Hilfe, zwei KH's angeschaut, nun kann ich mich nicht entscheiden

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von shiningstar 10.03.11 - 22:28 Uhr

Kukuk :)

Mein Mann und ich haben diese Woche zwei Kreißsaalbesichtigungen mitgemacht, und nun kann ich mich nicht entscheiden ;(

1. KH:
Sehr modern eingerichtet, Kinderklinik mit im Haus, 11 Doppelzimmer auf der Wochenstation, 1900 Entbindungen im Jahr, geringe Chance auf Familienzimmer -das würde aber nur 25 € am Tag kosten. Machen auch BEL-Geburten (wäre für mich wichtig, falls sich mein Mitbewohner nicht mehr drehen sollte). Zimmer sind super klein und wirken ungemütlich... Vier Entbindungsräume, alle mit Badewanne wer das mag...

2. KH:
Älteres Krankenhaus, sehr viel älteres Personal als im 1. KH, keine Kinderklinik vor Ort, aber Kinderärzte 24 Stunden am Tag vor Ort. Führen keine BEL-Geburt durch (glaube nur als KS), haben 14 Doppelzimmer, die sind riesengroß und man hat fast immer die Chance auf ein Einzelzimmer bzw. Familienzimmer (weil nicht so viele Entbindungen im Jahr -ca. 1200, und die Frauen zunächst immer auf die Zimmer verteilt werden...), Familienzimmer kostet 54 € am Tag... Zimmer ähneln mehr einem Hotel als einer Klinik.

Und nun weiß ich gar nichts mehr... 1. KH wünscht eine Anmeldung vor der Geburt, ich möchte aber erst einmal abwarten ob der Kleine sich noch in SL von alleine dreht oder nicht. Möchte gerne 1-2 Nächte im KH bleiben maximal. Und nun bin ich völlig planlos...

Was wäre für euch wichtiger -eine volle Wochenstation, aber Kinderklinik, oder lieber eine ruhige Wochenstation aber keine Kinderklinik?!
Ich bekomme mein erstes Kind und kann daher überhaupt nicht einschätzen, was wichtiger ist für Mutter und Kind.
Tendiere eher zum 1. KH wegen der Kinderklinik, auch wenn ich wahrscheinlich kein Familienzimmer bekommen würde (und das wünschen mein Mann und ich uns sehr)...

Beitrag von feroza 10.03.11 - 22:35 Uhr

Solang alles okay ist bei Euch beiden, würde ich eher die 2.Variante nehmen.
Wenn ein Kinderarzt vor Ort, (und das ist Pflicht) dann sind die so ausgestattet, das sie im Notfall per Blaulicht und Inkubator die
nächste Ki-Klinik ansteuern...
Wird aber nicht nötig sein, weil alles bestens ist bei Euch! ;-)


Wohlfühlfaktor trumpft. - Meine Meinung!#winke

Beitrag von aires 10.03.11 - 22:38 Uhr

Hallo,

ich würde das 2. KH wählen, wenn dein baby nicht als frühchen (oder gar extremfrühchen) geboren wird brauchst du unter umständen keinen kinderklinik

werde auch mein 2. kind in dem KH ohne KK entbinden wo auch schon meine große auf die welt kam :-)

LG
aires

Beitrag von blapps 10.03.11 - 22:49 Uhr

Hmmmmm....im Grunde musst du natürlich für dich selbst entscheiden......und vielleicht mal schauen wie deine SS weiterhin verläuft....

Ich persönlich würde aber das Krankenhaus mit Kinderklinik vorziehen....denn wenn mal was ist will ich in der Nähe von meinen Baby sein...weil wenn das Kind mal auf die Intensiv muss, wird es zur Not verlegt...und ihr liegt in verschiedenen KHs....

Meine Schwester hat ihr Baby lettes Jahr per NotKS entbunden und da der kleine nach der Geburt erst mal wiederbelebt werden musste, wurde er mehrere Tage Intensiv betreut bevor meine Schwester in gesund und munter mit nach Hause nehmen durfte....aber sie war schon so immer fertig weil sie ihn nicht die ganze Zeit bei sich haben konnte.....dabei konnte sie wenigstens immer rübergehen.....aber wenn der kleine jetzt deswegen auch noch in eine ander Klinik gekommen wäre.....wäre das ne Katastrophe gewesen..... Ich werde da einfach auf Nummer sicher gehen....


Ich drück dir die Daumen und wünsche dir und deinen Krümel alles Gute....

Beitrag von morgenfrisch 11.03.11 - 00:14 Uhr

Diese Fragen koennten fuer Dich eventuell auch noch interessant bei der Auswahl der Klinik sein. Wenn Du auf jedenfall einen Kaiserschnitt vermeiden willst - frag die Klinik wie hoch der Prozentsatz an Kaiserschnittgeburten ist, die sie dort durchfuehren. Je niedriger, desto groesser auch Deine Wahrscheinlichkeit, dass bei Dir keiner durchgefuehrt wird.
Falls Du Stillen willst - wie sehr wird von der Klinik das Stillen unterstuetzt? Gibt es eine ausgebildete Stillberaterin?

Mir persoenlich ist beides wichtig - eine moeglichst hohe Chance auf eine natuerliche Geburt und dass ich nach der Geburt so viel wie moeglich mit meinem Baby ungestoert zusammen sein kann, um so schnell wie moeglich eine tiefe Bindung mit ihm auf zu bauen, wozu fuer mich auch das Stillen gehoert.

Gaebe es denn die Moeglichkeit, sich noch eine dritte Klinik anzuschauen?

Viel Erfolg bei der Auswahl!
morgenfrisch

Beitrag von taechst 11.03.11 - 07:15 Uhr

Guten Morgen Shiningstar,

falls Dein Baby irgendwelche Probleme hat und die Geburt auf einen sekundären Kaiserschnitt hinausläuft, was ja Keiner hofft, aber passieren kann, hängst Du in Deinem Bett fest, während das Kleine in einer anderen Klinik allein ist. Ein durchaus mögliches Szenario, und ganz schlimm für Dich wäre, Alles Liebe für Euch und die Richtige Entscheidung.

taechst, 3 große Kinder mitten im Leben und ein kleines Glück im Bauch

Beitrag von dazz 11.03.11 - 12:37 Uhr

Was haelst du davon ein drittes anzuschauen??
;-)

LG