SCHOCK - gestern positiv getestet

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von habbypink 11.03.11 - 10:41 Uhr

Hallo,

ich bin total verunsichert und weiß einfach nicht was ich machen soll. Bei einem Blick auf den Kalender gestern, musste ich feststellen, dass ich mit der Mens schon über eine Woche überfällig bin. Ich verhüte seit fast 2 Jahren mit Persona und hatte auch immer einen regelmäßigen 32 Tage Zyklus mit ES am 17/18 Tag. Diesen Zyklus muss irgendetwas schief gegangen sein und das Ergebnis hab ich gestern in der Hand gehalten. Weiß gar nicht was ich jetzt machen soll. Bin FIX und FERTIG. Zudem kommt auch noch die Ungewissheit das mit dem Kind irgendetwas nicht in Ordnung sein könnte, da ich vor 1 1/2 Wochen mit unserem 2 Jährigen Sohn beim Röntgen gewesen bin. Natürlich habe ich auch kein Folio genommen...Ich bin so durcheinander :-(.

LG habbypink

Beitrag von sunshine-1981 11.03.11 - 11:03 Uhr

Ganz ehrlich??? Freu dich... manche Leute müssen zu ihrem Glück gezwungen werden ;-)

Dein erstes Kind ist zwei, also nicht mehr so mini, aber doch in nem Alter wo Geschwister dann später noch was mit einander anfangen können...
Mit Folio, das macht gar nix, viele fangen doch erst mit bekannt werden der SS an, Folio zu nehmen... und das mit dem Röntgen... ich denke die Natur würde es schon regeln wenn was nicht in Ordnung wäre, aber das würde ich mit dem FA nochmal klären ob das schlimm ist, bzw. wie hoch denn die Wahrscheinlichkeit ist, dass durch das Röntgen was passiert ist.

Also, ruf mal den FA an, mach nen Termin... lass das alles sacken... und dann freu dich #liebdrueck

Beitrag von habbypink 11.03.11 - 11:15 Uhr

Danke für die lieben und aufbauenden Worte.

Bei unserem 1. Sohn war alles anderst. Er war ein absolutes Wunschkind und hat uns viel Geduld gekostet. Wir haben uns so sehr gefreut und hatten null Ängste. Diesmal ist alles anders. Ich mach mir über so viele Sachen sorgen...Ich weiß gar nicht ob ich das alles packe :-(

LG
habbypink

Beitrag von sunshine-1981 11.03.11 - 11:19 Uhr

Wovor hast du denn genau Sorgen, also, was meinst du nicht zu schaffen? Es gibt viele Mütter, die haben Kinder mit nem weitaus geringeren Altersabstand, und die schaffen das auch. Also, warum du nicht??? #sonne
Wird sich alles einspielen #schwitz

Das einzige was ich wirklich verstehe ist die Sorge wegen dem Röntgen... aber da würde ich mir jetzt keinen Kopf über ungelegte Eier machen, sondern mich in Ruhe vom Arzt beraten lassen.

Was sagt dein Mann denn?

Beitrag von habbypink 11.03.11 - 11:25 Uhr

Ich habs Ihm nachdem ich den SS-Test gemacht hatte und unser Kleiner im Bett lag gesagt. Er ist natürlich nicht vor Freude an die Decke gesprungen. Er war den Rest des Abends sehr ruhig und hat nicht viel dazu gesagt.

Heute Morgen hat er mich ohne Worte dann einfach nur in den Arm genommen. Ich denke nicht das er gegen das Kind ist. Er muss den Schock nur auch erstmal verdauen.

LG
habbypink

Beitrag von sunshine-1981 11.03.11 - 11:27 Uhr

Na also... es wird alles gut :-) Lasst das erstmal sacken... und dann freut euch #winke

Beitrag von habbypink 11.03.11 - 11:30 Uhr

DANK DIR #hicks

Beitrag von kess79 11.03.11 - 12:04 Uhr

Hallo,

Erstmal: Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!

Ich kann Dich gut verstehen. Als ich mit meinem Sohn SS wurde, war meine Tochter gerade 9 Monate alt. Wir wollten zwar ein 2. Kind in geringem Abstand, aber so schnell habe ich damit auch nicht gerechnet. Heute ist Jakob 1,5 und Marie-Theres wird 3. Und ich bin so froh, dass Jakob so schnell zu uns wollte.

Vielleicht sollte es einfach so sein. Wolltet ihr denn grundsätzlich ein 2. Kind? Denn der Altersabstand ist doch prima. Und ein knapp 3 jähriges + Baby ist wirklich gut zu wuppen. Da brauchst Du DIr keine SOrgen zu machen.

Mit dem Röntgen würde ich mir auch ein wenig Sorgen machen. Aber es gilt ja auch in den ersten Wochen das "Alles oder nichts Prinzip". Besprich das am besten mit Deinem Arzt, welche Risiken tatsächlich bestehen.

Es gibt von Taxofit Folsäure, die soz.- "sofort verfügbar" ist für den Körper. Nimm die doch erstmal. Ausserdem haben Generationen vor uns auch keine Folsäure genommen, von daher finde ich das nicht sooo dramatisch.

Versuche Dich zu freuen, ein Kind ist so ein Geschenk!

Liebe Grüße
Kerstin



Beitrag von kess79 11.03.11 - 12:10 Uhr

Schau mal, das habe ich zum Thema Röntgen gefunden. Entspann Dich!

http://www.babycenter.de/pregnancy/gefaehrlich/roentgen/

Beitrag von habbypink 11.03.11 - 13:39 Uhr

Vielen lieben Dank für deine Antwort...und deinen Link.

Hab heute noch kurzfristig einen Termin beim FA bekommen. Die SS wurde bestätigt. Ich bin jetzt in der 6 SSW. Sie meinte, dass das röntgen jetzt nich unbedingt bedenklich ist weil ich eine Bleischürze getragen habe und das Gerät auf den Kopf meines Sohnes eingestellt war und ich so nicht unmittelbar der Strahlung ausgesetzt war.

Ich habe auch schon ein Ultraschallbild mitbekommen. Freuen kann i mich aber trotzdem noch nicht wirklich.

LG
habbypink

Beitrag von delfinchen 11.03.11 - 21:13 Uhr

Hallo,
mach dir nicht zu viele Gedanken.
Ich erst nach 7 SS-Wochen durch einen Routinebesuch beim Frauenarzt von meiner Schwangerschaft erfahren und demnach anfangs auch kein Folio genommen.
Geröntgt wurde ich innerhalb der ersten Wochen auch von der Halwirbelsäule bis zum Becken, weil ich einen Autounfall hatte. Der Test, der vorsichtshalber im Krankenhaus durchgeführt wurde, war noch negativ.

Wenn die Strahlen deinem Krümelchen massiven Schaden zugefügt hätte, dann hätte dein Körper innerhalb der ersten paar Wochen die SS von selbst beendet - diesen Effekt gibt es, hab aber leider vergessen, wie er heißt.

Alles Gute für die Schwangerschaft und liebe Grüße,

delfinchen