himbeeren ja oder nein

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von marie170306 10.03.11 - 21:07 Uhr

hallo.
meine kleine ist 7monate alt. sie isst bis jetzt nur bananen. apfel mag sie leider nicht und gemüse brei ist sie auch noch nicht so begeistert. jetzt habe ich heute himbeeren gekauft. was meint ihr, kann ich ihr die geben? oder kennt ihr einen leckeren brei. nur selbermachen keine gläschen. von banane kriegt sie langsam einen zimmlich dicken stuhlgang.
danke für eure antworten.
lg nicole

Beitrag von marysa1705 10.03.11 - 21:32 Uhr

Hallo,

grundsätzlich ist gegen Himbeeren nicht viel einzuwenden. Unser Kleiner hat Himbeeren in seinem ersten Sommer ebenfalls mit Genuss verspeist.
Wir haben allerdings mit Himbeeren gewartet, bis wir sie hier bei uns im Nachbardorf direkt selbst pflücken konnten. Sind dann VIEL besser, so gleich frisch gepflückt in den Mund ... ;-)

LG Sabrina

Beitrag von sarahjane 10.03.11 - 21:52 Uhr

Du kannst Himbeeren versuchen. Manche Kinder reagieren darauf allerdings mit Ausschlag.

Beitrag von mimilotta1976 10.03.11 - 21:54 Uhr

Manche reagieren auch auf dich mit Ausschlag#rofl

Beitrag von hailie 10.03.11 - 23:00 Uhr

#rofl

Beitrag von hailie 10.03.11 - 23:01 Uhr

Himbeeren liebte meine Tochter. :-)

Vielleicht mag deine Tochter einfach lieber Fingerfood statt Brei?

LG

Beitrag von goldengirl2009 11.03.11 - 05:53 Uhr

Guten Morgen,

gib ihr welche und Du siehst ja ob sie die Himbeeren verträgt.
Meine Zwergin mag sie gerne.

Gruß

Beitrag von lilly7686 11.03.11 - 07:05 Uhr

Hallo!

Versuchen kannst du es natürlich.
Wie schon geschrieben wurde: vielleicht mag deine Kleine lieber Fingerfood?
Meine Tochter (9 Monate) futtert seit 2 Monaten alles, was sie in die Hand kriegt. Von Brei hat sie nie viel gehalten ;-)

Ich möchte allerdings zu bedenken geben, dass die Himbeeren, die man jetzt zu kaufen kriegt, keine einheimischen sind. Sie wurden meist gespritzt (also bitte immer gut gut gut waschen!), sie haben irre lange Transportwege hinter sich (bitte immer genau schauen wegen Schimmel!) und wenn es Spanische sind, dann haben sie in ihrem ganzen Leben noch kein Sonnenlicht gesehen (heißt sie schmecken entweder grauslich oder einfach nach nix).

Ich persönlich würde lieber auf einheimische warten. Ebenso bei Erdbeeren. Aber wenn du diese Himbeeren anbieten möchtest, dann unbedingt gut waschen und genau auf Schimmel achten!

Liebe Grüße!

Beitrag von marie170306 11.03.11 - 08:27 Uhr

hallo.
kann gut sein dass sie kein brei mag. hab einfach etwas angst vor dem fingerfood. wegen verschlucken. bin leider etwas ängstlich. wie hast du da angefangen?
liebe grüsse

Beitrag von lilly7686 11.03.11 - 08:32 Uhr

Nachdem meine Kleine Brei komplett verweigert hat, hab ich ihr einfach ab 6 Monate Essen in Fingerfoodform auf das Tablett gelegt (das am Hochstuhl montiert ist).
Sie hat fast einen ganzen Monat lang nur damit gespielt. Ich hab ihr halt bei jedem Essen von uns was hingelegt.

Mit 7 Monaten hat sie dann angefangen, das Essen auch zu essen.
Jetzt, mit 9 Monaten ist sie bereits so fingerfertig, dass das Essen auch klein sein darf. Also sie greift jetzt mit 2-3 Fingern :-)

Verschluckt hat sie sich noch nie.
Der Würgereflex der Kleinen ist noch etwas weiter vorne, als bei uns Erwachsenen. Das heißt, das Baby fängt schon lange zu würgen an, bevor das Essen in "die falsche Röhre" gelangen kann ;-)

Probier es einfach mal aus :-) Die Kleinen wissen schon, was sie tun ;-)