Ebay Problem (mit Verkäufer)

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von phoebe26 10.03.11 - 20:42 Uhr

Hallo,

ich habe vor fast 5 Wochen 2 Artikel zum Schnäppchenpreis bei einem privaten Verkäufer erstanden. Gleich bezahlt und abgewartet, so ca. 10 Tage. Dann habe ich ihn angeschrieben und nachgefragt, ob der bzw. die Artikel schon verschickt wurden. Am nächsten Tag kam die Antwort das er plötzlich ins Krankenhaus musste und die Sendung (unversichert) morgen raus geht. Nach weiteren 8 Tagen habe ich noch einmal nachgefragt. Er schrieb zurück, das es ihn wundere, alle anderen Artikel seien wohlbehalten angekommen (Bewertungen für die anderen Artikel hatte er aber keine bekommen, was mich wiederum wunderte- woher will er das dann wissen?). Er wollte bei der Post nachfragen (bei ner Briefsendung??) und mit ansonsten das Geld zurückzahlen. Kam mir komisch vor- ist doch mein Pech bei unversichertem Versand.

Die Woche danach schrieb er, seine Recherchen bei der Post haben nichts ergeben, er wolle aber noch 2 Wochen warten.

Daraufhin bat ich ihn um die Adresse, an die er versendet hat. Und das war auch die Lösung. Er hat nicht die Versandadresse aus der Kaufabwicklung genommen sondern eben die angemeldete Adresse.

Seitdem herrscht Funkstille.

Was mache ich jetzt?



Beitrag von miss-bennett 10.03.11 - 21:04 Uhr

Warum ist mit die angemeldete Adresse so schlimm? Kann es dort nicht ankommen?

Beitrag von phoebe26 10.03.11 - 21:06 Uhr

Na, wir wohnen dort eben nicht mehr. ;-) Außerdem beinhaltet sie meinen Mädchennamen- darum eben die geänderte Versandadresse.

Beitrag von miss-bennett 10.03.11 - 21:10 Uhr

Okay, dann ist es echt blöd.
Mir ist das auch mal passiert, als Verkäufer. Zum Glück kam die Ware zurück. Am besten sofort ändern, damit so was vermieden werden kann.

Entweder hat er gesehen, dass Du zwei Adressen hast und versucht sich damit rauszureden, oder er hat es wirklich dorthin geschickt (dann müsste es aber auch zurück kommen, oder nicht??

Wie sind seine Bewertungen?

Beitrag von phoebe26 10.03.11 - 21:32 Uhr

Selbst kann man diese Adresse bei Ebay gar nicht (mehr) ändern, daher die Versandadresse. War bisher auch noch nie ein Problem.

Da es sich um eine Briefsendung handelt wäre ich mir nicht sicher ob sie wieder ankommt. Nicht jeder schreibt da seine eigene Adresse drauf.

Beitrag von miss-bennett 10.03.11 - 21:39 Uhr

Doch, man kann sie ändern:

Mitgliedskonto/Persönliche Daten/email-Adressen und Kontodaten => Alle Adressen aufrufen und bearbeiten! Namen ändern geht nur mit Dokumentnachweis

Gruß

Beitrag von phoebe26 11.03.11 - 13:53 Uhr

Stimmt, das habe ich jetzt auch gemacht. Trotzdem wäre die angemeldete Versandadresse die richtige gewesen. Die zeigt Ebay auch dem Verkäufer so an.

Beitrag von miss-bennett 11.03.11 - 14:54 Uhr

Dann ist es wohl wirklich so, dass er diese Tatsache als Ausrede benutzt

Viel Erfolg und LG

Beitrag von tweety12_de 11.03.11 - 08:24 Uhr

hallo,

klar doch, kannst du in deinem profil adresse und namen ändern. du bist laut der ebay richtlinien sogar dazu verpflichtet.

ich arbeite zb. nur mit datenübertragung aus ebay, somit hättest du auch bei mir verschissen, denn die post und hermes nehmen die daten die bei ebay hinterlegt sind.

bei mir steht auch explizit in der auktion ,das nur an die bei ebay hinterlegte adresse versendet wird......

meiner meinung nach DEIN eigenes verschulden und somit auch DEIN problem, da du keine aktuellen daten bei ebay hinterlegt hast.

gruß

Beitrag von phoebe26 11.03.11 - 13:52 Uhr

Nun, meine neue Adresse IST bei Ebay hinterlegt. Als Versandadresse- und das war bisher nie ein Problem. Wenn ich etwas kaufe bekommt der Verkäufer genau DIESE Adresse angezeigt. Wenn ich also bei Dir gekauft hätte und die Datenübertragung nutzt, dann hättest DU es an die richtige Adresse versendet.
Ich habe gerade noch einmal geguckt, ich kann meinen Namen nicht selbst im Profil ändern. Dazu müsste ich einen Nachweis per Post/Fax an Ebay schicken. Sollte ich eigentlich machen, da hast Du Recht. Trotzdem - und da achte ich auch bei meinen eigenen Auktionen drauf- sollte der Verkäufer an die Versandadresse senden. So selten ist das nämlich gar nicht.....