abendbrei

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von sendilee 11.03.11 - 09:52 Uhr

Hallo,
ich habe letztens schon berichtet, dass meine 7 Monate alte Tochter nach dem Abendbrei sehr unruhig schläft. Vorgestern und gestern habe ich ihr statt Milchbrei einfach Flasche mit PreNahrung gegeben. Um 12 Uhr war sie wach und hatte Hunger - ich habe ihr 120 ml gemacht (trinkt sie tagsüber auch so´ne Menge) und sie hat alles getrunken, dann war sie wieder um 5 Uhr wach und hat wieder die gleiche Menge getrunken. Kann es sein, dass die PreNahrung für die Nacht nicht mehr ausreichend ist???
Wie lange kann man eigentlich die PreNahrung geben, was ist mit der Folgemilch?

Kann ich auch mit zarten Reisflocken abends versuchen???
Lg
Sendilee

Beitrag von 19jasmin80 11.03.11 - 10:49 Uhr

Hi Sendilee

Deine Tochter hat einen guten Rhyhtmus und ein völlig normales Schlafverhalten für 7 Monate.

PRE-Nahrung kann ausschließlich und bis zum Schluss gefüttert werden; 1er ebenfalls. Unser Kleiner hat mit der PRE sehr gut geschlafen aber nicht schlechter wie mit der 1er, die er dann wegen Koliken bekam.

Wir haben bei beiden Jungs relativ schnell von PRE auf 1er (Bebivita) gewechselt, da die PRE zu dünnflüssig ist und beide sehr hastige Trinker waren/sind.

Wie möchtest Du die Reisflocken denn geben?

LG

Beitrag von sendilee 11.03.11 - 11:02 Uhr

Hallo,
danke für die Antwort.
Reisflocken würde ich im Schüßel mit dem Löffel geben. Meine Tochter ist kein guter Trinker - aus der Schüßel dagegen ißt sie sehr gerne.

Ich mache mir Gedanken, warum sie so unruhig schläft. Sie ißt ihr Brei um 19:30 dann geht sie schlafen (sie schläft von alleine im ihren Bettchen ein). Momentan wird sie immer wieder wach, sie schreit, weint, ich gebe ihr den Schnuller, dann schläft sie weiter. Dann wird sie wieder wach - so jede halbe , oder jede Stunde :-( Vorher ist sie immer nach der Abendflasche eingeschlafen, kam um 3 Uhr und dann hat sie weiter geschlafen - ohne Probleme.

Beitrag von 19jasmin80 11.03.11 - 11:08 Uhr

Hi

Dieses ständige Wachwerden haben wir mit Finn (fast 10 Monate) auch immer mal wieder. Das ist aber normal. Die Kleinen verarbeiten ja alles im Schlaf, brauchen dann vermehrt Nähe wenn sie wach werden. Ich denke aber mit dem Abendessen hat das nichts zu tun.

Stell Dich einfach mal drauf ein, dass diese Phasen immer mal wieder kommen. Finn schläft auch nie eine Nacht wie die andere.

LG

Beitrag von sendilee 11.03.11 - 11:12 Uhr

Danke dir für deine Antworten :-))))))

Beitrag von 19jasmin80 11.03.11 - 11:18 Uhr

Gern ;-)#winke