Fragen über Fragen wegen Geburtsvorbereitungskurs

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mama.tanja 10.03.11 - 21:08 Uhr

Hallo. Ich wollte mich mal etwas informieren wegen den Geburtsvorbereitungskurs. Ich bin jetzt in der 18. Woche und es ist meine erste Schwangerschaft.

- Hat jemand von euch den gemacht und hat es was gebracht? Weil ich denke mir immer ob solche Atemübungen was bringen. Wenn man in den Wehen liegt denkt man doch bestimmt nicht mehr daran wie man es gelernt hat, sondern atmet man bestimmt wies für einen am besten ist oder? :-) Könnt ich mir zumindest so vorstellen.

- Hattet ihr eure Partner auch dabei?
- Macht den Kurs jede Hebamme anders?
- Wie oft geht man da ca. hin?
- Was wird generell in den Geburtsvorbereitungskursen gemacht?
und
- Ab wann wäre ein Geburtsvorbereitungskurs sinnvoll?

Sorry für so viele Fragen #gruebel Sind jetzt doch ganz schön viele geworden

Deswegen danke ich jetzt schon mal für alle Antworten #danke

Lg Tanja + #ei 17+0

Beitrag von pegsi 10.03.11 - 21:13 Uhr

Ich fände es sehr viel schwieriger, während der Wehen zu lernen, wie man richtig atmet als vorher. Da geht es ja nicht nur darum, daß Du Dich wohl fühlst, sondern auch und vor allem darum, daß Dein Krümel genug Sauerstoff bekommt. Ich hätte es von alleine nicht richtig gemacht.

Ich hatte den ersten Kurs mit Mann, den zweiten (Auffrischung) mache ich alleine. Hat ihm nicht allzu viel gebracht der Kurs.

Ja, die Inhalte hängen schon von der Hebamme ab, aber das Grundprinzip ist klar: Was passiert während der Geburt, was kann man selbst tun, was kann passieren. Was sonst noch besprochen wird, hängt vom Interesse der Teilnehmer ab.

Man kann Wochenend-Crashkurse machen (fand ich nicht so toll) oder wöchentliche Termine.

In der Regel gehen die Leute so in der 30. SSW zum Kurs, Du bist also schon relativ spät dran für die Anmeldung.

Beitrag von mama.tanja 10.03.11 - 21:17 Uhr

Echt schon zu spät??? #schock
Das hätt ich nicht gedacht. Vielleicht hab ich noch Glück. Weil ich wohne in einer Ortschaft wo um mich rum lauter Dörfer sind. Ich selber wohne auch in einem. Vielleicht habe ich da Glück dass die Kurse noch nicht so ausgebucht sind.

Beitrag von pegsi 10.03.11 - 21:18 Uhr

Ich drück Dir die Daumen, daß die Kurse bei Euch nicht so schnell belegt sind. :-)

Beitrag von mama.tanja 10.03.11 - 21:34 Uhr

Oh Gott danke :-) Ich glaub ich ruf morgen gleich mal an. Das hätte ich wirklich nie gedacht. Gut dass ich jetzt gefragt habe weil ich dachte es ist viel zu früh :-)

Beitrag von tanteelli 10.03.11 - 21:14 Uhr

Hi,

ich hab nächste Woche den letzten Termin. Der Kurs ging dann 6 Wochen, einmal die Woche.

Du lernst dort ja nicht nur das atmen (das haben wir nur mal ganz kurz gemacht) sondern bekommst viele wichtige Informationen zur Geburt, Stillen, Babypflege usw. Zumindest macht das meine Hebamme so. Ich denke, jede macht das anders, aber das weiß man ja vorher nicht.

Es ist ein kompletter Partnerkurs gewesen, also war mein Freund immer mit. Er fands bis jetzt auch interessant, nur gings letztens nur ums Stillen, damit hat er ja nun wirklich so gut wie gar nichts mit zu tun.

Es gibt auch GVK, die an einem Wochenende (2 Tage a z.B. 6 Stunden) stattfinden. Ist ganz unterschiedlich. Informier dich doch im Krankenhaus oder bei "deiner" Hebamme, sofern du schon eine hast - solltest du aber langsam, wenn du einen Nachsorgehebamme möchtest.

LG

Beitrag von dani.1978 10.03.11 - 21:18 Uhr

HAllo Tanja,

ich habe in meiner ersten SS einen GVK gemacht und werde jetzt wieder einen machen. Bei meiner Hebamme sind es 6 Termine plus Kreissaalbesichtigung.

Was Atemübungen angeht, hast Du schon Recht, da hat mir der GVK nicht geholfen. Aber meine Hebi hat viele Informationen zur Geburt, zum Umgang mit den Baby, zum Stillen, etc. gegeben. Das war für mich sehr informativ.

Bei mir war nur ein Abend mit Partner. Da ging es dann um die eigentliche Geburt. Fande ich sinnvoll, dass mein Mann erfahren hat, wie das ganze abläuft, was eine PDA ist, etc.

Mein jetziger GVK beginnt Mitte Mai, ET ist am 03.08.

Generell kann ich es nur empfehlen auch schon während der SS eine Hebamme zu haben. Meine ist Tag und Nacht erreichbar und beantwortet geduldig alle Fragen, auch wenn sie vielleicht noch so blöd sind. Nach der Geburt macht sie zu HAuse die Nachsorge, was ich bei meinem ersten Sohn als totale Unterstützung empfunden habe. Man ist beim ersten Kind doch bei jedem Pups unsicher. :-p

MAch Dich doch einfach mal schlau, was die Hebammen in Deiner Stadt so anbieten. Es gibt auch GVK übers Wochenende, so als Crash-Kurs.

Viel Erfolg und LG
Dani

Beitrag von honeybunny1981 10.03.11 - 21:57 Uhr

Hallo Tanja,

Also ich fand den GVK sehr hilfreich. Ich bin jetzt 36.+4 und man hat am anfang der Schwangerschaft immer sehr viele Fragen und Sorgen rund um die Schwangerschaft. Im GVK habe ich mich dann erstmals mit dem Thema Geburt auseinander gesetzt, habe vor ca. 6 Wochen damit angefangen.

Mein Kurs geht 8 Termine je 2 Stunden, ein Termin davon war mit Partner. Die KK zahlt die Termine für Mich - mein Partner musste 10 Euro extra zahlen. Wir haben jede Woche ein anderes Thema besprochen, also Wehen, Einleitungsphase, Austreibungsphase, Geburt + Schmerzmittel + Hilfsmittel event. Kaiserschnitt, Stillen, Säuglingspflege...

Beim Partner-Abend gabs noch mal eine Zusammenfassung über die versch. Phasen der Geburt und wir haben versch. Haltungen mit dem Partner geübt und auch Massagetechniken wie uns unser Partner unterstützen kann.

Dann machen wir jedesmal auch Entspannungs- Atemübungen und Beckenbodentraining und ein paar einfachere Yoga Übungen.

Mir tut der Kurs gut. Man hat Zeit für Sich, um sich zu entspannen und um sich mit dem Thema Geburt intensiv zu besprechen. Man lernt die Hebamme kennen, sie macht ja auch die Wochenbettbetreuung und der Ausstausch mit den anderen Schwangeren aus der Gegend ist ja auch nett.

lg

honey

Beitrag von littlehands 10.03.11 - 22:05 Uhr

Also ich muß sagen,während meiner 1.Geburt hatte ich wieder vergessen,wie man atmen soll.
Vor der 2.hab ich im Kurs besser aufgepaßt und auch bei der Geburt angewendet.Zumindest während der Eröffnungswehen.Als es dann heftiger und chaotischer wurde,mußte mir die Hebi doch wieder sagen,was ich tun muß.Ich bin schon der Meinung,daß es wichtig ist und auch hilft.Und auch wenn mein 3.Kind jetzt im Sommer 22 Monate nach dem 2.kommt,mache ich den Kurs mit,obwohl ich noch nichts vergessen habe.
Ich mache einen Einzelkurs.Das sind bei uns 7 Abende jeweils 2 Std.und an einem Abend dürfen die Partner auch mitkommen,wenn sie wollen.Da wird dann auch der Kreissaal besichtigt.
Ab wann?Bei uns meldet man sich ab der 20.ssw an und so um die 30.ssw beginnt der Kurs.Was gemacht wird?Es wird alles erklärt,Fragen beantwortet,Wehwehchen bequatscht und auch für die Zeit danach schon Tipps gegeben.Wochenbett,Stillen usw.
Macht schon Sinn.
LG littlehands

Beitrag von meandco 10.03.11 - 23:32 Uhr

- beim ersten mal nicht - diesmal schon (ebenso wie bei den geburten ...
- ja, abgesehen vom grundgerüst (atmung, ablauf, was kann partner tun, ... im detail liegt der unterschied). hör dich im bekanntenkreis um nach nem guten gvk in deiner nähe ...
- beim ersten - reiner frauenkurs - 6 x, diesmal 3 x ...
- wie oben gesagt: ablauf, wie beginnt die geburt, wann ins kh, wie atmen, was kann der partner machen (massage, ....), geburtspositionen, alle fragen die du hast, ...
- in etwa um die 30. ssw rum - davor brauchst du den kaum und so hast du noch zeit bis zur geburt ...

zur atmung: bei meinem ersten gvk haben wir nen guten tipp gekriegt. atmung immer dann üben wenn du schmerzen hast - also vorwehen, wadenkrämpfe und was es sonst so hübsche sachen gibt. ich hab es gemacht - und bis zur geburt ist das automatisch gelaufen ... funzt auch jetzt noch. mein partner hat mir schon des öfteren bestätigt dass ich mich mit schmerzen anhöre wie beim sex #rofl

alles gute
me