links oder rechts

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von hexenhandwerker 11.03.11 - 10:14 Uhr

Meine Maus ist ein Jahr alt und beginnt langsam selber zu löffeln.
Als Baby hat sie zuerst mit links zielgerichtet gegriffen, später kam rechts dazu und dann waren beide Hände gleich oft in Gebrauch.
Jetz habe ich festgestellt, dass sie mit links den Löffel viel besser und erfolgreicher bedient aber ihn doch lieber in die rechte Hand nimmt.
Aber links ist sie, wie gesagt, in allem viel geschickter!

Was wird denn nun mal draus? Links- oder Rechtshänder?




Beitrag von dany2410 11.03.11 - 10:28 Uhr

Hallo,

also mit einem Jahr glaube ich ist das noch schwer zu sagen, mein Großer ist jetzt 3 und löffelt auch mit links,... allerdings malt er mittlerweilen auch mit links und kann auch so alles besser mit links.... bei ihm glaube ich jetzt schon dass er wohl LInkshänder wird....

aber vorher war das nicht so klar - weil er zwischendurch auch immer wieder etwas mit rechts gemacht hat...

ich lass ihn einfach machen, denn mein mann wurde in der Schule umgewöhnt von links auf rechts und hatte dann sehr große Probleme (hat legasthenie entwickelt) ... jetzt schreibt er zwar mit rechts - aber alles andere macht er weiterhin mit links!!

lg Dany

Beitrag von gussymaus 11.03.11 - 16:48 Uhr

es gibt sogar leute die behauoten man könne es am babyalter besser beurteilen, weil die kinder dann noch intuitiv handeln und nichts groß abgucken... z.B. scheiben viele linkshänder erst mit rechts, weil sie es sich so abgucken, nicht weil es ihnen angenehmer ist oder es ihnen jemand vorgeschrieben hat... denke ich auch glaubenssache... bei meinen babys hab ich nie drauf geachtet... außer jetzt bei der kleinen, weil wir einen linkshänder haben (ulkigerweise auch unser kind mit den meisten besonderen eigenheiten#gruebel) und wenn ich danach gehe, ist sie eindeitig rechtshänder wenn ich sie mir so unterm spielbogen angucke... aber mal sehen was draus wird...

Beitrag von haruka80 11.03.11 - 10:38 Uhr

In der Vorschulzeit kann man nachher wirklich sagen welche Hand bevorzugt ist.
Vorher probieren Kinder aus, auch wenn sie oft schon ne Lieblingshand haben.
Mein Sohn hat bis er 1,5 war fast alles mit links gemacht, jetzt mit knapp 2 macht er viel mehr mit rechts, wobei er auch da gerne mal wechselt.

L.G.

Haruka

Beitrag von bagalutenbande 11.03.11 - 11:43 Uhr

Mein Großer ist nun 5 Jahre alt und kann sich öfter noch nicht entscheiden, mit welcher Hand er was macht. Vor allem beim Essen fällt es auf. Er hat die Gabel in der linken Hand, das Messer in der rechten - schneidet und legt das Messer dann weg um mit der Gabel in der rechten Hand zu essen. So richtig pendelt sich das glaube ich erst in der Schule ein - oder im letzten Jahr vor Schulbeginn. ;-)

Liebe Grüße

Beitrag von gussymaus 11.03.11 - 16:46 Uhr

lass sie... bis sie messer undgabel benutzt rede ich da nicht rein. wenn dann das messer dazu kommt bitte ich darum es rechts zu benutzen, auch mein linkshänder bekommt das prima hin. alles andere macht er aber mit links. suppelöffeln auch... aber wenn es ein messer gibt kommt das nach rechts und aus. einfach weil das im gesellschaftliochen leben einfacher ist wenn man mit mehreren am tisch sitzt oder eingedeckt bekommt.. alles andere kann er machen wie er will... er schneidet auch mit links, aber nur wenn er ne linkshänderschere hat, sonst geht es auch mit rechts #kratz ich kann es aber auch mit beiden händen... also schreiben und schneiden... nur brotschmieren geht nur mit rechts... beim frühstück hab ich noch gar nicht drauf geachtet... aber da hat er ja auch nur ein messer...

lass sie gewähren bis zur schule kann und darf es wechseln. man soll den kindern nichts vorgeben, also stifte und besteck immer oben decken sodass sie nicht mit einer bestimmten hand zugreifen müssen.

wie gesagt: beim besteck mache ich es später dann doch, aber darüber kann man geteilter meinung sein.