Utrogest ..... 4+1

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tschanna01 11.03.11 - 13:21 Uhr

Hallo,


war heute morgen bei meinem FA und er hat auch einen SST gemacht, welcher pos.war. ( ZB in VK)
Habe ihm dann von meiner ersten SS erzählt, dass ich in der 6.SSW Blutungen hatte und dann Utrogest von meiner damaligen FÄ verschrieben bekommen habe.

Er meinte, das wäre Quatsch....hat mit aber dann vorsorglich doch ne Packung mitgegeben.

Meint Ihr , ich solls schon nehmen oder erst falls ich wieder Blutungen bekomme?

LG Jana mit Philipp ( 13,5 Monate) und #ei 4+1

Beitrag von sterretjie 11.03.11 - 13:23 Uhr

Ich habe nach meinem FG letztes Jahr echt Angst gehabt. Und habe daher meine FA auch um Utrogest gebeten. Habe es dann bis in der 13. SSW (gestern) noch genommen.

Vielleicht hätte ich es nicht gebraucht. Aber schaden kann es nicht und mich hat es beruhigt.

Beitrag von jacky24-1988 11.03.11 - 13:31 Uhr

wie sollst du sie denn einnehmen? den vaginal ist nicht erlaubt...

und die normalen tabeltten haben ein hohes risiko das dir schwindelig wird...
meine cousine ist deswegen sogar um gekippt und war alleine zuhause..
deswegen wuerde ich es mir ueberlegen.
ich rate von denen ab...
lg jacky 17ssw

Beitrag von tschanna01 11.03.11 - 13:33 Uhr

hi,

soll sie vaginal x tägl. abends einnehmen.
Damals habe ich sie oral genommen und da wurde mir schlecht...

?!?!

Beitrag von jacky24-1988 11.03.11 - 13:39 Uhr

mhh also ich habe mal gelesen das die vaginal vom hersteller noch nie getestet wurden...und daher garnicht zugelassen sind...

wenn ich du waere und du die unbedingt nehemen willst damit du dich sicher fuehlst wuerde ich die 100mg nehmen 2 mal am tag eine morgens eine abends...

so hatte ich die genommen mir war deswegen auch oft schwindelig aber da haelt es sich in grenzen. frag aber mal deinen fa

aber ich geb dir echt den tip das lieber zu lassen mit denen..du kannst die ja noch nehmen falls du blutungen bekommst. was ich natuerlich nicht hoffe.

Beitrag von yc23 11.03.11 - 13:41 Uhr

warum ist vaginal nicht erlaubt?
ich lese hier ganz oft, dass utrogest vaginal genommen wird.
ich habe es auch schon in meiner früheren ss vaginal genommen.

Beitrag von jacky24-1988 11.03.11 - 13:45 Uhr

Die wurden von herstellen noch nie vaginal getestst und deswegen sind die in deutschkland garnicht vaginal zugelassen. das hatte ich mal gelesen und selbst hier bei urbia hab ich es auch mal gelesen das dass viele nehmen weiss ich!!!
meine fa meinte auch das die noch nicht vaginal zugelassen sind aber oft von anderen fa einfach verschrieben werden!!!

da viele die normalen nicht nehmen wollen wegen der nebewirkungen

Beitrag von yc23 11.03.11 - 13:49 Uhr

danke ;-)

Beitrag von jacky24-1988 11.03.11 - 13:52 Uhr

nichts zu danken ich freu mich wenn ich helfen kann...

schoene ss noch...

Beitrag von sunnyside24 11.03.11 - 14:30 Uhr

Also das wäre mir jetzt ganz neu. Meine FÄ hatte es mir auch vaginal verschrieben und mir sogar einen Original von Utrogest vertriebenen Zettel mit Infos zur vaginalen Einnahme mitgegeben. Also bei dem Original Utro scheint es inzwischen üblich zu sein und auch vom Hersteller unterstützt, denn sonst würden die wohl kaum solche Infoblätter drucken und von FÄ ausgeben lassen. (Achso, das Infoblatt war natürlich auf deutsch)

Beitrag von jacky24-1988 11.03.11 - 14:39 Uhr

ja das ist mir klar das sie in DEUSCHTlLAND info blaetter nicht auf chinsisch verteilen!!!

mein gott...ich gebe nur das weiter was meine fa mir sagte ich auch im i net gelsenen hab und auch hier bei urbia...wenn du dir gerne son ding unten reinschiebt das nicht mal getestet wurde bitte schoen..aber mir wurde davon abgeraten!!!

den kommentar das das info blatt auf deutsch war haettst du dir auch sparen koenen. bin selber auch deutsche!!

Beitrag von sunnyside24 11.03.11 - 15:04 Uhr

Oh sorry, aber warum reagierst du denn bitte so zickig??? Ich habe auch nur geschildert, was meine FÄ mir gesagt hat und mir verschrieben hat. Und ja ich habe Utro so genommen, wie von meiner erfahrenen FÄ verschrieben, da ich davon ausgehen kann, dass sie uns wohl kaum gefährden würde. Aber so eine mega empfindliche (hoffentlich nur von den Hormonen kommende) Antwort hättest du dir sparen können! Ich wollte damit nun wirklich nicht andeuten, du könntest kein deutsch oder wärst blöd! Es gibt nur meiner Erfahrung nach auch Infoblätter, die obwohl sie in Deutschland vergeben werden, in englischer Sprache verfasst sind. Dies war kein Angriff gegen dich, sondern ein Kommentar zu dem was du geschrieben hattest. Es kann ja sein, dass die TE sowas auch bekommen hat vom FA bzw. darüber anders informiert wurde als du. Naja ist auch egal, man scheint ja hier wirklich nicht mal mehr die eigene Erfahrung mitteilen ohne solche Antworten zu ernten.

Beitrag von co.co21 11.03.11 - 13:53 Uhr

Hallo,

ich hatte Utrogest schon ab dem ES genommen wegen einem Gelbkörpermangel. Und dann immer wenn ich schwanger war bis zur 12. SSW.

Bei mir war es so, dass es, wenn ich mal Blutungen hatte, immer schon zu spät war, deswegen hab ich die lieber gleich genommen.

Und ich hab sie auch vaginal genommen, ja! Natürlich sind die vaginal offiziell in D nicht zugelassen, aber es ist einfach ne Tatsache, dass diese Tabletten oral für viele Nebenwirkunge sorgen, die man vaginal nur sehr selten hat...und mir persönlich hat es bisher nur geholfen, nicht geschadet ;-)

LG Simone

Beitrag von jacky24-1988 11.03.11 - 13:58 Uhr

ich finde das unverantwortlich....ich wuerde nimals ein medikament nehmen das nicht getestet wurde..und schon garnicht wenn ich schwanger bin...
dann nehm ich die lieber normal ein und leg mich ins bett und muss halt mit den nebenwirkungen klar kommen

Beitrag von dozie211 11.03.11 - 13:59 Uhr

Also ich würde es an Deiner Stelle auch nehmen. Ich nehme es auch momentan (9+0 SSW) und muss noch bis zur 13. SSW durchhalten. Ich nehme Sie vaginal ein. Auch wenn es nicht auf der Packung steht, aber meine FÄ hat mir geraten, diese so zu nehmen, wegen besserer Wirksamkeit und Verträglichkeit.

#winke

Beitrag von nadi110880 11.03.11 - 15:04 Uhr

Hi,
ich kann mich da nur anschließen. Nimm das Zeug es schadet nicht - am besten früh und abends 2 vaginal da wirkt es besser und die Nebenwirkungen sind nicht so groß.
LG #winke