEN dabei goenne ich es jedem aber es gibt doch immer die eine frage WARUM??warum muessen wir fuer alles kaempfen obwohl wir sooooviel liebe uebrig haben u andere bekommen alles in den allerwrtesten geblasen?laesst sich leider nicht aendern aber schau mal hier gibt es soviele von UNS und man liesst taeglich positive postes wir schaffen das auch schaun wir nach vorne.frueher oder spaeter sind wir an der reihe nucht aufgeben.ich weiss ist nicht leicht aber es gibt uns urbia einfach genial.wuensch dir gaaaanz viel kraft ruhe fuer deinen naechsten versuch das du nie dein ziel aus den augen verlierst.alles alles liebe tanja