Muß mal was loswerden

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von hella67 11.03.11 - 15:15 Uhr

Hallo liebe Muttis !!! #winke

Muß jetzt auch endlich mal meinen Senf zugeben.

Ich lese schon ziemlich lange hier im Forum mit und es ärgert mich wahnsinnig,daß einige Muttis sich immer für " SUPERSCHLAU " halten.

Ich habe 4 Kinder, meine Ältesten sind schon über 20J. , mein Kleiner ist 12J. und unser Nästhäkchen ist 8 Monate. #verliebt
Es geht um das liebe Thema " Beikostreife "und Gabe von 2er oder 3er Milch.
Meine Maus kann auch noch nicht frei sitzen und bekommt schon seit 3 Monaten Beikost.Mittlerweile bekommt sie Mittags Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei,Nachmittag GOB und Abends Ihren Milchbrei und wenn sie mag sogar schon Stulle mit Frischkäse. #mampf
Was bitteschön ist daran falsch,wenn die Kleinen noch nicht sitzen können??? #kratz
Genau so..... was spricht gegen die Gabe von 2er-oder 3er-Milch,wenn es den Kindern gut geht damit. #kratz

Meine Maus bekommt auch die 2er , na und ?
Ich habe mir die Verpackung von 1er und 2er vorgenommen und verglichen,und bin zu dem Ergebnis gekommen,daß die 2er genau auf die Bedürfnisse meiner Maus abgestimmt ist,was die Gabe von Vitaminen und Mineralstoffen betrifft.
Ja da ist mehr Stärke und Co drinn,aber ist schon mal einer dieser Supermuttis auf den Gedanken gekommen,das der Bedarf eines 6,8oder sogar 10 Monate alten Babys anders ist,als ein 2 oder 4 Monate altes Baby.

Bei meinen Großen wurde es früher so gehandhabt,daß die Milch mit Stärke angedickt wurde,damit sie sämiger wurde.Naund , Ihnen hat es nicht geschadet!!!

Jeder soll es doch so handhaben,wie er es für sein eigenes Baby richtig findet und nicht einer Mutti sagt "es ist noch nicht Beikostreif",wenn sie wissen möchte ob ins Gemüse gleich Öl mit rein kommt oder erst,wenn Kartoffel mit zu kommen.

Ich verstehe einfach einige Muttis nicht,warum können sie nicht einfach eine Frage beantworten und dann ist Gut ohne Ihren Senf dazugeben zu müssen.Wenn ich eine Frage habe möchte ich eine klare Antwort und nicht erklärt bekommen,daß das nicht gut ist sondern das besser wäre.

Danke fürs lesen #danke
Ist nun doch etwas lang geworden #sorry#

LG Hella

Beitrag von lhyra 11.03.11 - 15:17 Uhr

Nicht schon wieder so ein ein Thread #augen ...

Beitrag von angeldragon 11.03.11 - 15:18 Uhr

its friday#rofl

Beitrag von lhyra 11.03.11 - 15:20 Uhr

#schock Stimmt ja angeldragon #klatsch. Hätte ich gleich drauf kommen können. #rofl

Beitrag von mirkonadine 11.03.11 - 15:25 Uhr

Hallo #winke,

ich geb dir voll und ganz Recht, hatte gestern auch einen Beitrag eröffnet wo halt drinnen stand das meine kleine nur geringe Menge an Mittagsbrei ißt und meine Frage war "ob sie 190 Gramm essen müssen und wieviel ihre Kinder essen".
Da kam natürlich gleich "mein Kind sei noch nicht Beikostreif....." das meine kleine min. 150 Milchbrei ist und GOB das hatte ich nicht erwähnt, warum auch, spielt ja keine Rolle. Man man man da könnt ich echt verrückt werden von so schlauen Antworten die nur ein Bruchteil von einem kennen.

Ich werde einfach nur noch kurz und knapp fragen stellen, vielleicht klappt das besser.

lg

Beitrag von berry26 11.03.11 - 17:19 Uhr

Na wenn du die Threads der ganzen Superschlaumamis gelesen hast, musst du jetzt ja nicht mehr nachfragen! Dann weisst du es!

Meine Güte! Wenns dir net passt, zwingt dich ja keiner in diesem Forum zu lesen.#augen

Beitrag von fairy74 11.03.11 - 17:24 Uhr

#augen meine Güte, was seid ihr eigentlich so zickig?

Eure Antworten beweisen eigentlich nur, dass sie Recht hat mit dem was sie schreibt.

Beitrag von mutschki 11.03.11 - 18:30 Uhr

#pro

Beitrag von julis8 11.03.11 - 20:37 Uhr

#pro

Beitrag von kuschelkaefer 12.03.11 - 00:14 Uhr

#pro

Beitrag von muehlie 11.03.11 - 19:00 Uhr

Verstehe deine Aufregung nicht. Wenn dich die Ratschläge anderer Mütter nicht interessieren, dann füttere doch deine Kinder so, wie du willst. Und wenn für dich nur Vitamine zählen und alle anderen Inhaltsstoffe egal sind, kannst du ihnen sogar Pommes und haufenweise Cola geben: sind überall wertvolle Vitamine enthalten. :-)

Beitrag von culturette 11.03.11 - 21:51 Uhr

Hallo Hella,

im Prinzip gebe ich dir recht, sollte jeder es so hanhaben wie er es möchte.

Aber zum Thema "Superschlaue Mütter hier" oder wie du sagst, "Mütter die sich für superschlau halten" kann ich dir nur sagen:
Viele Mütter die hier ihre Gründe vorbringen die gegen 2er oder 3er Milch sprechen, bzw. die Schwierigkeiten die sich aus zu früher fester Nahrungsaufnahme ergeben könnten (bspw. Sitzen ist wichtig, die Schultern müssen waagerecht zur Tischkannte und der Rücken senkrecht, damit die Zähne bzw. die Kiefer genau aufeinander kommen und eine regelrechte Kau- und Schluckbewegung erlernt werden kann) - wie gesagt, die meisten Mütter die ihre Gründe vorbringen an die Fragesteller haben ihre Quellen gut recherchiert und kennen sich gut aus. Sie sagen es nicht um einer fragenden Mutter ihre Marotten schlecht zu reden, sondern weil es meistens fundiertes und vor allem neues, kinderfreundliches Wissen ist. Das ist das gute am Urbia Forum. Die Mütter hier sind zu großen Teilen auf dem neuesten Stand und ja!! sie ersetzen sogar manchmal den Gang zum Kinderarzt. Das war meine Erfahrung hier bisher.

Beitrag von kuschelkaefer 12.03.11 - 00:27 Uhr

Ich finde beides stimmt.

Die Informationen, die man bekommt sind schon super hier und deshalb werde ich auch weiterhin die ein oder andere Frage hier stellen. Und ich moechte auch gerne jedem dafuer danken, mir seine Hilfe dabei angeboten zu haben die ein oder andere Loesung gefunden zu haben.

Aber es gibt tatsaechlich die ein oder andere Mami die ein wenig dogmatisch ist und ueberall ihren Senf dazugeben muss ohne dabei mal ein bisschen ueber den Tellerrand zu schauen. Ich finde es prinzipiell in Ordnung, wenn man schreibt was man selber in einer Situation tun wuerde, aber nicht okay ist es, wenn die Mutti die eine Frage stellt runtergeputzt wird ob ihres tun und lassens und mal ganz ehrlich, das kommt schon mal vor. (Bei mir jetzt noch nicht, aber manchmal aergern mich die Antworten, die einer Ratsuchenden gegeben werden tierisch was die Art und Weise angeht.)

Jedes Kind und jeder Mensch ist anders und ich denke, dass man deshalb schon mal ueberhaupt gar keine pauschalen Antworten ueber das Internet geben kann - wohl aber Infos weitergeben, Ideen anregen und , was toll waere, seine Meinung kund tun ohne die der anderen dabei zu negativieren.