Scheidung hoffentlich bald durch

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von singlemum83 11.03.11 - 12:18 Uhr

Hallo,

mal wieder was neues von mir. Meine Anwältin hat jetzt die Scheidung eingereicht, das Trennungsjahr ist zum Glück endlich vorbei, laut ihr sollte dies schnell gehen, weil Sorgerecht ja schon eine Gerichtsverhaltung hatte, Ehewohnung etc schon seit Monaten getrennt ist und sowohl er wie auch ich einen komplett neuen Haushalt haben und nur noch die Unterhaltssache offen ist.
Nebenbei hat sie ihn jetzt aufgefordert Einkommensnachweise wieder zu schicken und ich bin gespannt ob er jetzt endlich mal arbeiten geht um Unterhalt zu zahlen oder ob er sich weiterhin drücken will.
Dazu kommt noch, dass er vom Richter einen auf den Deckel bekommen hat, weil er meinte er könnte nu auch Oster und Weihnachtsferien haben, obwohl das Kind nicht in die Schule geht und nur Sommerferien hat und das ganze beim Gericht geklärt war und er dem ja auch zugestimmt hat.

Dem Psychologischen Test hat er bis heute nicht zu gestimmt, er hat jetzt bis 23.3. eine weitere Frist bekommen.


Ich hoffe echt dass es schnell geht, bin mal gespannt wann wir eine mündliche Vorladung wieder bekommen und ich hoffe dass ich dann im Sommer wieder meinen Mädchennamen trage.

Gruß

Beitrag von balubb75 11.03.11 - 16:07 Uhr

Hallo!
Bei mir hat es trotzdem noch ein halbes Jahr gedauert, bis die Scheidung durch war...Mein damaliger Mann hatte "vergessen" die Unterlagen für den Versorgungsausgleich auszufüllen....#augenAlso: viel Glück ;-)
Ich wundere mich nur über den Psycho-Test...warum muss er so was machen?#kratz

Gruß Balubb

Beitrag von singlemum83 11.03.11 - 16:18 Uhr

Huhu,

na ich hoffe mal dass mein Ex genauso schnell die Scheidung will wie ich.

Die Psychologin hatte meinen Großen zur Testung, da er nach den Besuchswe negativ im Kindergarten etc aufgefallen ist. Der Kleine auch, aber der Große ist nicht leiblich von meinen Ex und wurde abgeschoben von ihm, als ich gesagt habe dass ich nicht möchte dass die Kinder dort von den anwesenden Kindern geschlagen wurde. Natürlich hat die Psychologin auch von meinen Großen erfahren, dass es regelmäßig negative Auswirkungen auf das geschwisterliche Verhältnis gibt, wenn der Kleine bei seinem Vater war und so hatte sie gesagt sie würde gern den Kleinen sehen, gucken in wieweit ihn die Trennung negativ mitgenommen hat und wie man zwischen den Kindern das Verhältnis bessern kann.
Das hat bis jetzt mein Ex verhindert, er meint die Kinder hätten die Trennung ohne Probleme weggesteckt und es gäbe keinerlei Probleme.

Gruß

Beitrag von balubb75 11.03.11 - 16:33 Uhr

Hi,

Ah verstehe, der Kleine muss zur Testung...hatte ich falsch verstanden. Tja, so sind sie die Männer.... Mein Ex meinte auch, dass so etwas nicht nötig ist, aber auch nur weil sie ihm alle gesagt haben, wie unmöglich er sich benimmt und sich endlich zusammen reißen soll. Dein Ex hat meiner Meinung nach Angst vor der Wahrheit...Trennung ist immer ätzend für die Mäuse, da hilft es auch nicht, wenn man die Augen zumacht. Denke er wird zustimmen müssen, da kenne ich mich aber auch nicht aus.

Wünsch dir, wie gesagt, alles Gute!

Liebe Grüßé

Beitrag von zubbeline 12.03.11 - 12:39 Uhr

da verlangt wirklich jemand seine Unterschrift?

Ich weiß, dass er offiziell zustimmen muß, aber mal ganz ehrlich.

Ich habe 2 Kinder mit meinem Ex. Das eine ist dauerhaft immer wieder irgendwo in Behandlung (jetzt aber nicht psychologisch, aber Narkosen, OPs etc.), das andere zeigte damals auch Auffälligkeiten im Verhalten, aber auch sonstige Entwicklungsprobleme. Zum ganzen Diagnosemarathon gehörten da natürlich auch Termine beim Psychologen.

Noch nie hat mich irgendwer nach dem Einverständnis des Vaters gefragt.
Lediglich für die Einschulung brauchte ich eine Unterschrift, sonst noch nie und nirgends.

Beitrag von singlemum83 12.03.11 - 13:06 Uhr

Hallo,

ja ich hab extra von denen ein Schreiben bekommen, wo die Unterschrift vom Vater verlangt wird.


Gruß