Anal

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von Autor geheim 10.03.11 - 20:26 Uhr

Hallo.

Kann es sein, dass Analsex Hämorhoiden hervorruft?

Hatte seit Jahren keinen Analsex mehr, steh da auch nicht so wirklich drauf.

Letztens, im Eifer des Gefechts sozusagen, war mein Freund kurz mit seinem Penis in meinem Po, eher versehentlich. Das war ein wenig unangenehm, und ich hab mich gleich weggedreht.

Am übernächsten Tag hat sich bei mir eine Hämorhoide gebildet, was ich außer in meiner Schwangerschaft auch noch nie hatte.

Jetzt frage ich mich: Gibt es da einen Zusammenhang? Und: Gibt es ein wirksames Mittel dagegen? Ist unangenehm.

Danke.

Beitrag von jawollja 10.03.11 - 20:32 Uhr

Hämorhoiden hat man immer

Beitrag von sweetelchen 10.03.11 - 20:40 Uhr

Ich hatte noch nie Hämorhoiden.
Weder in der Schwangerschaft noch aus anderen Gründen.
Hatte aber auch noch nie Anal ausprobiert.

Beitrag von jawollja 10.03.11 - 20:51 Uhr

Jeder Mensch hat Hämorrhoiden! Am After sitzt das s.g. Hämorrhoidalpolster, ein Schwellkörper, der extra dafür da ist, um den Darm abzudichten.

Beitrag von sweetelchen 11.03.11 - 10:04 Uhr

Also in der Zeit meiner Ausbildung beim Gyn habe ich noch nie gehört das jeder Mensch Hämorrhoiden hat. Auch in der Schule wurde das als Krankheit dargestellt. Man hat sie nicht. :-)
Ich wüsste sonst was davon.

Beitrag von marion0689 11.03.11 - 20:52 Uhr

da sieht man ja, wie fundiert dein Wissen in Sachen Medizin ist...

Beitrag von jawollja 11.03.11 - 22:42 Uhr

#rofl#rofl#rofl#rofl

Beitrag von karo_austria 10.03.11 - 21:25 Uhr

Hallo!

Wie bereits gesagt - Hämorrhoiden hat man immer - sie sind so eine Art Blutgefäße im Enddarm.

Erst durch Überbelastung (zB Geburt, Verstopfung, harter Stuhlgang) werden diese durch den Anus "rausgedrückt".

Mein Freund hat hin und wieder damit Probleme, die er mit "Sperti"-Zäpfchen behandelt. Es soll auch Cremes dafür geben.
Bei meinen SS-Vorbereitungskursen hat meine Hebamme auf Sitzbäder mit Eichenrindenextrakt geschworen.

Wenn sie ganz klein sind, kann man lt. Hebamme auch vorsichtig versuchen, sie mit gut eingecremten Fingern wieder "hineinzudrücken"!?
Wenn sie ganz schlimm sind, hat sie damals auch Umschläge mit einem Topfen (=Quark)+Eichenrindenextrakt-Gemisch empfohlen (einfach auf eine Binde kleistern und rein ins Höschen! Muss zwar irrsinnig kalt sein - aber sollte beruhigend wirken.

Ich wünsche dir eine gute Besserung.

Liebe Grüße
Petra (die damit zum Glück noch nie Probleme hatte)

Beitrag von sweetelchen 11.03.11 - 10:06 Uhr

"Wie bereits gesagt - Hämorrhoiden hat man immer - sie sind so eine Art Blutgefäße im Enddarm. "


Ja klar wenn die Blutgefäße erst einmal rausgedrückt werden heißen die Hämorrhoiden, aber solange sie da sind wo sie hin gehören ist das keine Krankheit...somit auch keine Hämorrhoiden

Beitrag von brille. 11.03.11 - 10:39 Uhr

http://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%A4morrhoiden
GANZ aufmerksam lesen bitte!
auch ich habe eine medizinische ausbildung und kann dir mit sicherheit sagen, dass jeder mensch hämorrhoiden hat! auch wenn sie keine beschwerden machen.

wenn du tante wiki nicht glaubst und mir nicht: http://www.onmeda.de/krankheiten/haemorrhoiden.html

http://www.netdoktor.de/Krankheiten/Haemorrhoiden/



gidf.

Beitrag von sweetelchen 11.03.11 - 12:28 Uhr

Alles klar vielen Dank.
Sobald ich wieder zur Arbeit gehe kann ich etwas klugscheißern :-D

Beitrag von klapper123 10.03.11 - 23:06 Uhr

Hallo,

ich hatte bzw hab auch immer mal probleme mit hämorrhoiden.
war bei mir auch ganz schlimm. mein hausarzt hat sie wieder hineingeschoben (also das geht) und mir dann medis verschrieben.

ich musste jeden tag ein sitzbad machen. und hab ne salbe bekommen. hat sehr gut geholfen. seit dem ist es viel besser.

also schäme dich nicht, geh ruhig zum hausarzt, dazu ist er ja schließlich da und lass dir was verschreiben.

die zäpfchen wie in der werbung haben bei mir garnicht geholfen. kann aber bei dir helfen.

Beitrag von AUA!!!! 11.03.11 - 09:26 Uhr

<<<<<<<<kurz mit seinem Penis in meinem Po, eher versehentlich.<<<<<<<<

Klar, ganz versehentlich und dann isser auch noch sofort drin.;-)

Du solltest es lieber abklären lassen. es kann sich auch hierbei sehr fix um eine Analthrombose handeln und die sollte schnellstens behandelt werden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Perianalthrombose

Hatte ich auch mal nach Analverkehr und dachte es wäre ne Hämorrhoide.
Das wurde dermassen schmerzhaft und dann bin ich Notfallmässig ins Krankenhaus!

AUA!#schock

Beitrag von brille. 11.03.11 - 10:41 Uhr

kurz und knapp.
analverkehr kann beschwerden an den hämorrhoiden auslösen. vor allem wenn es ohne besondere vorsicht durchgeführt und in deinem fall abgebrochen wird. jede verletzung im afterbereich kann die hämorrhoiden reizen.
deswegen ist das thema analsex auch so ein sensibles thema.