Einleitung mit Tropf???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jenny21313 11.03.11 - 08:11 Uhr

Wer hat Erfahrung...geht das schneller als mit diesen Gel und Tabletten?

Mumu ist 3 Fingerdurchlässig gedehnt,GMH 1cm Schleimpropf ab und Eipollösung wurde auch am MIttwoch gemacht geht es denn dann schneller?

Habe vieles gelesen und habe Angst möchte nicht Tagelang Rummwehen oder stundenlang ohne Erfolg...

Was meint ihr?Ich muss gleich ins KH und werde dann Eingeleitet

Ist diese Einleitung schädlich???möchte nicht das mein kind gefährdet ist und einen Schaden kriegt

Wie ist das mit der PDA,kann ich die auch nehmen wenn es mir alles zu schmerzhaft wird...ist das denn schädlich????

Och menno bin echt nervös und habe Angst,so habe ich es mir nicht vorgestellt,wollte eigene Wehen haben und war echt bereit dafür

aber alles kommt anders,und das macht ich echt Traurig

Aber ich denke auch wenn ich nicht einleite würde bestimmt innerhalb 6 Tage nichts weiterhin passieren und auch keine Wehen kommen

da müsste schon ein Wunder passieren!!!

Und dann muss sowieso eingeleitet werden...hmmm da muss ich durch alles ech doof:-(

Beitrag von dianapierre 11.03.11 - 08:17 Uhr

#liebdrueck

Das schaffst du.

Bei meiner Tochter wurde früh um 7 das Gel gelegt und ab 15 Uhr war ich am Wehentropf, Wehen waren dann sofort regelmäßig aber erträglich. Sie war gegen 22.30 da. So wirklich unangenehm wurde es ab 20 Uhr aber das weißt du danach nicht mehr. Freu dich auf die Geburt und das du dein Huschel bald hast.

PDA und Wehentropf kann ich dir leider nicht sagen. Frag deine Hebamme. Ich hatte gegen 21 Uhr Schmerzmittel über den Zugang bekommen, da ich hohes Fieber bekommen habe. Aber danach ist alles vergessen.

LG,
Diana mit Nele und Bauchzwerg 13 SSw

Also du schaffst das.

Beitrag von jenny21313 11.03.11 - 08:21 Uhr

Danke für deine Antwort,aber wieso haben sie bei dir erst Gel angelegt?

War dein MUMU noch nicht offen,oder wieso nicht gleich der Tropf???

Beitrag von dianapierre 11.03.11 - 08:22 Uhr

Mumu war noch zu aber durch das Gel dann offen.
War über ET und hatte vorher einen Wehenbelastungstest bekommen um zu sehen wie das Baby herztechnisch auf den Wehentropf reagiert. War alles super und dann war die Einleitung 3 Tage später geplant.

Es ist nicht schädlich fürs Baby, wird ja überwacht. Sind ja wie wehen, die Belastung ist ähnlich. Das Baby kennt ja normale Wehen nicht.

Wenn du eine gute Betreuung im Kreissaal hast dann ist alles halb so schlimm..

Beitrag von jenny21313 11.03.11 - 08:28 Uhr

Eine Hebamme habe ich nicht,mein Partner wird mitkommen,

Achso dann kriege ich wahrscheinlich gleich den Tropf denn MUMU ist ja schon auf:-)

Beitrag von dianapierre 11.03.11 - 08:37 Uhr

Denke an dich und wünsche dir eine schöne Geburt!!!

Beitrag von jenny21313 11.03.11 - 08:17 Uhr

Ach ja es ist auch alles weich,Kind fest im Becken und 2te ss

Beitrag von sweetfay 11.03.11 - 08:20 Uhr

Guten Morgen,

naja schädlich ist es nicht für`s kind aber stressig.

Bei mir wurde 2002 eingeleitet im KH, mit Wehentropf und danach gel weil der Tropf nicht geholfen hat, nach 13 stunden war mein großer damals da.

2008 war ich im Geburtshaus ich bin damals auch mit drei cm rum gelaufen, da es auch dies mal nicht von alleine los ging wurde die blase gesprengt, sofort fingen die wehen an und nach drei stunden war mein kleiner da.

ich weiß nicht ob die das im KH machen aber frag doch mal wie es aussieht mit einen Blasensprung bevor die mit mittel einleiten.

Fragen schadet ja nicht

da du ja 3 cm offen bist geht das ja schon.

Ich wünsche Dir viel Glück und das es schnell geht.

Lass was von dir hören ob es auch so ging.

LG Sweetfay mit Eleyna 31ssw und Miguel, Shane Andrew an der Hand

Beitrag von jenny21313 11.03.11 - 08:24 Uhr

Danke,daran habe ich auch schon gedacht,nur was ist wenn keine Wehen

kommen nach dem Die Blase geöffnet wird???Möchte keinen not KS wenn

alles was danach kommt nichts bringt#zitter

Beitrag von sweetfay 11.03.11 - 08:27 Uhr

Nein deswegen bekommst du keinen Not KS,

wenn es nicht geholfen hat werden die dann einleiten.

aber meistens klappt es,
meine hebi hatte einwenig Fruchtwasser abgelassen damit mehr druck nach unten kommt.

und wie gesagt es ging nach ein paar minuten los.

Beitrag von jenny21313 11.03.11 - 08:31 Uhr

Okay das beruhigt mich einwenig,vielleicht wäre es doch besser erstmal die

Blase zu sprengen:-)danke euch drückt mir die Daumen...

werde mich jetzt fertig machen und dann ins KH#zitter

Beitrag von sweetfay 11.03.11 - 08:36 Uhr



Fragen schadet ja nicht, mehr als ein Nein können die auch nicht sagen

Viel Glück

Beitrag von sweetfay 11.03.11 - 08:23 Uhr

P.S

PDA hatte ich bekommen auf wunsch, also es geht auch beim einleiten,
aber das schaffst du auch ohne, mein zweiter kam ohne Schmerzmittel.

würde sie nur nehmen wenn du mit den kräften am ende bist do kannst du dich noch mal erholen.


Viel glück

Beitrag von jenny21313 11.03.11 - 08:27 Uhr

danke,okay dann werde ich es erst verlangen wenn es echt nicht mehr zum

aushalten ist,hoffe doch das alles schnell geht und nicht ganz so Schmerzhaft und stressig:-(

Beitrag von sweetfay 11.03.11 - 08:32 Uhr

Also ich hatte es wie die vor rednerin,

erst wurde ein wehenbelastungstest gemacht da alles ok war habe ich zwei tage später morgens das Gel bekommen und dann den wehen tropf, das war morgens um 8 uhr aber bei mir war alles fest verschlossen deshalb wird es bei dir schneller gehen.

ich hatte abends um 20 uhr die PDA bekommen und die haben gleich gesagt wenn die nach läst werden die nicht noch einmal nach spritzen, ich hatte nur ein stunde meine ruhe gehabt und musste dann hinteher ohne klar kommen, um 22.54Uhr war er dann da.

also ich habe mir danach gedacht das ich dafür garnicht die pDA gebraucht hätte.

Beitrag von widowwadman 11.03.11 - 08:29 Uhr

Ich wuerde nicht warten bis ich ganz am Ende bin. Weder Mutter noch Kind hat was davon.

Beitrag von sweetfay 11.03.11 - 08:34 Uhr

Da hast du schon recht,
aber ich würde sie nur im notfall nehmen, es unterdrückt ja einwenig die presswehen mehr gesagt man spürt die bei manchen frauen nicht mehr so richtig, da man ja schmerz frei ist.

Beitrag von supermutti8 11.03.11 - 09:25 Uhr

ich frag mich gerade,wieso bei dir so früh solch Tamtam gemacht wird #kratz

ich denke mal,da ist es doch kein Wunder das die Maus nicht raus will ....:-(

Beitrag von pyttiplatsch 11.03.11 - 10:15 Uhr

Ich hab schon zwei Einleitungen hinter mit.

Die erste Geburt wurde mit Gel eingeleitet nach vorzeitigem Blasensprung und ausbleibender Wehentätigkeit. Mumu war fest zu und Gmh stand auch noch. 7 Uhr Gel gelegt, 12:36 Uhr war mein Sohn da. Um 11:30 Uhr wurde eine PDA gelegt.

Die dritte Geburt wurde mit dem Tropf eingleitet. Mumu war 3-4cm offen, Gmh komplett verstrichen und ich hatte schon Wehen im 5 Min. Takt, aber nicht wirklich starke. 9 Uhr Topf angelegt, 11:20 Uhr war mein Sohn da.

Meine zweite Geburt war auch ein vorzeitiger Blasensprung, da fingen die Wehen aber zum Glück von alleine an. Ging aber auch recht fix, ab erster Wehe hat es nur knapp 2 Std. und 15 Min. gedauert.