Wehencoctail zuhause machen? Erfahrungen!! :)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von winniwindel 11.03.11 - 12:39 Uhr

Huhu bin auf der Suche nach ein paar Erfahrungen mit Wehencoctails.
Wie haben sie gewirkt?
Was war drinn?

Sinn ist ja, dass der Darm und somit auch die Gebärmutter angeregt wird, hat jemane ne Idee wie ich den Darm anrege ohne dass ich so ein Coctail trinken muss?
Poblem ist, dass für solche fragen keine Hebi zur Hand habe und mein FA hält nichts von solchen Mittelchen... :) Also muss ich mein Darm allein in schwung bekommen! :-p Bin ja mittlerweile 4 Tage übern ET.

Übrigens, die kleine ist fertig, nur bei mir regt sich da unten noch nichts! :-)

Beitrag von linzerschnitte 11.03.11 - 12:42 Uhr

Hallo!

Ich hab zwar selbst noch keine Erfahrung, aber im GV-Kurs hat die Hebi erzählt dass es in der Apotheke einen Einlauf zum Selberverabreichen gibt, weiß leider nicht mehr genau wie das heißt... Aber soll ganz einfach funktionieren und ohne Rezept vergeben werden - vielleicht fragst du einfach mal in der Apo nach?

Lg und viel Glück dass es bald klappt! :-)

Melli mit Noah (36. SSW)#verliebt

Beitrag von mhara 11.03.11 - 12:48 Uhr

Huhu,

habe so einen wehencocktail auf empfehlung meiner hebi getrunken, war auch einige tage über dem et.

morgens getrunken und um 01:17 war meine maus da :-)

würd ich jederzeit wieder machen, um es ein wenig in schwung zu bringen wenn alles reif ist :-)

Beitrag von frog79 11.03.11 - 12:48 Uhr

Hi,

also, nen Einlauf würde ich mir in der Klinik verpassen lassen. Das ist mir viel zu schwammig, dass durch den Darm die Gebärmutter angeregt wird. Also unter der Geburt, ja da kann es auch schon mal zu Durchfall kommen.

Klassisch ist doch Sex, viel Treppensteigen, warm Baden, jetzt vielleicht sogar weil Du über ET bist mit äthetrischen Ölen und der Rizinuscocktail.

Viel Glück und auf das es bei Dir bald losgeht#klee

LG, frog79

Beitrag von itarnis 11.03.11 - 12:52 Uhr

Meine Hebamme empfahl mir beim Großen damals nen sehr großen Becher Fruchtmolke und ne Dose saftiger Trockenpflaumen genüsslich beim Film gucken zu vernichten. #mampf Gesagt getan, noch in der selben Nacht sind wir ab ins KH. Ob dir das jetzt auch hilft kann ich Dir nur wünschen.
Drück die Daumen

Beitrag von klara4477 11.03.11 - 12:53 Uhr

Du solltest nicht mit soetwas rumexperimentieren, das kann auch mal böse in`s Auge gehen. Wehehncocktail NUR nach Absprache mit Hebamme oder Arzt.
Hast Du keine Hebamme und der Arzt hält nichts davon lass es lieber.

Ich an Deiner Stelle würde dann auch eher auf andere Dinge zurückgreifen.
Körperliche Betätigung, herzeln, ordentlich warm baden... Und ansonsten halt einfach abwarten und die letzte ruhige Zeit geniessen.

Beitrag von kerstini 11.03.11 - 12:53 Uhr

Wir haben wirklich ALLES ausprobiert!

2x Eipollösung, Sex, Treppensteigen, flottes spazierengehen, 2x Wehencocktail, Akupunktur etc. und NICHTS hat geholfen obwohl ich auch schon über ET war.

Mein Fazit ist, wenn der Wurm noch nicht möchte dann lass ihn drin! Ändern wirst du es mit einem Wehencocktail auch nicht. Wenn er soweit ist macht er sich auf den Weg :-)


Kerstin mit Ida #verliebt (6 Wochen) und #stern Madita #stern Leo + #stern 12.SSW

Beitrag von aplochmann 11.03.11 - 12:54 Uhr

Den Darm kannst du auch anregen, indem du einfach Pflaumensaft trinkst. Wirkt nämlich abführend!
Wünsche dir gutes Gelingen damit!#winke

Beitrag von kaka86 11.03.11 - 13:04 Uhr

Ich hatte bei meiner Tochter bei ET+6 auch einen Cocktail und außer tierischen Bauchschmerzen und stdlanger Übelkeit mit Brechreiz hats nix gebracht!

Man sollte es nur unter Hebammenaufsicht und CTG-KOntrollle machen.

Hab den Cocktail abends getrunken hatte die ganze Nacht leichte Wehen und morgens war meine Hebi da - schlechtes CTG!
somit hat sie den tag noch Kontrollen gemacht und nächsten Tag musste mit tropf eingeleitet werden!

Mein Rat ist einfach, solche Sachen nicht auf die leichte Schulter zu nehmen!

Frag in deinem KH nach wo du entbinden möchtest....kann gut sein, dass die dir den Cocktail schon mixen!

LG
Carina

Beitrag von winniwindel 11.03.11 - 13:28 Uhr

ok also experimentieren möchte ich mit meiner Maus auch nicht! Daher werd ich mich mal in die Apotheke machen und ein Einlauf und ein paar getrocknete Pflaumen besorgen! :) Entweder bringts zufällig was und wenn nicht hab ich mein bestes getan und muss dann eben Montag ins KH zum Einleiten mit Tabletten...#zitter

Beitrag von kaka86 11.03.11 - 13:46 Uhr

Frag doch mal bei den Hebammen im KH nach!

In dem KH wo ich entbinde, wird immer als 1. der Cocktail gegeben!

Viell sehen die das ja alles ganz locker, oder machen die Kontrollen?!

Wünsch dir jedenfalls alles Gute!

LG
Carina

Beitrag von siem 11.03.11 - 13:21 Uhr

hallo

nicht ohne fa oder hebi-aufsicht!

ich habe das bei der zweiten tochter unter hebi-kontrolle bei 40+3 getrunken.
aber auf eigene faust kann es gefährlich für deinen zwerg werden.
wenn du keine hebihast und der fa nix davon hält warte halt bis sih von selbst was tut.

lg siem