Wie war das bei euch?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von dani-n 11.03.11 - 09:59 Uhr

Hallo Mädels,

unser Junior (jetzt 8 Monate alt) soll bald in sein Kinderbett umziehen. Er hat damals im Babybay geschlafen (war klasse, wegen dem Stillen). Als er zu groß dafür wurde, zog er in unser Bett. Doch jetzt wollen wir bald versuchen, dass er nachts in seinem Kinderbett schläft.

Er ist da schon schwierig. Wir haben es schon versucht, aber da wacht er sofort auf und schreit nach uns bis er bei uns im Bett ist.

Es ist schön mit ihm zu Kuscheln und wir empfinden es auch nicht als schlimm, dass er bei uns schläft, nur fragen wir uns, wie wir das anstellen sollen, dass er irgendwann in seinem Bett schläft.

Es wäre schön, wenn er mit 1 Jahr dann doch in seinem Bett schläft.

Wie habt ihr das gemacht?

GLG
Daniela und Nick (der mir gerade die Regale ausräumt :-D)

Beitrag von sparrow1967 11.03.11 - 10:08 Uhr

>>Es ist schön mit ihm zu Kuscheln und wir empfinden es auch nicht als schlimm, dass er bei uns schläft, nur fragen wir uns, wie wir das anstellen sollen, dass er irgendwann in seinem Bett schläft.<<


Das kommt von ganz allein.


>>Es wäre schön, wenn er mit 1 Jahr dann doch in seinem Bett schläft.<<

Gibts da die magische 1-Jahresgrenze? Alle wollen immder,das die Kinder mit einem Jahr dieses oder jenes tun...


Wie habt ihr das gemacht?

Abgewartet, bis er selber soweit war. Mit 2 Jahren hat er ein tolles Bett bekommen ( IKEA,MAMUT) in dem er sich nicht verliert, eingeschlafen ist er darin oft- die Nacht hat er dann aber bei uns verbracht :)

Ich verspreche dir aber- mit 15 schlafen sie mit Sicherheit nicht merh im Familienbett.


sparrow

Beitrag von berry26 11.03.11 - 10:17 Uhr

Hi,

wenn es doch so schön ist mit ihm zu kuscheln und er nicht stört, dann lass ihn doch in eurem Bett.
Mein Großer ist mit 2,5 Jahren in sein Bett in sein Zimmer umgesiedelt. Das war ein super Alter. Als "großer" Junge schläft man nämlich gern im eigenen Zimmer.;-)

Bei meiner Kleinen werde ich es jedenfalls wieder genauso machen. Wenn sie alt genug ist das ganze zu verstehen wird Sie als großes Mädel umgesiedelt.

LG

Judith

Beitrag von hailie 11.03.11 - 12:12 Uhr

>> Wie habt ihr das gemacht? <<

Meine Kinder dürfen selbst entscheiden, wann sie bei uns ausziehen möchten. :-D

LG

Beitrag von kikiy 11.03.11 - 12:48 Uhr

Ich würde sagen dass dein Sohn vorgibt,wann er wo schläft, ob er mit 8 Monaten,mit einem Jahr oder mit 4 in seinem Bett schläft. Du wirst da nicht viel dran ändern können, es sei denn du willst eine Menge Stress in Kauf nehmen.

Meine Tochter ist 9 Monate alt und vor einigen Tagen erst in mein Bett umgezogen. Bis dato schlief sie 9 Stunden am Stück in ihrem Bett, bekam dann ihre Flasche und schlief in ihrem Bett weiter.Von heute auf morgen hat das nicht mehr funktioniert und sie schläft mehr oder weniger auf mir drauf in meinem Bett.Das machen wir so lange, bis sie wieder bereit ist in ihrem eigenen Bett zu schlafen.

LG

Beitrag von blobundbohne 11.03.11 - 13:21 Uhr

Huhu,
wir haben das Gitterbett zum Beistellbett umgebaut (einfach Liegefläche auf Betthöhe geschraubt, eine Gitterseite ab und das Ding mit Gurten an unserem Bett befestigt), dann, als sie stehen konnte, wieder zum Gitterbett neben unserem Bett umgebaut und dann gings wieder rückwärts, weil die Brüllmücke (1 Jahr) wieder in unser Bett wollte. #rofl
Jetzt sind wir wieder beim Beistellbett - was ich übrigens nach wie vor echt empfehlen kann - kuschelig und trotzdem hat jeder seinen Schlafbereich.
Generell werden wir den Umzug unserer Tochter in ihr eigenes Zimmer aber gemütlich schrittweise machen, d.h. erst wenn sie ohne Theater in ihrem Bett (nicht nur Beistellbett) schläft. Wir bieten ihr in größeren Zeitabständen also das Bett immer mal wieder an und schauen wie sie reagiert. Wenn sie es dann okay findet, bieten wir ihr ein eigenes Schlafzimmer an.
(So der Plan, also läufts vermutlich eh ganz anders. ;-) )
Also am besten einfach ohne Zeitstress immer mal wieder probieren.
LG,
die Bohne

Beitrag von maylu28 11.03.11 - 21:33 Uhr

Hallo,

versuch es doch in kleine Schritten....großes Kinderbett an das Ehebett stellen, und dann versuchen ob er da schläft.....wenn ihm das gefällt, dann einfach mal im Kinderzimmer probieren.... (eventuell mit einem Reisebett)

Ich finde es nicht gut ein schlafendes Kind umzubetten, dass ist irgendwie Betrug...wie fändest Du es wenn Du im Wohnzimmer einschläfst und auf einmal auf dem Balkon aufwachst. Klar, Du bist verunsichert und fängst an der Sache zu misstrauen.....das ist nicht gut.....

LG Maylu