was hättet ihr in der Situation gemacht?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von dream25 10.03.11 - 21:26 Uhr

wir waren vorhin im Park, wir das waren eine Freundin und ihr Kind, meine 2 Kids und ich.

Die Kinder haben gespielt, sind über die Wiese gerannt und hatten Spass.

Es war schon gegen 16:45 Uhr.

Meine Freundin und ich sitzen direkt daneben auf einer Bank, mein kleiner rennt an einer Bank vorbei, dort sitzt eine ältere Dame, die grallt sich meinen Sohn, drückt ihn total fest an sich und knutscht ihn ab. So schnell konnte keiner reagieren. Ich bin sofort hingerannt, war irgendwie total geschockt, mein kleiner hat angefangen zu schreien und zu weinen. ICh habe ihn ihr aus der Hand gerissen, dabei habe ich gemerkt, dass sie stark angetrunken war.
Eine andere Frau kam dazu und hat eine riesen Diskussion mit der Frau angefangen, anscheinend ist sie öfter im Park und fällt dort auf. Sie hat sie wirklich angeschrien, dass sie endlich die Kinder in Ruhe lassen soll.

Wir sind erstmal aus der Situation raus, weil der kleine so eine Angst hatte. Sind dann auch nachhause, aber irgendwie ärgere ich mich über mich selber. Ich hätte anders reagieren müssen, aber jetzt ist es leider zu spät ;(

Mal ehrlich, wie hättet ihr denn reagiert??

Beitrag von jujo79 10.03.11 - 21:31 Uhr

Hallo!
Oha, das ist ja echt ein Erlebnis.
In solchen Situationen reagiere ich immer sehr impulsiv. Deshalb hätte ich die Frau sicher zur Schnecke gemacht. Aber eigentlich war es ja genau richtig, dass du dich um deinen Sohn gekümmert hast. Ich hätte das in so einer Situation sicher kurzzeitig erstmal vergessen.
Und da die andere Frau sich ja eingemischt hat und sozusagen deinen Mecker-Part übernommen hat ;-), ist doch alles gut so. Arbeitsteilung eben ;-).
Liebe Grüße JUJO

Beitrag von mona-mausl 10.03.11 - 21:34 Uhr

ich glaube ich hätte so reagiert wie du.
da das kind angst hatte hätte ich da auch nicht mehr zeit gehabt rumzubrüllen sondern wäre auch eher nach hause um das kind aus der situation rauszuholen.
es ist bestimmt eine alte verwirrte dame die auch noch angetrunken war.
vll. einfach mal die polizei benachrichtigen, dass sie die dame mal kontrollieren sollten oder sehen wer sich um sie kümmert?

könnte ja sein das sie immer von nem altenheim oder pflegeheim ausbüchst.

falls dein kind nochmal davon spricht, rede nochmal über die situation mit ihm.

Lg

Beitrag von mondfluesterin 10.03.11 - 21:41 Uhr

Wie schrecklich. Wenn die Dame das öfters und in angetrunkenem Zustand macht, würde ich mal mit der Polizei telefonieren und sie darauf aufmerksam machen. Ich habe einmal bei der Polizei angerufen, als ich einen Mann bei tiefstem Winterwetter gesehen habe, der exakt zwei Stunden an derselben Stelle stand und sinnlos in die Luft gestarrt hatte (ich bin an der Stelle vorbeigefahren und auf dem Rückweg habe ich dann mal die Beamten angerufen) - und siehe da, es handelte sich um einen geistig verwirrten Mann aus dem Ort. Sie wollten dann gleich mal hinfahren und schauen, ob alles in Ordnung ist.
Ich finde, so etwas geht einfach zu weit. Mir geht es schon auf die Nerven, dass meine Tochter im Supermarkt immer im Einkaufswagen angesprochen und am liebsten auch noch gestreichelt wird. Sie mag das gar nicht und ich hoffe wirklich, dass ich im Alter nicht so bin....

Beitrag von svena-o 10.03.11 - 22:23 Uhr

Ich kann mich den anderen nur anschließen.
Respekt für deine Besonnenheit!
Wenn diese Situation auch anderen bereits bekannt ist (nochmal umhören beim nächsten Parkbesuch) die Polizei um Mithilfe bitten.
Und je nach Alter des Kindes, diesen Vorfall nutzen um dem Kind (sanft) zu erklären, dass es sich wehren darf/kann

Dazu ist das Bilderbuch "Vom großen und kleinen NEIN" sehr hilfreich.
Dann hat die Situation sogar noch etwas "gutes" gehabt.

Ich wünsche Euch das Ihr soetwas nie wieder erleben müsst.

lg svena-o

Beitrag von keep.smiling 10.03.11 - 22:27 Uhr

Ich hätte anders reagieren müssen..

ja wie denn?

...mit einer angetrunkenen Frau diskutieren und deinen Sohn daneben stehen lassen?
...ihr eine gefeuert?
...deinen Sohn im freundlichen mit ihr bekannt gemacht?
...die Polizei geholt?

Was gäbe es denn noch?

Also ich denke, du hast das richtig gemacht. Weg da und Sohn trösten.
Ist aber auch eine blöde Situation, dass es solche Menschen gibt, ist schon der Hammer. Was der Alkohol so anrichtet, traurig.

Mach dir keinen Kopf über deine Reaktion, die war ok. Keine Ahnung, wie ich reagiert hätte, wahrscheinlich wäre ich ausgeflippt (und das hätte meinem Kind wohl nicht geholfen).

LG ks