Kacken nur noch mit Zäpfchen???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von minchen32 11.03.11 - 10:45 Uhr

Huhu

meine Kleine hat seit ein paar Tagen Verdauungsprobleme und kann nur noch kacken wenn ich ihr ein Kümmelzäpfchen gebe. Das darf ja nicht denn sie muss es ja alleine auch können.

Was kann ich machen???


LG Yasmin mit Navleen geb 01.02.2011 #verliebt

Beitrag von mausimaus18 11.03.11 - 10:53 Uhr

kacken?!? #schock

mach das nicht so häufig sonst ist der darm auf äußere reize angewiesen und kann nicht mehr von alleine....(damit meine ich sowas wie zäpfchen, fieberthermometer, einlauf...)

ist in der tierwelt bekannt, die hündin leckt ihren welpen auch den after, damit sie abführen können!!!!

lg

nadine

Beitrag von mausimaus18 11.03.11 - 10:54 Uhr

welche nahrung gibst du ihr?

Beitrag von kabelmaus 11.03.11 - 11:01 Uhr

Hallo,
unsere Maus hatte mit Beikoststart auch mit Verdauungsproblen zu kämpfen. Ich habe folgendes gemacht:
Bauch im Uhrzeigersinn massiert
Massage am Steißbein
Massage an der Ferse

irgendwie hat es so dann funktioniert
Zäpfchen oder so habe ich noch nie gegeben und schon gar nicht mit Fieber-Thermometer nachgeholfen

Viel Erfolg
Andrea

Beitrag von zwillinge2005 11.03.11 - 11:05 Uhr

Hallo,

wird sie gestillt oder bekommst sie künstliche Säuglingsmilchnahrung?

as verstehst Du unter "ein paar Tage" und was unter "Verdauungsprobleme"?

Ein Säugling muss nicht jeden Tag Stuhlgang haben - und man kann einem Kind auch anders als mit Zäpfchen "helfen".

Als unsere Tochter bei der Beikosteinführung sehr harten Stuhlgang entwickelte haben wir gemeinsam "gedrückt".

Also Baby nackt auf die Wickelkommode gelegt, mit den Beinchen gepumpt, Bäuchlein massiert und eventuell auch den Damm und After von AUSSEN! massieren und beim Drücken etwas Gegendruck geben.

Nach ein paar Tagen hat sich der Darm an die Beikost gewöhnt und alles ist wieder gut.

LG, Andrea

Beitrag von angelbabe1610 11.03.11 - 11:26 Uhr

Sorry, aber bei der Überschrift musste ich dann doch lachen ;-).
Ist Navleen (schöner Name übrigends!) ein Stillkind? Stillkinder können ja auch mal locker 14 Tage kein Stuhlgang haben und das ist nicht bedenklich. Bei Flaschenkindern kenn ich mich nicht aus.
Ich hab auch nie was machen müssen, da Semih immer eine gute Verdauung hatte und hat. Allerdings würde ich auch auf solche Dinge weitgehend verzichten. Lieber mal den Bauch im Uhrzeigersinn massieren oder mit den Handgelenken vom Bauch Richtung leisten ausstreichen und auch die Füße massieren, da liegen Reflexzonen, die auch für die Verdauung gut sind.
Ich hatte nen babymassagekurs gemacht, da wurde uns das gezeigt.
LG Alexia und Semih

Beitrag von 110385 11.03.11 - 11:32 Uhr

Also mir haben jetzt zwei Kinderärzte bestätigt das man mit einem Fieberthermometer nachhelfen darf, da es nur den Reiz auslöst. Das stimmt nicht, dass sich der Darm daran gewöhnt. Mein Baby hat nämlich das gleiche Probleme und meine große Tochter hatte es als Baby auch. Und der Darm meiner Großen hat sich auch nicht daran gewöhnt. Sie geht heute allein aufs Klo ;-)

Beitrag von suena1978 11.03.11 - 11:37 Uhr


Heyhey

Falls du stillst, kann es auch vorkommen, dass die Kleinen 10 Tage keinen Stuhlgang haben. War bei uns so. Braucht Geduld, da man immer meint, es könne ja kaum sein, dass Mumi so gut verwertet werden kann.

Sie ist ja noch "klein"... von der Massage wurde schon geschrieben...

Was für sie noch verdauungsunterstützend sein könnte...

den Bauch aussen rum massieren, dort verläuft der Dickdarm, mit 2 Fingern sanften Druck geben, du wirst was spüren, wenn es Verhärtungen gibt. Ist gerade etwas schwer in Worten zu beschreiben... wenn du den Handballen auf den Schambereich legst, und von links her fächerförmig rüberbewegst nach rechts, so streifen deine Finger den Dickdarm, er geht von links nach rechts, wenn dein Baby vor dir liegt.

Weisst du wie ich meine? Mir hat die Kinderärztin diese Massage empfohlen...

In der Babymassage habe ich gelernt, dass es für die Kleinen unterstützend ist, wenn beim Stillen oder Schoppen geben die Beine von oben Richtung Füsse mit etwas Druck nach unten ausgestrichen werden mit einem kurzen Verweilen an den Füssen. Hilft beim Verdauen, da dort der Magen- und Milzmeridian durchgehen.

Viel Erfolg - es wird sich irgendwann einpendeln :-)

Herzliche Grüsse
Suena

Beitrag von minchen32 11.03.11 - 11:44 Uhr

nein ich stille nicht navleen bekommt alete pre. sie will auch im mom nicht so richtig trinken, immer nur 90 ml max und dann pennt sie ein und kommt nach 1 stunde oder 2 wieder weil sie hunger hat und das geht den ganzen tag so #zitter

Beitrag von moeriee 11.03.11 - 11:55 Uhr

Hi Yasmin! #winke

Wenn du alles ausprobiert hast und nichts hilft, dann melde dich bei mir. Ich habe eine 10 Wochen andauernde Odyssee hinter mir, mit allem was man sich vorstellen kann. Die Ärzte wussten auch nichts mehr (selbst nach eine Krankenhausaufenthalt) und schickten mich mit der Anweisung nach Hause, bei Bedarf mit dem Fieberthermometer nachzuhelfen, weil sonst gar nichts geholfen hat und die Liste ist unglaublich lang:

- Nahrungswechsel (BEBA HA Pre, BEBA Senstive, Aptamil Comfort)
- Flaschenwechsel (AVENT, NUK, MAM)
- Hausmittelchen (Fliegergriff, Windsalbe, Bauchmassage, "Fahrradfahren", Kirschkernkissen, NONOMO Federwiege, Pucken, Fenchel-Kümmel-Anis-Tee, ...)
- Medikamente (Sab Simplex, Lactulose, Symbio Flor)

Wir haben nun ein Mittel gefunden, dass mir von einer anderen Userin hier empfohlen wurde. Allerdings darf man das hier eher nicht laut sagen, weil einige Userinnen hier sicher die Hände über dem Kopf zusammenschlagen würden. Also: Melde dich, wenn du mehr wissen willst.

Liebe Grüße #herzlich

Marie mit #baby-Louis (14 Wochen alt) #verliebt

Beitrag von huehnersuppe 11.03.11 - 12:42 Uhr

ja das würd mich jetzt aber interessieren...

finde übrigens, dass man nicht meckern muss, wenn es hilft... ausserdem muss man es ja nicht nachmachen;-)

Beitrag von 3296 11.03.11 - 13:23 Uhr

Ich kann dir auch noch die Bigaia-Tropfen empfehlen - seither flutscht es etwas besser und auch mal von alleine.....

lg, SANDRA

Beitrag von katrinchen-p 11.03.11 - 13:51 Uhr

Kacken? #rofl #nanana #rofl


Mit Verdauungsproblemen zum Kinderarzt!