typisierung knochenmarkspende

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von regenschein 10.03.11 - 23:15 Uhr

hallo,

ich habe mal eine frage. im letzten jahr gab es ja so einen aufruf für den kleinen maxi sich als eventueller knochenmarkspender zu registrieren bzw. testen zu lassen.
ich habe mir nach der geburt meiner tochter auch diese teströhrchen zuschicken lassen und die probe von mir zurückgeschickt. das war ende juli oder anfang august (genau weiß ich es jetzt auch nicht mehr)

bis jetzt hab ich davon nie wieder was gehört. bin ich jetzt registriert? oder war diese spende nur für das eine kind? (fänd ich persönlich dumm, denn wenn´s jetzt nicht passt, dann vielleicht bei wem anders)
bekomme ich da nicht irgend einen bescheid oder wasweißich?

dummerweise weiß ich auch nicht mehr über wen diese teströhrchen und die ganze aktion lief. dkms war es jedenfalls nicht.

kennt sich da zufällig jemand aus oder hat sich jemand auch für den kleinen maxi testen lassen? übrigens, was ist überhaupt aus dem kleinen geworden? gab es da einen passenden spender?

#danke für die antworten
nina

Beitrag von frau-mietz 10.03.11 - 23:25 Uhr

<<was ist überhaupt aus dem kleinen geworden?<<


Das hab ich eben gefunden: http://www.hna.de/nachrichten/landkreis-goettingen/hann-muenden/maxi-geht-aufwaerts-1039976.html

Das ist er oder?

LG

Beitrag von kaminrot 11.03.11 - 02:40 Uhr

Hallo!

Normalerweise bist du schon registriert!

Mein Mann ist damals auch für seine Cousine zur Typisierungsaktion gegangen (ihm wurde aber eine Blutprobe entnommen), hat aber unterschrieben, dass er in die Datei aufgenommen wird für evtl. andere mögliche Empfänger.

Frag' doch mal bei der NKR nach (denke, du hattest die Teströhrchen von dort).

Gruß, k.

Beitrag von hsicks 11.03.11 - 10:02 Uhr

Hallo Nina ,

schau mal hier :

http://www.stefan-morsch-stiftung.com/informationen_fuer_stammzell_und_knochenmarkspender/von_der_typisierung_bis_zur_transplantation.php

Diese Stiftung ist in unserer Kreisstadt und sie helfen weltweit , vielleicht kann die Webseite Deine Fragen größtenteils bentworten.

LG,
Heike

Beitrag von hinterwaeldlerin09 11.03.11 - 10:22 Uhr

Hi,

ich habe mich 2009 hier in Berlin typisieren lassen bei der DKMS, mir wurde damals Blut abgenommen. Ich habe auf dem Formular auch meine Mail-Adresse angegeben.

Ich bekomme daher von denen den Newsletter. Und auch andere Post. Ich habe z.B. eine richtige Plastik-Karte mit meiner Spender-Nr.

Insofern wundert mich das, dass du so gar nichts gehört hast.

Welche Organisationen gibt es denn noch, die sowas machen? Ich dachte, die DKMS wäre die einzige?

lg die hinterwäldlerin

Beitrag von li123 11.03.11 - 12:22 Uhr

Genau!

Ich bekomme einmal im Jahr richtige Post von der DKMS. Eine Spenderkarte habe ich auch bekommen und sogar einen kleinen Anstecker.

Ich würde dort wirklich mal anrufen.

LG

LI

Beitrag von hinterwaeldlerin09 11.03.11 - 14:15 Uhr

Ja, genau, der kleine Anstecker, den habe ich auch!:-)

Beitrag von fruehchenomi 11.03.11 - 16:53 Uhr

Das NKR (Norddeutsches Knochenmark- und Stammzellspender-Register) rettet vielen Menschen täglich u. a. durch die Nabelschnurblutbanken das Leben...

Steht in dem Link meiner Vorschreiberin, wer das durchgeführt hat.
Ich denke mal, Du bist nun registriert (wie ich schon über 30 Jahre bei der DKMS) und hörst nur etwas, wenn man Dich braucht.
LG Moni

Beitrag von c.l.e.o. 11.03.11 - 17:49 Uhr

Hallo,
ich habe mich bei der NKR registrieren lassen und bekam daraufhin einen Brief mit meinem Spenderausweis. Die NKR meldet sich im Fall, dass man als Spender in Frage kommt, was in meinem Fall bisher einmal geschah.
An Deiner Stelle würde ich mal nachfragen, ob Du überhaupt registriert bist.

LG,
C.

Beitrag von tearsie 11.03.11 - 18:43 Uhr

Hallo,genau das kenn ich...habe mich mit 18 typisieren lassen per Blutabnahme und es kam nichts...3 Jahre lang...,habe mit denen telefoniert,aber die konnten mich nicht finden,weder Name,noch Adresse...nix...dann war ich auf der Homepage von der DKMS...hab mich nochmals typisieren lassen per diese Röhrchen und prompt hatte ich meine Plastikkarte mit Spendernummer,leider konnt ich bis heut noch niemanden damit helfen...

Vielleicht hilft dir das ja...#winke