Verwachsungen nach KS...wer kennt das?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von novembersonne2010 10.03.11 - 22:39 Uhr

ich glaube ich habe einige davon, und sehr oft Unterleibsschmerzen wie Krämpfe...was könnte denn hier helfen??Der KS war im Nov. 2010

lg

Beitrag von mariju 10.03.11 - 23:05 Uhr

Hallo!

Wegen den Unterleibsschmerzen würde ich zu Arzt.

Mit der Narbe kann ich dir aber vielleicht weiter helfen. Mein KS war im September 10 und ich hatte am Anfang 7 Verwachsungen, gesehen hat man die nicht, aber man konnte sie deutlich spüren. Sie waren etwa so groß wie eine Fingerkuppe. Meine Hebamme hat mir eine Narbensalbe gegeben mit einer Anleitung zur Narbenbehandlung. Von der Salbe habe ich nix mehr da, daher kann ich dir leider keinen Namen nenne.

Jedenfall habe ich die Narbe einmal am Tag behandelt.
- die Narbe mit einem sehr warmen, feuchten Waschlappen erwärmen
- mit zwei Fingern in kleinen Kreisen über die Narbe, 5 mal hin und her
- mit zwei Finger die Narbe nach vorne ziehen, einmal hin und her
- die Narbe nach unten und nach oben ausstreichen.
Alles mit Druck, aber nicht so das es weh tut.

Jetzt habe ich gar keine "Beulen" mehr. Eine fühle ich noch, aber du muss ich wirklich schon sehr feste drüber reiben.

LG

Beitrag von novembersonne2010 10.03.11 - 23:50 Uhr

endlich ein guter Tipp- wie heisst die Salbe denn? Ich habe nur ein Narbenöl von der INgeborg Stadelmann...wie lange hast du das gemacht, damit diese Beulen weggiingen?

Beitrag von engelsmami 11.03.11 - 08:03 Uhr

Hallo

Ich hatte meine Sectio im Oktober 2008. Die Narbe sah sehr gut aus die ersten Tage, kaum war der Faden nach 12 Tagen raus, ging mir die Naht wieder auf. Sie musste dann von selbst von innen raus heilen. Das heißt die Hebi hat dafür gesorgt, dass die oberste Hautschicht nie zuging, ehe unten drunter noch offen war :-[

Das Resultat sind Verwachsungen bis runter zur GM.
Jetzt bin ich wieder Schwanger in der 28ssw.

Ich hab solche Schmerzen, schlimmer wie nach der Sectio selbst. Kann mich an manchen Tagen (grade wenn die Kleine wieder einen Wachstumsschub hatte) kaum bewegen, war mehrfach in der Klinik.
Die einzelnen Gewebeschichten müßen sich nun wieder lösen und da ist eben auch die Gefahr von Einblutungen da.

Ich Rate euch allen, behandelt eure Narben solange sie frisch sind und lasst es nicht zu Verwachsungen kommen.

Es tut soooo weh wenn man wieder Schwanger wird #zitter

Liebe Grüße
Christine

Beitrag von mauz87 11.03.11 - 08:27 Uhr

Nur nebenbei:

Verwachsungen können auch trotz Narbenpflege auftreten und müssen NICHT unmittelbar´bei der nächsten SS schmerzen.


Beitrag von novembersonne2010 11.03.11 - 10:42 Uhr

Ach du Scheibenkleister...

na das klingt ja klasse ... da traut man sich ja gar nimmer mehr wieder ss zu werden. Ein zwotes Beby ist auf jeden Fall geplant!
Ich wollte in 3-4 Mon. wieder anfangen zu üben...

hmmm
wie kann man es denn schaffen es nicht zu Verwachsungen kommen zu lassen - die kommen oder nicht oder ist das nicht so??

glg
#winke

Beitrag von engelsmami 11.03.11 - 13:31 Uhr

Hallo

Also wie oben schon steht, MUSS es keine Verwachsungen geben.
Dein Gyn sieht das normal im Ultraschall, man spürt es ja auch, Hebi´s haben da immer ein sehr gutes Fingergefühl dafür.

Bei mir kommen die Verwachsungen davon, dass mir die Naht wieder aufging.

Es tut zwar scheiße weh aber wie du siehst, ich lebe noch ;-) und bekomme am Ende die schönste Belohnung dafür die man haben kann #verliebt

Liebe Grüße
Christine #winke

Beitrag von sacht736 11.03.11 - 11:29 Uhr

Hallo ,

also ich hatte vor 6 Wochen meinen 3. KS und verwachsungen hat man eigentlich immer !

Ich hatte jetzt auch ganz dolle Verwachsungen ( wurde mir gesagt , aber laut Arzt normal)
Ich hatte auch so ne Wultztige Narbe also oben drauf den dünnen strich aber wenn man etwas drückte waren lauter wultztige Stellen da.

Was ich aber jetzt nach dem 3. KS nicht habe so ne wultztigen Stellen #kratz Ob es daran liegt wie man vernäht wird ?

Aber ich hatte NIE Schmerzen an der Narbe ..... daher kann ich dir jetzt auch nicht wirklich was dazu sagen ! Ich weiß aber laut mein Arzt das man gegen Verwachsungen eigentlich kaum was machen kann ( bis auf Cremen obs hilft keine ahnung )

Frage doch mal deine FA !

Liebe Grüße Mama+4Kids#cool

Beitrag von nisivogel2604 11.03.11 - 11:54 Uhr

Ich hatte einen Kaiserschnitt 2006 und habe mittlerweile ebenfalsl Verwachsungen, die mir große Probleme bereiten. An manchen Tagen kann ich mich vor Schmerzen kaum bewegen.

Machen kann man dagegen kaum was. Es gibt die Möglichkeit, verwachsungen lösen zu lassen, aber das ist dann auch nur befristet, da sich nach dem Lösen meistens neue Verwachsungen bilden.

lg