Mein Sohn wird jeden Abend wieder wach (13 Monate)

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von schnitte1981 10.03.11 - 22:41 Uhr

Huhu ihr Lieben,

mein Sohn (13 Monate) geht jeden Abend zwischen 18-19 Uhr ins Bett. Er bekommt noch eine Milchflasche vor dem Schlafengehen.
Seit 16 Tagen wird er jeden Abend zwischen 21:30 und 22:00 Uhr wach und weint und weint und weint... Ich habe schon alles versucht, Milchflasche gegeben, oder Tee, auf dem Arm geschaukelt, aber er will nicht wieder einschlafen. Sobald ich das Zimmer verlasse, schreit er wieder. Das ganze Theater geht dann meistens bis 1-2 Uhr, dann ist Ruhe.
Ich bin mit meinen Nerven langsam echt am Ende, weil meine Nacht dann auch wieder gegen 6 Uhr zuende ist. Habe ihm vor einer halben Stunde die Flasche gegeben und dann war Ruhe und jetzt weint er wieder.
Bitte sagt mir, was ich noch machen könnte, ich weiss mir nämlich keinen Rat mehr.
Ich muss noch dazu sagen, dass er seit 3 Wochen ca. am zahnen ist. Aber ich glaube nicht, dass es daran liegt. Das dachte ich nämlich anfangs. Er hat dann Dentinox bekommen und wenn es gar nicht mehr ging, ein Zäpfchen. So hab ich das bisher bei jedem Zahn gemacht und nach 2-3 Tagen war er da und auch ich konnte wieder schlafen... Jetzt sind wieder 2 Zähne da und ich konnte gestern und auch heute nicht sehen, dass da wieder einer im Anmarsch wäre.
Bitte helft mir, ich bin soooooo müde wie schon lange nicht mehr.

Beitrag von hailie 10.03.11 - 22:44 Uhr

Hallo,

ist er denn um 18/19 Uhr schon müde? Mir kommt das sehr früh vor...

Was macht er denn, wenn du direkt bei ihm liegen bleibst?
Vielleicht wird er dann ja gar nicht erst richtig wach.

Weint er nur, wenn er alleine ist, oder auch wenn du bei ihm bist?

LG

Beitrag von schnitte1981 10.03.11 - 22:51 Uhr

Also, der Kleine schläft seit seinem 9. Lebensmonat alleine in seinem Zimmer.
Und er ist abends müde. Bin eigentlich froh, dass sich seine Einschlafzeit so eingependelt hat, damit ich auch noch etwas aufräumen und auch TV gucken kann.
Wenn ich zu ihm reingehe, ist alles super. Dann würde er am liebsten spielen. Wenn ich neben seinem Bettchen sitzenbleibe, kommt er demnach auch nicht zur Ruhe...

Beitrag von hailie 10.03.11 - 22:54 Uhr

Ich denke euer Problem ist gerade, dass er es nicht gewohnt ist bei dir zu schlafen. #gruebel
Klingt vielleicht blöd, aber das würde es gewaltig erleichtern. Und dass er alleine schläft erklärt auch, warum du so unter seinem Schlafverhalten leidest. Wenn man jede Nacht so lange aufstehen muss, dann schlaucht das natürlich.

Ich würde mir eine Matratze neben sein Bett legen und bei ihm bleiben, sofern du ihn nicht zu dir holen kannst/möchtest.

LG

Beitrag von schnitte1981 10.03.11 - 23:08 Uhr

Ja, genau das bereden mein Mann und ich auch gerade. Zu uns holen können wir ihn nicht, weil unsere Katzen nachts immer ziemlich aktiv sind. Aber ich überlege, ob ich mich zu ihm lege.
Das wäre an sich ja kein Problem, fragt sich nur, wie lange diese Phase wieder anhält. Ich kann ja schliesslich nicht ewig bei ihm schlafen.
Versteht mich nicht falsch, ich liebe meinen Sohn über alles und ich würde ebenso alles für ihn tun, aber ich schlafe gerne beim Fernsehn ein und muss seit der Geburt jede nacht zur Toilette. Ich denke, dass das noch für mehr Unruhe sorgen würde.
Ach, ich weiss es einfach nicht. Ich drehe bald durch...#gaehn

Beitrag von hailie 10.03.11 - 23:25 Uhr

Das ist wahrscheinlich momentan die einfachste Lösung... und direkt zu denken "ich will das nicht ewig so machen" ist der falsche Weg. Damit machst du euch nur Stress, weil du diese Phase so schnell wie möglich hinter euch bringen möchtest. Stattdessen solltest du JETZT darauf achten Ruhe in den abendlichen Ablauf zu bringen und ihm die nötige Nähe zu geben. Dann gehen solche Phasen erfahrungsgemäß auch schneller wieder vorbei! :-)
Keine Angst, er wird dich nicht ewig brauchen. Aber momentan tut er es eben.

LG