Plazenta versorgt nicht gut!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kruemel1986 10.03.11 - 22:57 Uhr

Hallo ihr Lieben,

bei meiner letzten VU hat mein FA vestgestellt, das meine Maus zu klein ist und in der 34 SSW (bin morgen 35 SSW) gerade mal 1600g wiegt. Er hat mich dann gleich in die Uniklinik geschickt zur Doppleruntersuchung. Die haben dann festgestellt, das meine Plazenta nicht optimal arbeitet. Bin jetzt völlig fertig, zwar haben mich alle beruhigt aber so wirklich geholten hat es nicht. Ich muss jetzt halt sehr genau überwacht werden, also 1x die woche zum CTG und zum Doppler. Hat jemand Erfahrung damit? Wird dann zwangsläufig ein Kaiserschnitt nötig? Wieviel kann die Kleine noch zunehmen?

Lg Krümel

Beitrag von meandco 10.03.11 - 23:27 Uhr

das ist alles variabel - kann sein, dass ihr es bis zum schluss schafft und normal spontan entbinden könnt und kann genauso gut sein, dass es nächste woche mit ks endet.

dazu wirst du ja jetzt engmaschig überwacht #pro verlass dich auf die ärzte, die haben da am meisten erfahrung. wenn dein kind ernsthaft in gefahr ist wird es geholt #liebdrueck

lg
me

Beitrag von kruemel1986 11.03.11 - 10:22 Uhr

Danke für die netten Worte ;) Denke halt jetzt positiv, das wird schon alles klappen.

Lg

Beitrag von larajoy3 11.03.11 - 04:36 Uhr

hallo,

weiß genau, was Du Dir für Sorgen machst. Ich hatte/habe das gleiche Problem, aber schon seit der 21. Woche. Seidem wurde festgestellt, dass die maternalen Gefäße nicht ausreichend die Plazenta versorgen.

Ich bin jetzt 35+2 (hätte ich anfangs nie gedacht, dass ich das erreiche). Baby ist dann irgendwann immer weniger gewachsen, vom oberen Rand der Tabelle lag es dann am unteren bzw. kurz darunter.

Ich habe letztlich nicht geruht und habe versucht, etwas zu finden, was helfen kann. Die FÄ sagten alle, man muss abwarten und kann nur engmaschig kontrollieren, aber nicht wirklich helfen.

Bei mir hat letztlich eine Schulmedizinerin geholfen, die sich auch auf alternative Heilmethoden spezialisiert hat:

Ich gebe mir seit 3 Wochen Spritzen in den Oberschenkelmuskel: Plazenta bovis D30 von Wala. Das ist ein antroposophisches Mittel. Seitdem hat mein Baby einen Wachstumsschub nach dem anderen und hält sich wacker, zwar immer noch am unteren bzw. mittleren Rand (ist ja kein Dopingmittel;-)), aber es wächst bisher noch weiter und die Nabelschnurdurchblutung ist gut. Ist die denn bei Dir noch ok?

Gedopplert werde ich trotzdem jede Woche. Meine FÄ hat nichts dagegen (die habe ich natürlich vorher gefragt) und arbeitet eng mit der anderen Ärztin zusammen.

Viel Glück

larajoy3

Beitrag von kruemel1986 11.03.11 - 10:26 Uhr

Danke, wünsche dir auch noch viel glück. Ist ja echt klasse, das dein Baby so gut zunimmt ;) Werde mich auch mal ein bisschen schlau machen. Die Nabelschnurdurchblutung ist bei mir nicht optimal aber noch ist das Baby gut versorgt. Hoffe das beste.

Lg Nicole

Beitrag von uvd 11.03.11 - 05:13 Uhr

lass dich beraten bei den http://www.gestose-frauen.de
die können dir super ratschläge geben, wie du die arbeit und funktionsweise der plazenta verbessern kannst.
mutterpass bereithalten.

Beitrag von kruemel1986 11.03.11 - 10:23 Uhr

Danke, werde mich da mal etwas umsehen.

Beitrag von herzchen82 11.03.11 - 09:55 Uhr

Hey

mir geht es genauso. Ich bin das 1. Mal #schwanger.

Ich war am 09.03. zum 3. Screening bei 31+2 (32. SSW) und da wurde fest gestellt, dass meine Plazenta verkalkt ist (Anfangstadium) und der Kleine nicht richtig / zu wenig zu nimmt.

Hier mal meine Werte:

29. SSW knappe 1000 g bei einer Größe von 35cm und KU von 25cm

32. SSW 1350 g bei einer Größe von 42cm und KU von 28cm

Ich muss jetzt am 15.03 zum Doppler. Hab schon bissl Angst #zitter

Ich werde ab jetzt wöchentlich untersucht und US gemacht. Auch CTG soll dann öfter erfolgen, laut der Ärztin. Bekommen habe ich noch kein CTG.

Ich hoffe das die Doppler-Untersuchung gut aus geht.

Habe mir auch schon Gedanken darüber gemacht, ob sie den Kleinen vorher holen, aber ich denke bei Mama ist es doch am Besten. #verliebt

Wieviel die Kleinen noch zu nehmen, kann ich dir leider nicht sagen.

Meine FÄ meinte schon in der 29. SSW, dass ich nicht mit einem Großen und Schweren Baby rechnen soll, wird kein Brummer. Da ich selber nur 49cm und 2980g hatte.

So knappe 3000g hat sie damals noch gemeint, aber wenn ich mir jetzt so sein Gewicht an schaue, weiß ich nicht wieviel die Kleinen in uns noch zu nehmen.

Ich warte jetzt erst einmal den nächsten Dienstag ab.

Ansonsten liege ich nur rum (Viel Ruhe).

LG Sandra mit Baby Boy unter dem #herzlich in der 32. SSW

Beitrag von kruemel1986 11.03.11 - 10:21 Uhr

Hi Sandra,

man, das selbe könnte ich geschrieben haben. :) Meine kleine hat in der 32 SSW 1400g gewogen, war ca 42cm groß und hatte einen KU von 28cm.

Bei meiner Doppleruntersuchung haben sie wirklich jeden Knochen vermessen, alles unauffällig, sie ist nur sehr klein und leicht, weil die Plazenta nicht so gut arbeitet. Sie wird warscheinlich früher kommen.

Meine FA meinte auch damals zu mir, das sie wahrscheinlich so um die 3000g haben wird. Jetzt rechnet er eher mit einem 2000-2500g Kind. Hoffe das beste. Habe auch schon mal mit einem Kinderarzt gesprochen und der sagte mir, das selbst wenn sie jetzt kommen würde, sie die besten Chancen hätte ganz gesund und munter zu sein, wie auch ein Baby das am Termin kommt.

Drücken wir die Daumen, das unsere Süßen noch schön an Gewicht zulegen und noch länger in unseren Bäuchen bleiben können. #verliebt

Würde mich freuen wenn wir in Verbindung bleiben könnten. Würde gerne wissen, wie es bei dir weitergeht.

Lg Nicole mit Baby Hannah (35 SSW)

Beitrag von lisa851 11.03.11 - 11:15 Uhr

Hallo,
ich kenne mich da zwar nicht so gut aus, aber mein FA hat mir erst vor 2 Tagen gesagt das 1/3 der Plazenta reicht um das Kind mit dem wichtigsten zu versorgen.

Ich weiß man macht sich tierisch Sorgen und es ist bestimmt nicht optimal, aber ich glaube da meinem FA das das wichtigste das Kind bekommt.

Ich drück dir die Daumen das alles gut geht.

LG Lisa