Noch verheiratet, schwanger vom neuen Freund!

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von samyskruemel 11.03.11 - 10:39 Uhr

Hallo ihr lieben

ich blick irgendwie gar nicht mehr durch!

Mein Noch Mann und ich haben soweit ein recht gutes Verhältniss ich hatte nie vor ihn auszunehmen im gegenteil! nun erstmal zu meiner geschicht, versuch mich kurz zu fassen.

Ich habe mit meinem mann in Frankreich gelebt da er dort Arbeitstechnisch untergebracht war bzw ist! Als wir nach Frankreich zogen haben wir unseren kompletten hausstand neu angeschafft!

so nach der Trennung nun haben wir uns auf einen Trennungsunterhalt von 500 euro geeinigt bei seinem verdienst von 3800 euro im Monat war das von mir sehr kulant berechnet. Aber ich wollte ihn halt auch nie ausnehmen! ich bin damals mit einem koffer und 3 kisten persönlichen Sachen ausgezogen ansonsten habe ich aus der Ehelichen Wohnung nix mitgenommen! wir streiten jetzt ein wenig wegen 2000 euro die ich von ihm haben möchte für einen Neustart!

so mein eigentliches Problem ist das Baby!
ich werde im mai entbinden habe rechtzeitig alles in die Wege geleitet da mein Mann aber mit der ein oder anderen Sache nicht klar kommt zieht er die Scheidung hinaus!
Nun ist es doch so das wenn ich das Kind zur Welt bringe das er erstmal der gesetzliche Vater ist!
kann ich dem Kind trotzallem schon meinen Mädchen Namen geben?
Wer ist denn dann für Unterhalt zuständig, Mein Mann?
Mein Freund kann ja die Vaterschaft, soweit ich weiß, erst annehmen wenn mein noch Mann sie ablehnt und dies geht doch nun wiederrum erst wenn die Scheidung durch ist oder?

ich komme irgendwie nicht mehr klar! meine Anwältin sagte mir für sie wäre es besser wenn sich die scheidung noch ne weile hinzieht?

kennt sich damit jemand aus?

lg

Beitrag von silbermond65 11.03.11 - 12:21 Uhr

kann ich dem Kind trotzallem schon meinen Mädchen Namen geben?

Wenn du zur Geburt des Kindes noch verheiratet bist ,bekommt das Kind den Ehenamen.Heißt du wie dein Nochmann ,dann heißt auch dein Kind so.
Vaterschatsanerkennung kann dein Freund jetzt schon machen.Du und dein Nochmann müssen dem dann zustimmen.Entweder macht ihr das alle zusammen bei einem Standesamt ,oder jeder da ,wo er wohnt.
So haben wir das gemacht.
In die Geburtsurkunde kommt dann zwar erst dein Nochmann ,aber mit rechtskräftigem Scheidungsurteil kannst du beim Standesamt eine neue Geburtsurkunde fürs Kind ausstellen lassen mit dem richtigen Vater drin.

Wer ist denn dann für Unterhalt zuständig,

Rechtlich gesehen der ,der als Vater eingetragen ist.Wäre zur Geburt ja noch dein Exmann.
Aber willst du jemanden zahlen lassen ,der mit deinem Kind nichts zu tun hat?
Für den Unterhalt des Kindes sollte also dein Freund zuständig sein.
Wie das rechtlich gesehen mit deinem Unterhalt aussieht ,weiß ich zwar nicht ,aber auch da würde ich es ziemlich unfair finden ,deinen Exmann zahlen zu lassen.
Du betreust dann das Kind deines Freundes ,also sollte er auch für deinen Unterhalt sorgen.


meine Anwältin sagte mir für sie wäre es besser wenn sich die scheidung noch ne weile hinzieht?

Für deine Anwältin wäre es besser oder wie?
Ich weiß nicht,was du davon has ,wenn es so lange dauert.Trennungsunterhalt? Klar,wenn man den Ex abzocken will schon.
Ich würde zusehen ,möglichst schnell klare Verhältnisse zu bekommen ,grade auch wegen dem Kind.

Beitrag von samyskruemel 11.03.11 - 12:26 Uhr

danke erstmal für deine Antwort!

also ich möchte ja auf keinen Fall meinen Noch Mann mit dem ind belasten weil wie gesagt bin nicht drauf bedacht ihn auszunehmen!

mein mann kann quasi die Vaterschaft sofort aberkennen so das mein freund sie anerkennen kann ja! auch wenn die Scheidung noch nicht durch ist?

ist es denn dann möglich wenn ich meinen Mädchen Namen annehme das ich dann das Baby auch meinen Mädchen namen geben kann?

lg

Beitrag von silbermond65 11.03.11 - 13:42 Uhr

mein mann kann quasi die Vaterschaft sofort aberkennen so das mein freund sie anerkennen kann ja! auch wenn die Scheidung noch nicht durch ist?

Meine Tochter wurde am 28.04.2007 geboren .Da war ich noch nicht geschieden.Scheidung war erst Ende 2007,weil mein Exmann nicht aus dem Quark kam.
Ihr Vater hat beim Standesmat in seinem Wohnort die Vaterschaft anerkannt und mein damals Nochmann und ich haben in den Standesämtern unserer jeweiligen Wohnorte dem schriftlich zugestimmt.
Rechtlich gilt das ganze allerdings erst ,wenn die Scheidung rechtskräftig ist.

Wie das mit dem Namen ist........ich habe meinen Ehenamen behalten.Da gabs also nichts zu ändern.
Bei dir müßte das aber problemlos gehen,denke ich ,denn dein Exmann ist ja nicht der Vater des Kindes ,also brauchst du sein Einverständnis nicht.
Zur Sicherheit einfach mal beim Standesamt nachfragen.

Beitrag von samyskruemel 11.03.11 - 13:53 Uhr

ja am besten erkundige ich mich dann mal weil mein ehemann ja hier in Deutschland nirgends gemeldet ist und in Frankreich als Diplomat geführt wird! an welche stadt er sich dann wenden müsste!

alles gar nicht so einfach mit den Ämtern! man man man! ;)