Trennung

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von eddie73 10.03.11 - 18:49 Uhr

hallo ,
ich habe da eine frage.ich bin aus unsere wohnung ausgezogen, weil meine frau fremd ging.ein no-go für mich.wohne z.zt bei meinen eltern.wir haben 2 kinder und laut der d-dort tabelle bleiben mir zum leben nach abzug der unterhalt für die kinder 950 € .ich will mir im neuem jahr eine wohnung zulegen.meine frage.da ich 2 kinder habe (alle 2 wochen für 3 tage), muss ich eine 2 zimmer wohnung haben.so hat mir das jugendamt gesagt.bekomme ich vom staat welche zuschüsse wegen der wohnung, oder zieh ich die arschkarte.über viele antworten wäre ich sehr dankbar, aber bitte nur erliche.

Beitrag von sonnenkind1977 10.03.11 - 19:18 Uhr

In den 950 € Selbstbehalt sind Mietkosten von 360 € enthalten. Alles, was darüber hinaus geht, kann nur angerechnet werden, wenn es wirklich nicht anders geht.

Beispiel:
1. Du lebst in einem Ort, in dem Du für eine 4 Zimmer Wohnung 360 Euro warm zahlst. Dann bleibt es bei einem Selbstbehalt von 950 Euro.

2. Du würdest für 360 Euro warm eine 2 Zimmer Wohnung bekommen, ziehst aber trotzdem in eine 4 Zimmer Wohnung für 700 Euro warm. Der Selbstbehalt bleibt bei 950 Euro, die zusätzlichen 340 Euro Miete sind Dein Problem.

3. Du lebst in einer Stadt, wie zB München, wo Du für 40qm 2 Zimmer schon 450 Euro warm zahlst. Dann kann Dein Selbstbehalt erhöht werden, würde hier 1040 Euro betragen. Dieser muss Dir auf jeden Fall erhalten bleiben, im Ernstfall wird der Unterhalt gekürzt. Fällt der dadurch unter einen Mindestbetrag, springt das JA ein.

Ich hoffe, das hilft Dir weiter, zumindest was das finanzielle Problem angeht!

Beitrag von chiccy283 10.03.11 - 20:27 Uhr

Also meines Wissens muss der Selbstbehalt bei mindestens 1.000 Euro bleiben!

Außerdem schriebst du, dass du die Kinder an mehreren Tage hast, richtig? Daher kannst du vielleicht mit deiner Ex mal sprechen ob du nicht weniger Unterhalt zahlst, da du ja die Kinder dafür auch öfters hast und somit auch versorgst. Sie bekommt das Kindergeld sicher komplett allein. Auch ein Nachteil für dich.

Die Düsseldorfer Tabelle ist keine Pflichttabelle sondern eine Richttabelle.

Das ist mein Stand der Dinge...
Hoffe es hat etwas geholfen.

Grüße

Beitrag von chiccy283 10.03.11 - 20:29 Uhr

Sorry, dachte du hast die Kids wöchentlich 3 Tage und nicht nur alle 2 Wochen. Somit wird deine Ex sich darauf nicht einlassen denke ich.

Beitrag von eddie73 13.03.11 - 16:54 Uhr

hi,
erst mal danke für deine antwort.
soll das heissen, ich wohne in köln, die miete für eine 2-zimmerwohnung beträgt ca.450 € warm. soll ich jetzt von meinen selbserhalt von 950 € 100 € drauflegen? und würden mir zum leben noch 850 € bleiben ??? und wo bekommt man das gesagt bw. wo kann ich mich erkundigen oder einen antrag stehlen.was für unterlagen braucht das amt. kann ich sofort über eine genossenschaftsgesellschaft anfordern? über eine antwort wäre ich sehr froh.

gruss eddie73