Kein Hinsetzen/Hochziehen/Krabbeln mit 11 Monaten?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von expressi 11.03.11 - 11:28 Uhr

Hallo zusammen,

ich hatte heute Besuch von einer Bekannten (kennen uns vom Babyschwimmen) mit Ihrer Tochter, jetzt knapp über 11 Monate alt.

Während Frederick (10Monate) lustig um die Kleine rumkrabbelte, zu mir kam um sich an mir hochzuzuziehen und ganz viel im Sitzen gespielt hat, lag die Kleine auf dem Boden, hat sich maximal auf den Bauch und zurück gedreht (Ist damit 1-2 mal auch irgendwo hingerollt).

Meine Bekannte meinte, der Arzt ist entspannt, alles noch im Normalbereich mit der Entwicklung, also ist sie auch entspannt.

Die Kleine ist total fröhlich und ein ganz super süsses Kind, aber ich würde mir schon Gedanken machen.

Gibt es hier noch mehr Kinder, die im Alter von 11 Monaten noch nicht krabbeln, sich hinsetzen und nicht in den Vierfüßlerstand gehen konnten? Und wie war da die weitere Entwicklung?

Liebe Grüße

Expressi#winke

Beitrag von opelmaus 11.03.11 - 11:34 Uhr

hi


also meiner hat in 3 wochen geburtstag ud wird1 jahr und kann nicht

krabbeln,nicht alleine sitzen nicht reden ausser dadada.



Beitrag von expressi 11.03.11 - 11:37 Uhr

Hallo,

was sagt denn da der Kinderarzt? Findet der das auch ok? Oder gibt es einen Grund warum Dein Kleiner das nicht kann? Ich denke halt an motorische Entwicklungsverzögerung oder so etwas.


Viele Grüße

Expressi

Beitrag von opelmaus 11.03.11 - 11:40 Uhr

also bis jetzt sagt mein arzt das alles okay ist und ich mir noch keine sorgen machen muss.

Beitrag von wolke151181 11.03.11 - 11:46 Uhr

Wie bist du denn drauf? #kratz

Nur, weil dein Kind schon krabbelt sind die anderen entwicklungsverzögert?

Was redet er denn?

Kinder entwickeln sich unterschiedlich. Die einen motorisch, die anderen sind sprachbegabt.

Meine Große konnte mit einem Jahr auch noch nicht krabbeln, dafür aber schon eine Liste Wörter sprechen. Meine Kleine Krabbelt schon seit 2 Monaten, dafür redet sie nur zwei Wörter.

Ich würde mir an deiner Stelle mal die Wortwahl überdenken, bevor du andere damit verletzt oder beleidigst!

Beitrag von expressi 11.03.11 - 11:56 Uhr

Hallo!

Na wer hat Dich denn heute morgen schon geärgert??

Ich habe doch nur gefragt, was denn der Arzt dazu sagt, weil ich persönlich kein Kind kenne, das in dem Alter weder krabbeln, sich hinsetzen, sich hochziehen noch in den Vierfüssler gehen konnte.

Da stellte sich mir die Frage ob das mit einer motorischen Entwicklungsverzögerung zusammenhängen könnte, bzw. ob das der Kinderarzt so sieht.

Entwicklungsverzögert bedeutet doch das das betreffende Kind im Vergleich zu einem Großteil der anderen Kinder im gleichen Alter gewisse Dinge eben noch nicht kann. Sofern man das erkennt, kann man etwas dagegen tun und gut ist.

ich weiss wirklich nicht, wie meine Wortwahl jemanden verletzen oder beleidigen sollte.

Viele Grüße

Expressi

Beitrag von corky 11.03.11 - 11:59 Uhr

der Beitrag von ihr war doch ganz normal #kratz

Beitrag von wolke151181 11.03.11 - 12:14 Uhr

Ich sag ja nur, dass Kinder so unterschiedlich sind, und dass es normal ist, wenn die einen erst später krabbeln oder sich hinsetzen und die anderen später erst zu reden beginnen.

Mit drei Jahren haben die alle das aufgeholt und sind gleichauf. Wenn nicht, DANN kann man von entwicklungsverzögert sprechen.

Beitrag von sabrinimaus 11.03.11 - 13:36 Uhr

Hallo Expressi,

also ich bin mit meiner Maus bei der Physiotherapie. Laut Physiotherapeutin, ist es auch noch normal, wenn die Babies erst mit 1 Jahr krabbeln. Auch das hinsetzten mit einem Jahr ist noch im Rahmen.

Ich glaube ehrer, dass die meisten Eltern und Kinderärzte heutzutage zu unentspannt sind!

Man kann die Entwicklung der Kleinen einfach nicht an Tabellen festmachen. Das ist so Individuell und unterschiedlich.
Mein Sohn zum Beispiel hat mit einem Jahr schon 6 Wörter gesprochen und diese auch richtig verwendet. Dafür ist er erst mit 16 Monaten gelaufen. Ausserdem konnte er sich erst selbst aufsetzten, nachdem er krabbeln konnte und sich sogar zum stehen hochgezogen hat. Er hat hier also noch nicht mal die übliche Reihenfolge eingehalten.

Meine Maus hat sich erst mit 11 Monaten hingesetzt und ist mit 12 Monaten gekrabbelt. Auch das liegt wohl noch in der Norm!

Und was auch viele Eltern vergessen, dass die Norm ja nur den Idealfall beschreibt. Es gibt einen Bereich darunter, von Kindern, die in allem etwas schneller sind und einen Bereich darüber von Kindern, die etwas langsamer sind, aber alles ist in Ordnung!

LG Sabrina mit Viktor (4) und Rosalie (13M)

Beitrag von aerlinn 11.03.11 - 15:11 Uhr

Hallo,

mein Fuzzi ist fast 11 Monate, und er kann auch noch nicht Krabbeln. Ich vermute fast, er lässt das auch aus. Denn er kann sich völlig gezielt und schnell durch die ganze Wohnung rollen und robben, so dass er irgendwie auch keinen Drang hat zu Krabbeln. Hochziehen zum stehen schafft er alleine noch nicht, da fehlt die Kraft in den Armen. Zum Sitzen hochziehen kann er sich aber.
Ich bin völlig relaxt. Ich war auch erst spät mit Krabbeln, hab aber dann 14 Tage später angefangen zu laufen. Da war ich auch 12 Monate alt. Die Geschwindigkeit mit der die Kinder beginnen ist eben unterschiedlich, was aber über die Qualität der Bewegungen nichts aussagt ;-)

Liebe Grüße,
Aerlinn