Probleme mit der EX

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von eifersucht 11.03.11 - 09:05 Uhr

hallo ihr lieben

mann ich muss nun etwas loswerden und eure meinung dazu hören....

ich bin seit 3 jahren mit meinem schatz zusammen, seit einem jahr wohne ich bei ihm im haus. er ist geschieden und hat zwei kinder (6 & 9) ich komme mit den beiden supa aus und ich habe beide (so wie sie mich) sehr ins herz geschlossen.

die kinder sind quasi 3x in der woche bei uns (2x beide gemeinsam und 1x die beiden abwechselnd) außerdem sind sie am nachmittag oft bei meinem partner weil seine ex "arbeitet" und mein freund durch seine selbstständigkeit sich seine arbeit regeln kann.

nun nimmt das ganze arber überhand, die kinder waren jetzt zwei wochen durchgehend bei uns (lediglich 1x holte sie die kinder um 8 ab weil mein freund am nächsten tag sehr bald einen termin hatte und ich auch um 07:00 uhr in der arbeit sein muss)

die kinder genießen die zeit bei uns sehr, weil wir mit den kindern etwas unternehmen, hausübung machen und lernen (man glaubt es kaum aber die mutter der kinder hat weder zeit für hausübung, lernen oder sonstiges) ich habe auch grundsätzlich kein problem wenn die beiden bei uns sind jedoch bin ich trotzdem der meinung, dass ein geregelter ablauf zwischen mama und papa bestehen sollte.

nun ist es aber so, dass die mutter diese situation total ausnützt und die kinder regelrecht "abschiebt" das problem ist, dass mein freund und ich seine firma gerade umstrukturieren und ich in die firma eingebunden werde, es ist total viel zu tun und dies geht eben besser, wenn die kinder bei ihr sind. ich habe grundsätzlich mit ihr ein normales verhältniss, ich habe immer versucht diplomatisch zu sein - auch den kinder zuliebe jedoch habe ich mitlerweile so eine wut auf sie, dass ich sie momentan nichtmal sehen kann.

sie lässt die kinder meinem freund jeden tag anrufen und sagt ihnen dass sie zu papa sagen sollen, dass die kinder gerne zu ihm wollen - mein freund bringt es dann nicht übers herz ihnen den wunsch abzuschlagen.

jedoch leidet die firma darunter. es ist doch nicht zuviel verlangt, dass sich die mutter für ihre kinder zeit nimmt - außerdem sagt sie ständig sie müsse arbeiten und sitzt dann stattdessen den ganzen tag im kaffeehaus. :-[

sie kommt mit der situation überhaupt nicht klar, dass unsere beziehung so harmonisch abläuft und ist meiner meinung nach total eifersüchtig - sie versucht sich ständig in unser leben einzumischen. mein freund hat ihr nun schon hunderte male gesagt, dass er zwar über die kinder informiert sein möchte, sie jedoch gewisse sachen aus mutter alleine entscheiden muss (sie ruft jeden tag mindestens 3x an und versucht ihn in gespräche zu verwickeln, natürlich sind die kinder immer ihr vorwand)

ich gebe euch ein anderes beispiel, die ex von meinen freund war in seinen finger print (Türöffner) eingespeichert - für notfälle.

Vor zwei wochen sitzen mein freund und ich um 08:00 uhr gemütlich beim frühstück, aufeinmal geht die türe auf und sie spaziert in unser haus und fängt an belangloses zeugs zu reden, mein freund hat sie natürlich gleich gefragt, was das soll, dass sie einfach ins haus geht und hat sie darauf gleich aus dem finger print gelöscht. #nanana

...wenn sie die kinder holt, geht sie ein und aus wie wenn sie noch bei ihm zuhause wäre, sie lässt sich einen kaffee herunter usw... auch ich habe ihr jetzt schon oft genug gesagt, dass ich das nicht möchte - das ist doch eine erziehungssache, dass man fragt, auch wenn sie selber mal in den haus gewohnt hat oder?

sehe nur ich das so, oder versucht diese frau sich mit gewalt in unser leben einzumischen? :-[

die kinder sind eigentlich gerne bei der mutter aber nur deswegen, weil die mutter den kindern alles zahlt - die große darf jeden tag wenn sie bei ihr sind in die reitstunde gehen und beim kleinen ist es genau so...

es ist doch nicht gut für die kinder, wenn solche sachen selbstverständlich werden - (ich bin auch reiterin) ich durfte jedoch früher 1x die woche reiten gehen - meine eltern wollten mir von anfang an vermitteln, dass reiten ein teures hobby ist...

doch jedesmal wenn wir versuchen mit ihr zu reden, fühlt sie sich kritisiert, schaltet auf stur und ich bin dann die böse die den kinern blödsinn einredet...

mensch ich hab einfach keine lust mehr, immer das thema mit der ex...

phu das war etwas viel ... ich hoffe man kennt sich aus :-D

Beitrag von thea21 11.03.11 - 09:21 Uhr

Lustig finde ich, dass du zu entscheiden was was Gut und Wichtig ist.

Lustiger, dass du meinst "vorschreiben" zu können/müssen wie die Mutter zu funktionieren hat und was Kinder auf keinen Fall dürfen sollten und zu einer guten Behandlung derer gehört.

Am Lustigesten ist, dass du dich auf eine "Beziehungsebene" herablässt, die das ganze einfach lächerlich machen!

Beitrag von thea21 11.03.11 - 09:21 Uhr

Das du entscheidest*


lächerlich macht*


Fehlerteufel.

Beitrag von brinchen20 11.03.11 - 09:28 Uhr

ich etscheide weder was gut oder wichtig ist...

...noch schreibe ich der mutter vor wie sie zu funktionieren hat und auf keinen fall mische ich mich in deren erziehung ein, ich äußere ganz einfach meine meinung dazu, ob dieses angenommen wird oder nicht, ist nicht meine entscheidung - jedoch hat man als mutter eine gewisse verantwortung und wenn man diese nicht warnehmen kann oder will finde ich das nicht richtig...

aber ich wollte nicht, dass sich jemand durch meinen beitrag perönlich angegriffen fühlt - was anscheinend passiert ist.

Beitrag von ??? 11.03.11 - 09:34 Uhr

Und wieso jetzt mit Blue-Nick?

Beitrag von nane75 11.03.11 - 09:36 Uhr

Du hast mit 20 Jahren und ohne eigene Kinder auf keinen Fall die KOmpetenz der Mutter Erziehungshilfe zu geben.
Alle Themen die du angesprochen hast gehen nur Deinen Partner und die Ex etwas an.

Du wohnst dort auch, wenn jemand nicht reinkommen soll geh bitte an die Tür wenn es klingelt und bleibe dort stehen.

Kann es sein, dass du Ihr den erfolgreichen Mann ausgespannt hast und jetzt auf heile Familie machst?
Du bist 20 und Dein Text ist lächerlich.Die Kids tun mir leid.

Beitrag von thea21 11.03.11 - 09:41 Uhr

Danke dafür!

Beitrag von sissy1981 11.03.11 - 09:42 Uhr

lt. vk ist sie 29 Jahre alt.

Ansonsten hast du natürlich recht, es geht sie absolut garnichts an und ist sache der Eltern bzw. bei Konflikten zwischen den Eltern

Beitrag von thea21 11.03.11 - 09:44 Uhr

Ich mag die Kinder ganz ganz ganz doll, aber nun sind sie schon so lange bei uns und die böse böse Mutter schiebt sie nur ab, weil sie selber keinen Bock hat.

Ein Schelm wer böses dabei denkt.

Aber die Mutter is ja auch super schlimm und hochgradig intrigant, befielt die doch ihren Kindern GERNE beim Vater zu sein! Tzes

Beitrag von brinchen20 11.03.11 - 10:03 Uhr

Nein Nein ganz so ist es nicht.

Die "große" hat mit erzählt, dass sie auch gerne wieder mal bei ihrer Mama schlafen möchte, sie jedoch die Kinder darum bittet den Papa zu sagen, dass sie bei ihm bleiben möchten...

Ich zweifle absulut nicht an ihren Qualitäten als Mutter - jedoch gibts es einige Dinge die ich nicht richtig finde, du hast schon recht, es ist nicht meine Aufgabe mich da einzumischen - mache ich auch nicht und es ist auch nicht meine Absicht die Mutter in den Dreck zu ziehen...

Beitrag von sissy1981 11.03.11 - 11:03 Uhr

Mir persönlich schwant ja böses wenn sich der (lt. VK vorhandene) Kinderwunsch erfüllt #schwitz

Beitrag von VK 11.03.11 - 09:45 Uhr

Öhm in der vK steht das sie 2p ! jahre alt ist. Nur mal so nebenbei bemerkt!

Und ich kann sie verstehen. Mir würde das auch stinken. Klar die Kinder gehören zu ihm zu seiner Familie. Aber nicht die Ex.

Deine Unterstellung das sie sie auseinander gebracht hat, finde ich ziemlich daneben!

Beitrag von brinchen20 11.03.11 - 09:50 Uhr

Dankeschön.

Vielleicht habe ich das ganze falsch formuliert, es ist keines Falls meine Absicht mich in diese Erziehung einzumischen.

Es ist vielleicht auch etwas schwierig sich aufgrund des Beitrages sich ein Bild zu machen.

Beitrag von VK 11.03.11 - 09:55 Uhr

Egal was du tust, sie wird in dir immer die Frau sehen die jetzt glücklich ist und ihren Mann hat. Auch wenn vor eurer Beziehung deren Ehe auseinander gegangen ist!

Finde solche Frauen auch daneben, die meinen dann sich aufzuführen als ob sie noch die Ehefrau wären. Völlig frustrierte und verbitterte Frauen, die einer anderen das Glück nicht gönnen. Dein Freund wird schon seine Gründe dafür gehabt haben sich von ihr zu trennen.

Zu den Kindern:

die wissen aber sehr gut wie sie die Eltern (und auch dich) gegeneinander ausspielen können um ihre Vorteile zu nutzen!

Beitrag von vam-pir-ella 11.03.11 - 10:27 Uhr

"

Finde solche Frauen auch daneben, die meinen dann sich aufzuführen als ob sie noch die Ehefrau wären. Völlig frustrierte und verbitterte Frauen, die einer anderen das Glück nicht gönnen. Dein Freund wird schon seine Gründe dafür gehabt haben sich von ihr zu trennen.

"

Andererseits wird er aber auch Gründe dafür gehabt haben einmal in sie verliebt gewesen zu sein, und 2 Kinder mit ihr gezeugt zu haben.

Wo steht denn, dass seine Exfrau total verbittert und frustriert ist?

Ich kann es nicht verstehen, warum manche Menschen es nicht aktzeptieren können, dass ihr Partner eine Vergangenheit hat. Man kann doch einen Menschen den man einmal sehr geliebt hat und mit dem man einen Teil seines Lebens verbracht hat nicht einfach "ausradieren".
Und das von jemanden zu verlangen ist sowas von unreif und egoistisch, da kann ich echt nur den Kopf drüber schütteln.

Beitrag von thea21 11.03.11 - 09:51 Uhr

Die EX wird zwangsläufig immer ein Teil der "Familie" sein.

So ne Mutter und allem was dazugehört lässt sich nunmal schwer ausradieren.

Beitrag von brinchen20 11.03.11 - 09:55 Uhr

Mensch ich bin die letzte die meinem Partner den Umgang mit seiner Ex verbietet und ich will sie keinenfalls "ausradieren"

Beitrag von thea21 11.03.11 - 10:03 Uhr

Aber warum, um Gottes Willen redet man dann nicht miteinander und wenn dann kein vernünftiger Grundpunkt gefunden wird, kann man immer noch weitersehen. Warum immer dieses hin und hergeschisse?

Sie macht, sie tut, sie sagt, sie hat.....das ist oll und unterestes Kindergartenniveau! Wirklich!

Dazu kommt auch noch eindeutig die Tatsache, das es natürlich TOLL ist, wenn ein Kind beide Elternteile hat und nicht vielleicht zu überdenken wäre, ob die Kinder nicht hauptsächlich bei euch leben könnten, wenn sie sich wohl fühlen!?

Beitrag von brinchen20 11.03.11 - 10:16 Uhr

Da hast du schon recht, wie gesagt, Erziehungstechnisch habe ich nichts zu bestimmen - mache und will ich auch nicht.

Mein Partner hat schon oft genug mit ihr gesprochen, jedoch fühlt sie sich sofort derartig kritisiert - was ich auch verstehe - trotzdem könnte sie doch zuhören und sich die Gedanken meines Freundes doch anhören - will sie aber nicht, weil sie auf Stur schaltet.

Ich finde es toll, dass die beiden Mama und Papa haben jedoch finde ich ganz einfach, dass auch sie mehr auf die beiden eingehen könnte.

Die beiden können sich aussuchen ob sie bei Mama oder Papa schlafen wollen, jedoch finde ich es trotzdem traurig, wenn die Kinder dann nach zwei Wochen wieder mal bei der Mama schlafen wollen, dass sie sich keine Zeit nimmt - etwas anderes wäre, wenn sie Gründe dafür hat (welche auch immer) aber sie sagt ja auch ganz offen zu meinem Freund, dass sie keine Lust hat und müde ist ...sie würde lieber schlafen, tut mir leid aber soetwas kann ich nicht verstehen.

Beitrag von brinchen20 11.03.11 - 09:46 Uhr

Ja, ich wohne dort auch - wenn es klingelt öffne ich auch gerne die Türe, jedoch betritt man nicht einfach ein Haus, wenn man dort nicht wohnt.

Ich habe niemanden ausgespannt, sie waren bereits geschieden.

Es ist auch nicht meine Absicht auf "heile Familie" zu machen - Nein.

Ich habe mir darüber Gedanken gemacht und es deswegen hierher geschrieben.

Diese Aussage "Die Kids tun mir leid" ist jedoch nich Fair wie ich finde.

Beitrag von thea21 11.03.11 - 09:50 Uhr

Es ist aber wiederrum fair die Mutter hinzustellen als wären ihre Kinder ihr ein Klotz am Bein, sie würde faul zuhause rumsitzen und liebens gerne die Kinder abschieben?

Ich könnte da jetzt endlos zitieren, machts aber nicht besser für dich!

Beitrag von thea21 11.03.11 - 09:41 Uhr

<aber ich wollte nicht, dass sich jemand durch meinen beitrag perönlich angegriffen fühlt - was anscheinend passiert ist.>

Ach Gott, komm doch jetzt nicht mit solch blöden Behauptungen.

Wie du nur deine Meinung äußerst, äußer ich eben auch nur meine, warum persönlich werden?

Beitrag von vam-pir-ella 11.03.11 - 09:44 Uhr

Hi!

Woher willst du denn wissen, dass die Kinder nicht von sich aus bei euch anrufen?

"

sie kommt mit der situation überhaupt nicht klar, dass unsere beziehung so harmonisch abläuft und ist meiner meinung nach total eifersüchtig - sie versucht sich ständig in unser leben einzumischen. mein freund hat ihr nun schon hunderte male gesagt, dass er zwar über die kinder informiert sein möchte, sie jedoch gewisse sachen aus mutter alleine entscheiden muss (sie ruft jeden tag mindestens 3x an und versucht ihn in gespräche zu verwickeln, natürlich sind die kinder immer ihr vorwand)

"

Meiner Meinung nach bist du diejenige, die total eifersüchtig ist! Was sind denn diese "gewissen" Sachen die sie alleine zu entscheiden hat?
Ich finde es toll, wenn Menschen auch nach der Trennung es schaffen gemeinsam Eltern zu bleiben. Bei meinem Exmann und mir ist es genauso, wir telefonieren auch sehr häufig miteinander. Und wir haben auch die Hausschlüssel des anderen...

An deiner Stelle würde ich mich nicht in die Elternbeziehung der beiden einmischen.

Und ansonsten geb ich der Thea vollkommen recht!

Ciao,

v.

Beitrag von thea21 11.03.11 - 09:46 Uhr

Solche Antworten sind so derbe zum brechen sag ich dir!

Ich bin ehrlich froh um den Umgang zu meinem Expartner, Papi meiner Tochter, das sie zu gleichen Teilen von mir und ihm geprägt wird und mehr als behütet aufwächst...

Aber da stört wohl bei anderen Menschen der Altanhang und die Vergangenen(Zeiten) werden zum Anlass genommen mal so richtig schön über den Balken zu ziehen.

Pfui.

Beitrag von silbermond65 11.03.11 - 10:13 Uhr

So ist das nun mal ,wenn man einen Partner mit schon vorhandenen Kindern hat.
Werden sie dir zuviel ? Dann such dir nen anderen Mann.Die einzige die eifersüchtig ist bist du.
Und dein ganzes Gemecker über die mütterlichen Qualitäten der Ex......#rofl.
Erstmal selbst Kinder haben und dann mitreden.
Und was ich so gar nicht verstehe ,wenn die Kinder doch angeblich jeden Tag bei euch sind ,wie können sie dann gleichzeitig täglich bei Papa anrufen (übers Haustelefon ? ) und auch noch mit Mama zum Reiten gehen?

  • 1
  • 2